Close Babelli.deBabelli.de

Schwimmhilfe für Kinder

Schwimmhilfen für Kinder – So lernt dein Kind sicher schwimmen

Wenn du über einen Link auf dieser Seite einkaufst, erhält Babelli ggf. eine Provision. Mehr dazu

Wenn es draußen heiß ist, möchten Kinder nur noch eins: ab ins Wasser und planschen, was das Zeug hält. Damit sie sich im Wasser geschützt bewegen können, gibt es Schwimmhilfen für Kinder. Einige wirklich gute stellen wir dir in diesem Beitrag vor. Außerdem geben wir dir wichtige Sicherheitstipps für das Baden mit kleinen Nichtschwimmern und Schwimmlernern.

Was für Schwimmlernhilfen gibt es für Kinder?

Die Sicherheitsnorm EN 13138 definiert klar, was eine Schwimmhilfe ist. Sie unterteilt drei verschiedene Klassen von „Auftriebshilfen für das Schwimmenlernen“.

Klasse A (Passive Schwimmer)

Für den Auftrieb sind keine Schwimmbewegungen nötig. Babys und Kleinkinder können sich mit ihrer Hilfe an das Wasser und Bewegungen im Wasser gewöhnen. Mehr über Schwimmhilfen für Babys findest du hier.

Klasse B (Schwimmanfänger)

Sie sollen Kinder mit unterschiedlichen Schwimmbewegungen vertraut machen und werden am Körper befestigt. Hierunter fallen:

  • Schwimmflügel
  • Schwimmscheiben
  • Schwimmgürtel & Schwimmkissen
  • Schwimmweste

Für diese Schwimmhilfen ist eine gewisse Körperspannung und -kontrolle nötig. Sie halten die Kinder über Wasser, während diese schwimmähnliche Bewegungen machen. Deshalb sind sie nicht für Babys geeignet.

Klasse C (Fortgeschrittene)

Geeignet für Kinder, die bereits Schwimmen können. Sie werden vom Kind beim Schwimmen festgehalten. Hierunter fallen beispielsweise Schwimmbretter und Poolnudeln.

Schwimmhilfen retten Kinder nicht vor dem Ertrinken!

Es ist immer die Aufsicht eines Erwachsenen nötig. Ertrinken ist die zweithäufigste Unfall-Todesursache bei Kindern. Auch Unfälle im Wasser, bei denen Kinder „in letzter Sekunde“ gerettet werden, hinterlassen oft schwere Schäden. Besondere Vorsicht ist bei Kindern bis ins Grundschulalter geboten.

Was kann eine Schwimmhilfe und was nicht?

Schwimmhilfen eignen sich hervorragend, um Kinder an das Wasser und an Schwimmbewegungen zu gewöhnen und letztlich eben um das Schwimmen zu erlernen. Hierfür gehören sie aber auch mal ab. Wenn dein Kind immer Schwimmhilfen trägt, entsteht womöglich der falsche Eindruck, es könnte schwimmen. So begibt es sich eher selbst in Gefahr oder die Aufsichtspersonen unterschätzen das Risiko im Wasser.

Geh regelmäßig mit deinem Kind zusammen ins Wasser und entfernt die Schwimmhilfen. Halte dein Kind fest, sodass es sicher ist und spüren kann, wie sich sein Körper im Wasser ohne Auftriebshilfe anfühlt.

Immer unter Beaufsichtigung von Erwachsenen ins Wasser

Bis Kinder „wassersicher“ sind, müssen sie im Wasser ständig beaufsichtigt werden. Auch Kinder, die schon schwimmen können, sollten in tiefem Wasser von einem Erwachsenen begleitet werden. Erst mit dem Freischwimmer (Deutsches Jugendschwimmabzeichen in Bronze) darf sich dein Kind allein im Wasser aufhalten. Mehr Tipps zum Thema sicheres baden, planschen und schwimmen findest du hier.  Baderegeln für Kinder gibt es hier.

