Close Babelli.deBabelli.de

Altdeutsche Jungennamen

Altdeutsche Jungennamen: Die 65 schönsten!

Sie sind zurück: altdeutsche Jungennamen mit klangvoller Aussprache und schöner Bedeutung! Nachdem die Hitlisten der Babynamen lange von kurzen, frechen und ausgefallenen Vornamen dominiert wurden, tummeln sich seit einigen Jahren wieder altdeutsche Jungennamen wie Ludwig, Oskar, Falk, Konrad, Benno oder Heinrich darunter. Der Grund: Viele Eltern entscheiden sich für einen zeitlosen Klassiker mit Tradition und Beständigkeit. Zudem können altdeutsche Vornamen in der eigenen Familiengeschichte eine tiefe Bedeutung haben.

<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Unsere Namensliste: 65 altdeutsche Jungennamen

Im Folgenden haben wir dir die schönsten altdeutschen Jungennamen inklusive ihrer Herkunft und Bedeutung in einer Liste zusammengestellt.

VornameBedeutung
Adalbert/Adalalthochdeutsch; als Name für Mädchen: Adalheid/Adelheid; Edel, vornehm, der Glänzende, der Adlige
Albertalthochdeutsch; der strahlende, der Edelmann
Alfredalthochdeutsch; der ratgebende Elf
Ansgarskandinavisch; der Gott mit dem Speer, der Speer
Armingermanisch; der Starke, der Adler
Balduinalthochdeutsch; der kühne/mutige Freund
Bernhardalthochdeutsch; beliebter Vorname seit dem Mittelalter; der Bärenstarke
Bennoalthochdeutsch; der Bärenstarke, der Braune
Bernogermanisch; verselbständigte Kurzform von Bernhard; Bedeutung: der Bärenstarke
Bertverselbständigte Kurzform der Namen Berthold, Bertram und Albert; Bedeutung: der Strahlende, der Berühmte
Bodoaltsächsisch; der Gebieter
Brun/Brunoalthochdeutsch; Äquivalent zum Mädchennamen Bruna; der braune Bär, der Gepanzerte
Carstenlateinisch, altgriechisch; der von Gott gerüstete
Dietrichalthochdeutsch; der mächtige Herrscher des Volkes
Dirkverselbständigte Kurzform des Jungennamnes Dietrich; Bedeutung: der mächtige Herrscher des Volkes
Egongermanisch, altdeutsch; der Schrecken, die Spitze, die Schneide
Eiknordischen Ursprungs; die Spitze, der Herrscher, die Eiche
Elmaralthochdeutsch; der Edle und Berühmte
Emillateinisch; der Eifrige
Falk/Falkoalthochdeutsch; der Falke
Frank/Frankoalthochdeutsch; verschiedene Schreibweisen möglich; der Tapfere, der Freie
Fietealthochdeutsch; verselbständigte Kurzform für Namen wie Friedrich oder Fridolin; Bedeutung: der Friedliche, der Beschützer
Franzdeutsch; der Freie, der Franke
Fredalthochdeutsch; Mann des Friedens, der Friedliche
Friedrichalthochdeutsch; männliche Form des Frauennamens Friederike; der Friedensreiche, der Beschützer, der Mächtige, der Herrscher
FritzKoseform und Kurzform von Friedrich; Schutz und Macht, mächtiger Schutz
Gerdalthochdeutsch; der kühne Speerwerfer
Gerhardalthochdeutsch; der Starke, der Entschlossene
Gernotalthochdeutsch; der den Speer schwingt
Götzalthochdeutsch; verselbständigte Kurzform von Gottfried; Bedeutung: Gott und Friede, Schutz
Gunter/Guntheralthochdeutsch; der Krieger
Hagenalthochdeutsch; der Beschützer, der Heger
Hannohebräisch; Kurzform des Vornamens für Jungen Johannes; Gnade Gottes, gnädig sein, beschützen
Harroalthochdeutsch; beliebter friesisicher Jungenname; der strahlende Krieger
Heinrichalthochdeutsch; der Herrscher des Heims
Henrikalthochdeutsch; niederdeutsche/skandinavische Form von Heinrich; der Herrscher des Hauses, der Herrscher, der Hausherr
Hugoalthochdeutsch; Kurzform vom Namen für Jungen Hubert/Hugbert; der Verstand, der Denkende, der Kluge
Ingogermanisch; der Inhaber des Guten, der Beschützer, der Gott der Weisheit
Kalleverselbständigte, skandinavische Variante von Karl; Bedeutung: der Freie (Mann), der Ehemann
Karlsehr beliebter Vorname im 19. Jahrhundert; der Freie (Mann), der Ehemann
Kenoalthochdeutsch; verselbständigte Kurzform/Koseform von Konrad; Bedeutung: der kühne Ratgeber
Konradalthochdeutsch; der kühne Ratgeber
Kurt/Curtalthochdeutsch; Kurzform von Konrad; der mutige Ratgeber
Leonhardalthochdeutsch; der entschlossene/mutige Löwe, der Löwenstarke
Leopoldalthochdeutsch; geht auf den althochdeutschen Namen Liutbald zurück; der Kühne und Mutige aus dem Volk
Levinniederdeutsche Variante von Liebwin; Bedeutung: der Volksfreund, der liebe Freund
Ludwigalthochdeutsch; der berühmte Krieger
Maltealthochdeutsch; Kurzform des alten deutschen Jungennamens Helmolt; der herrschende Beschützer
Normanalthochdeutsch; früher Bezeichnung für Wikinger, die in der Normandie ansiedelten; der Mann aus dem Norden, der Normanne
Oskar/Oscargermanischer Ursprung; heutzutage wieder sehr beliebter Vorname; Gott, Speer
Ottoalthochdeutsch; sehr beliebter Vorname im Mittelalter; vermutlich verselbstständig aus Namen, die mit Ot- beginnen, wie Ottmar; der Besitzer, der Reiche, der Erbe
Paullateinisch; auch aktuell einer der beliebtesten Jungennamen in Deutschland; der Kleine, der Jüngere
Rainer/Reineralthochdeutsch; der Ratgeber, der Krieger, der Volksberater
RalfKurzform des altdeutschen Vornamens Radulf; 1960 einer der beliebtesten Vornamen Deutschlands; der Ratgeber, der Wolf
Richard/Richartim Mittelalter ein beliebter Vorname für englische Könige; der starke Herrscher, der Reiche und Starke, der mächtig Starke
Robertmittelalterlicher Ursprung; der von glänzendem Ruhm, der Anmutige
Robinverselbständigte Kurzform von Robert; Bedeutung: der von glänzendem Ruhm
Rolandalthochdeutsch; der Wagemutige, der Mächtige, der Ruhmreiche
Siegfriedalthochdeutsch; Sieg und Frieden, Schutz, Sicherheit
Tilo/ThiloKurzform von Dietrich; der Tüchtige, der starke Mann
Udobeliebter Name im Mittelalter für deutsche Könige, Fürsten, Grafen, Herrscher; vermutlich ebenfalls von Namen mit Ot-, wie Ottmar abgeleitet; der Reiche, der Besitzer, der Erbe
Ulric/Ulrichalter, deutscher Name; der Herrscher, der reiche und mächtige Erbe
Volkeralter, deutscher Vorname für Jungen; der Krieger des Volkes, der aus dem Heer kommt
Wilhelmseit dem Mittelalter in ganz Europa verbreitet; entsprechender Name für Mädchen: Wilhelmina/Wilhelmine; der entschlossene Beschützer
Williverselbständigte Kurzform von Wilhelm; Bedeutung: der entschlossene Beschützer