Wasserspielzeuge sind keine Schwimmhilfen

Nicht zu verwechseln mit Schwimmhilfen sind Wasserspielzeuge. Zu ihnen gehören unter anderem Reifen, Luftmatratzen oder aufblasbare Wassertiere. Wasserspielzeuge sind zertifiziert nach EN71. Sie sind nicht geeignet zum Schwimmenlernen und erfüllen dafür auch nicht die nötigen Sicherheitsstandards. Deshalb: Achte bei der Schwimmlernhilfe für dein Kind auf die Sicherheitsnorm EN 13138 (Klasse B für Nichtschwimmer).

Empfehlenswerte Schwimmhilfen für Kinder

Schwimmflügel

Sie sind für die meisten Kinder die Einsteiger-Schwimmhilfen. Sie werden an den Oberarmen befestigt und geben dem Kind genügend Auftrieb, sodass es seinen Kopf über Wasser halten kann.

Contra: Sie schränken die Bewegung der Arme ein. Brustschwimmen ist nicht so leicht. Aber davon sind die ganz Kleinen bei ihren ersten Badeübungen ohnehin noch weit entfernt.

Flipper Swimsafe Schwimmflügel für Kleinkinder ab 12 Monaten mit unzerbrechlichem PE-Schaumkern
7124 Bewertungen
Flipper Swimsafe Schwimmflügel für Kleinkinder ab 12 Monaten mit unzerbrechlichem PE-Schaumkern
von Pro Swim GmbH
    ✓ EN 13138 und TÜV-GS geprüft, ohne Weichmacher
    ✓ Praktische Schaumkern & Luft Kombi
    ✓ Ab 1 Jahr / 11 kg (Armumfang min 13,5 cm) bis 30 kg
    ✓ Maße: ca. 40 x 29 x 4 cm
    ❌ Eher für die Wassergewöhnung als für fortgeschrittene Schwimmübungen
Amazon (17676) Preis: € 21,53
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Einen Überblick über empfehlenswerte Schwimmflügel findest du hier.

Schwimmscheiben

Die Delphin-Schwimmscheiben bestehen aus PE-Schaum. Das Material hat einige Vorteile für Schwimmhilfen: Es kommt ohne Weichmacher aus und es ist relativ robust. Ein kleines Löchlein kann den Teilen nichts anhaben, sie schwimmen weiterhin genauso gut – anders als herkömmliche Schwimmflügel (obwohl die heutzutage auch schon doppelt und dreifach gesichert sind).

Schwimmscheiben werden gerne in Kinderschwimmkursen genutzt. Ein Grund dafür ist, dass du sie gut an die Schwimmfertigkeiten deines Kindes anpassen kannst. Die drei Scheiben lassen sich nämlich auch einzeln zusammenstecken. Anfänger halten sich gut mit 3 Scheiben über Wasser. Fortgeschrittenere Schwimmer können sich mit 2 Scheiben an etwas weniger Auftrieb gewöhnen. Wenn dein Kind das gut meisterst, reduzierst du auf eine Scheibe. Auf die Art gewöhnt sich dein Kind allmählich daran, sich weniger durch seine Schwimmhilfen tragen zu lassen und mehr mit dem eigenen Körper zu arbeiten. 

Nachteil: Die Schwimmscheiben sind ziemlich wuchtig. Zum Schwimmen lernen mit Mama und Papa gut geeignet, aber nicht um mit ihnen länger am Strand zu spielen. Einige Eltern berichten von aufgescheuerten Armen wegen der Druckstellen.  

Delphin-Schwimmscheiben, rot-gelb-grün
871 Bewertungen
Delphin-Schwimmscheiben, rot-gelb-grün
von Delphin
    ✓ Robuster Phthalatfreier PE-Schaum
    ✓ Kein Aufblasen
    ✓ Scheiben zusammen und einzeln nutzbar
    ✓ Für Kinder von 1 - 12 Jahren

    ❌ Schränkt die Arme ein
    ❌ Kann bei langer Nutzung scheuern

Amazon (17676) Preis: € 29,90
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schwimmgürtel

Schwimmflügel halten Kinder an den Oberarmen über Wasser. Das fühlt sich relativ sicher an, schränkt aber die Bewegungsfreiheit ganz schön ein. Auch die Körperposition im Wasser ist nicht optimal für eigene Schwimmbewegungen. Viele Kleinkinder „stehen“ zu Beginn mit den Schwimmärmchen relativ aufrecht im Wasser und lassen sich tragen. 

Ab etwa 4 bis 5 Jahren, wenn dein Kind etwas größer ist und auch ambitionierter beim Schwimmen, kann es auf einen Schwimmgürtel umsteigen. Die Teile sind tatsächlich ziemlich wuchtig, weshalb wir sie nicht für allzu junge und zierliche Kinder empfehlen würden. 

Ein Schwimmgürtel besteht aus einem Gurt, der am Bauch verschlossen wird. An diesem sind mehrere Styroporkissen befestigt. Diese verteilen sich am Rücken und den Flanken deines Kindes und geben ihm so Auftrieb. Es liegt besser im Wasser und hat die Arme frei zum Paddeln und Planschen. Viele Kinder lieben diese neue Freiheit im Wasser. Sogar Schnorcheln ist auf die Art möglich.

Auch hier lassen sich einzelne Elemente entfernen. Aus Sicherheitsgründen raten die Hersteller davon ab. Wir finden: Wenn du neben deinem Kind stehst und schwimmst, könnt ihr das durchaus versuchen, damit dein Kind sich dem Schwimmen ohne Auftriebshilfe weiter annähert. 

Beco Schwimmgürtel Sealife, für 2 - 6 Jahre
2821 Bewertungen
Beco Schwimmgürtel Sealife, für 2 - 6 Jahre
von BBBC5|#BECO
  • Schwimmgürtel mit fünf Blockelementen in grün
  • Verstellbares Gurtband mit Patentverschluss
  • Von 2 bis 6 Jahren und 15 bis 30 kg Körpergewicht
  • Waffelprägung
  • Die Schwimmgürtel sind TÜV- und GS-zertifiziert nach EN 13138-1:2014
Amazon (17676) Preis: € 13,38
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schwimmkissen

Schwimmkissen sind wunderbar geeignet, um unter Aufsicht eines Erwachsenen Schwimmbewegungen zu lernen und zu perfektionieren. Den Auftrieb geben zwei Kissen, die sich an einem Gurt befinden. Die mit Luft gefüllten Kissen heben dein Kind am Rücken an und geben ihm damit eine hervorragende Schwimmposition mit voller Arm- und Beinfreiheit. Der Vorteil gegenüber Schwimmgürteln ist, dass sie deutlich weniger Raum einnehmen. Somit eignen sie sich auch für kleinere Kinder.

Die Schwimmkissen funktionieren im Wasser, wenn sie nass sind. Dann kannst du sie aufblasen. Durch Druck kannst du Luft wieder ablassen. Das geht sogar beim Schwimmen im Wasser. Und so kannst du ganz wenig und allmählich Luft rausnehmen, sodass dein Kind schnell lernt, sich an den schwächeren Auftrieb zu gewöhnen. Aber…

Trocknen die Kissen, entweicht Luft. Wenn du deinem Kind eine Schwimmhilfe anziehen möchtest, während es an Land spielt, sind Schloris ungeeignet. Ihnen fehlen auch zusätzliche Luftkammern, die moderne Schwimmflügel haben. Andernfalls könntest du die Luft nicht nach Belieben ablassen. Sie sind tatsächlich dafür bestimmt, dass du dein Kind ins Wasser begleitest und neben ihm herschwimmst. 

Kinder, die schon die ein oder andere Schwimmhilfe abgelehnt haben, lassen sich oft mit den Schwimmkissen von Schlori überzeugen. Empfohlen werden sie ab 2 Jahren, vorher kannst du natürlich auch schon dein Glück versuchen. Allerdings sollte dein Kind schon eine gewisse Körperspannung haben. Die Kleinsten tragen Schloris auf Brusthöhe, sodass die Kissen rückseitig hinter den Achselhöhlen liegen. Erfahrenere Paddler können sie am Bauch tragen, um so in eine bessere Schwimmposition zu kommen.