Die Besonderheit altdeutscher Jungennamen

Alte deutsche Jungennamen haben einen Vintage-Effekt: Sie tragen edlen Anmut und Erhabenheit mit sich, da sie an Könige, Herrscher, Mächtige, berühmte Männer sowie klassische literarische Figuren erinnern. Zudem haben sie einen harmonischen Klang und eine deutliche Schreibweise.

Der Vorteil altdeutscher Jungennamen

Charakteristisch für die Bedeutungen altdeutscher Jungennamen ist, dass sie oft zwei „Namensglieder“ enthalten, die eigenständige Bedeutungen haben. Als Beispiel: Der Vorname Elmar setzt sich zusammen aus dem Wort „adal“ – edel und „mari“ – berühmt. Die Bedeutung des Namens Elmar ist somit „der edle Berühmte“.

Manche Eltern entscheiden sich auch für süße Koseformen oder Kurzformen der altdeutschen Namensversionen: So kann der Vorname des Großvaters Leopold aufgefrischt werden als Name Leo für den kleinen Sohn. Diese Abwandlungen gewinnen immer mehr an Popularität und bereits seit einigen Jahren auf den Hitlisten der Vornamen für Jungen zu finden.

Altdeutsche Namen passen nicht nur perfekt zum Neugeborenen nach der Geburt oder zum heranwachsenden Sohn, sie hören sich auch für erwachsene Männer im hohen Alter gut an.

Warum altdeutsche Jungennamen wieder im Trend sind

Die Namenswahl des eigenen Kindes ist hauptsächlich eines: Geschmackssache. Doch viele Eltern haben nicht mehr den Drang, einen möglichst ausgefallenen Namen für das Baby auszuwählen. Sie entscheiden sich zunehmend für einen interessanten Mittelweg zwischen Tradition und Moderne.

Oftmals hat die Wahl eines altdeutschen Jungennamens eine Geschichte, wenn männliche Vorfahren wie Großeltern diesen trugen. Zudem fällt die Auswahl von Eltern auch auf Kurzformen oder Koseformen von altdeutschen Jungennamen: Diese klingen nicht eingestaubt und verleihen zeitlosen Klassikern einen frischen Wind. Die Herkunft des altdeutschen Jungennamens bleibt dennoch bestehen.

Falls du dich auch für altdeutsche Mädchennamen interessierst, können wir dir folgenden Artikel empfehlen:

Mehr zum Thema

Fazit

Bei der Namenswahl entscheiden sich werdende Eltern für Traditionsbewusstsein, wenn sie einen altdeutschen Jungennamen für ihr Baby nutzen: Diese Namen haben einen schönen Klang, eine deutliche Schreibweise, eine beständige Herkunft und lassen sich beliebig kombinieren. Außerdem sind sie in jeder Generation zu finden und stärken damit familiengeschichtliche Verbindungen. Abgewandelte Formen verleihen altdeutschen Namen bei Bedarf die notwendige Modernität und gewinnen an Popularität. Wir sind gespannt, welchen altdeutschen Namen aus unseren Vorschlägen dein Sohn zukünftig tragen wird!

Welcher altdeutsche Jungenname gefällt dir am besten? Verrate es uns gern in den Kommentaren!

Quellen

Bild: 642510736  VGstockstudio / Shutterstock.com

3665272b84cc4899b61b59d672c63b5d - Altdeutsche Jungennamen: Die 65 schönsten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.