Die Schwimmkissen bestehen zu 100% aus Baumwolle – ein beachtlicher Vorteil gegenüber anderen Schwimmhilfen, die alle aus irgendeinem mehr oder weniger belasteten Kunststoff bestehen. Dafür wurden sie von Ökotest mit einem „sehr gut“ ausgezeichnet.

Schlori Schwimmkissen
884 Bewertungen
Schlori Schwimmkissen
von Maiko Rosenthal
    ✓ 100% Baumwolle
    ✓ Ökotest "sehr gut" (2009)
    ✓ Auftrieb verringern durch Luft ablassen
    ✓ Arme und Beine frei

    ❌ Schwimmen von einem Erwachsenen begleitet
    ❌ Luft entweicht beim Trocknen

Amazon (17676) Preis: € 17,89
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schwimmwesten

Schwimmwesten bedecken den gesamten Oberkörper und geben einen sehr guten Auftrieb. Dadurch geben sie deinem Kind viel Sicherheit im Wasser und beim Spielen am Strand. Sie verrutschen nicht und alles sitzt da, wo es soll. Achtung: Schwimmwesten sind keine Rettungswesten. Auch mit einer Schwimmweste musst du dein Kind im Blick behalten. Sie sind nicht dazu gedacht, Ertrinkende in die Rückenlage zu bringen. 

Nachteil an Schwimmwesten: Dein Kind hat ganz schön viel an. Das findet nicht jeder toll bei 35 Grad am Strand – immerhin bietet sie auch Schutz vor der Sonne an den bedeckten Körperstellen. Außerdem spürt es das Wasser am Oberkörper kaum – fürs Schwimmenlernen muss die Weste daher irgendwann ab.

Limmys Premium Neopren Schwimmweste
501 Bewertungen
Limmys Premium Neopren Schwimmweste
von Limmys
    ✓ Weiches Neopren
    ✓ Herausnehmbare Schwimmer zum Anpassen des Auftriebs
    ✓ Einfach anziehen, kein Verrutschen
    ✓ Kann auch am Strand getragen werden
    ✓ Freie Arme und Beine
    ❌ Nicht mit Rettungsweste verwechseln!
Amazon (17676) Preis: € 31,99
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schwimmbretter

…gehören, wie auch Poolnudeln zu den Schwimmhilfen der Klasse C. Sie eignen sich also für Kinder, die schon schwimmen können. Sie können sich auf sie legen, Schwimmbewegungen mit den Beinen üben oder einfach nur im Wasser toben und spielen. 

Wenn du daneben stehst und aufpasst, kann sich prinzipiell auch dein kleineres Kind an einem Schwimmbrett ausprobieren. Weil dein Kind das Brett festhält, kann es sich hier ganz auf die Beinbewegungen konzentrieren und diese fokussiert üben. Denn gerade die „Froschbeine“ sind für Schwimmlerner gar nicht so einfach.

BecoTecno Pro Schwimmhilfe Board Kick
10 Bewertungen
BecoTecno Pro Schwimmhilfe Board Kick
von BECO
    ✓ Robuster Phthalatfreier PE-Schaum
    ✓ Mit Griffmulden zum Festhalten
    ✓ TÜV geprüft
    ✓ Maße ca. 47cm x 31cm x 3,6cm

    ❌ Für fortgeschrittene Schwimmlerner und zum Spielen unter Aufsicht

Amazon (17676) Preis: € 6,43
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schlori Schwimmbrett
14 Bewertungen
Schlori Schwimmbrett
von Schlori
    ✓ Hautfreundlicher EVA SchaumSchaum
    ✓ Mit Griffmulden zum Festhalten
    ✓ TÜV Schadstoff-geprüft
    ✓ Maße: ca. 40 x 29 x 4 cm
    ❌ Für fortgeschrittene Schwimmlerner und zum Spielen unter Aufsicht
Amazon (17676) Preis: € 10,13
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Poolnudeln

Das Gleiche gilt für Poolnudeln. Die sind zum Üben für erfahrene Schwimmlerner gedacht. Aber mit dir als Aufpasser kann dein Kind natürlich gerne damit spielen. Kleine Kinder legen sich gerne auf die Poolnudel rauf, versuchen sie unterzustuken oder halten sie fest und paddeln mit den Beinen. Eine ganz einfache Schwimmhilfe, die Kindern jedes Levels viel Spaß bereitet – aber keine Sicherheit für Nichtschwimmer bietet. Die gute Nachricht: Alle getesteten Poolnudeln wurden beim Schwimmhilfen-Test von Ökotest mit einem „sehr gut“ ausgezeichnet. 

Schwimmnudel Poolnudel 2er Set 160 cm
1729 Bewertungen
Schwimmnudel Poolnudel 2er Set 160 cm
von Artikel-Fuchs
    ✓ TÜV zertifiziert (EN 13138-2)
    ✓ Für Schwimmübungen und zum Spielen

    ❌ Für fortgeschrittene Schwimmlerner und zum Spielen unter Aufsicht

Amazon (17676) Preis: € 11,46
Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schwimmhilfen häufig mit Schadstoffen belastet

Immer wieder finden Prüfinstitute teilweise erhebliche Mengen an potenziell gefährlichen Schadstoffen in Schwimmhilfen. Leider gibt es keinen aktuellen Test der Stiftung Warentest. Der letzte Schwimmhilfen Test liegt 10 Jahre zurück und ist daher veraltet.

Aktueller ist ein Test von ÖKO-Test, in dem hauptsächlich Schwimmgürtel und Schwimmhilfen Klasse C (Poolnudeln & Co.) getestet wurden. Einige Produkte waren frei von Schadstoffen. Die Überzahl schnitt hier schlecht ab. 

Hierzu ist allerdings zu sagen, dass die Prüfinstitute die Schwimmhilfen teilweise wie Spielzeuge bewerteten. Für diese gelten strengere Normen in Bezug auf Schadstoffe. Sie wandern eher in den Mund und werden auch anders genutzt. Eine interessante Gegendarstellung von Cherek’s Kraulquappen, die im Test 2011 abgewertet wurden, findest du hier.

Unser Tipp:

  • In erster Linie sollte eine Schwimmhilfe sicher sein, vor Unfällen schützen und deinem Kind helfen, schwimmen zu lernen.
  • Bevorzuge Markenprodukte und kaufe keine „Ramschware“ im Strandladen.
  • Meide Produkte, die streng riechen.
  • Achte darauf, dass dein Kind Schwimmhilfen nicht in den Mund nimmt und daran herumkaut oder lutscht.
  • Schwimmhilfen sind eben keine Spielzeuge und sollten auch nicht wie solche behandelt werden, sondern eben nur für den vorgesehenen Einsatz. 

Wie kommen die Bestenlisten zustande?

Möchtest du wissen, warum wir bestimmte Produkte empfehlen, welche Kriterien uns dabei wichtig sind und wie unsere Bestenlisten zustande kommen? All das kannst du hier nachlesen.

Quellen

  • Stiftung Warentest: Schwimmhilfen: Dummy ertrunken:
    https://www.test.de/Schwimmhilfen-Dummy-ertrunken-4248694-0/ (abgerufen am 29. Juni 2021)
  • Beuth DIN EN 13138-1:2015-02:
    https://www.beuth.de/de/norm/din-en-13138-1/204042551 (abgerufen am 29. Juni 2021)
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Kinder sollten Schwimmen lernen:
    https://www.kindergesundheit-info.de/themen/sicher-aufwachsen/3-6-jahre/schwimmen-lernen/ (abgerufen am 29. Juni 2021)
  • Gewünschtestes Wunschkind: Schwimmhilfen:
    https://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/06/schwimmhilfen-und-schwimmlernhilfen-welche-gibt-es-und-wofuer-ist-was-am-besten-geeignet.html (abgerufen am 29. Juni 2021)
  • Ökotest: Schwimmhilfen: Nur fünf sind schadstofffrei:
    https://www.oekotest.de/kinder-familie/Schwimmlernhilfen-im-Test-Nur-fuenf-sind-schadstofffrei-_111471_1.html (abgerufen am 29. Juni 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.