Close Babelli.deBabelli.de

15. SSW (Schwangerschaftswoche)

15. SSW (Schwangerschaftswoche): Alle Infos, Größe & Entwicklung

Die 15. SSW ist für das Baby in deinem Bauch ein echter Meilenstein, denn nun ist das Gehör so weit ausgebildet, dass es endlich Geräusche von Mama wahrnehmen kann. Wie sich dein Baby in der 15. Schwangerschaftswoche entwickelt und was alles wichtig für euch ist, erfährst du jetzt.

Das Wichtigste in Woche 15

Beschreibung
SpannendDein Baby kann dich jetzt hören, lutscht manchmal am Daumen und spielt mit der Nabelschnur.
So sieht dein Baby aus
  • Größe: etwa 9 cm
  • Gewicht: etwa 90 g (Quelle)
Noch sind die Augen geschlossen, aber es sieht aus wie ein fertiges Menschlein. Das Geschlecht ist in der 15. SSW oft schon erkennbar.
Du und dein BabybauchBabybauch oder nicht, das ist ganz unterschiedlich. Wassereinlagerungen und Besenreiser können auftreten. Kein Grund zur Sorge, wenn sie im Rahmen bleiben.
Unser Hebammen-TippDie linke Seite als Schlafposition ist für die meisten Schwangeren die unproblematischste. So drückt die Gebärmutter später nicht auf die Hohlvene. Vielleicht möchtest du dich jetzt schon daran gewöhnen?
Deine aktuelle Woche

Die 15. SSW geht von SSW 14+0 bis 14+6. Du bist im 4. Monat und im 2. Trimester

Tipp: Lade dir unsere kostenlose Babelli Schwangerschafts-App. Wir begleiten dich damit Tag für Tag durch die Schwangerschaft und informieren dich über wichtige Termine und Formalitäten, die du beachten solltest. Hier downloaden!

Bilder zur 15. Schwangerschaftswoche

Wie du auf den Bildern siehst, ist dein Baby schon ein richtiges kleines Menschlein. Denn nach der Embryonalphase sind Gesichtchen, Arme und Beine bereits so weit entwickelt, dass du im Ultraschall sogar Daumenlutschen deutlich erkennst.

Dein Baby in der 15. SSW

Dein Baby ist nun mit 9 cm Größe etwa so groß wie eine Zitrone und bringt etwa 90 Gramm auf die Waage. Gemessen wird in der 15. Woche vom Scheitel bis zum Steiß (Scheitel-Steiß-Länge / SSL).

Das Lanugo-Haar wächst

In der 15. SSW wächst das Lanugo-Haar weiter und sorgt dafür, dass dein Baby seine Körpertemperatur besser regulieren kann. Noch immer ist seine Haut sehr dünn, auch wenn sie langsam an Fettschichten zulegt. Die Temperaturregulierung fällt dem Fötus noch schwer, sodass die Haare sich wie eine wärmende Decke um den kleinen Körper legen.

Das Baby nimmt erste Geräusche wahr

In den Knochen schreitet die Verhärtung weiter voran und in dieser Woche sind die Gehörknöchelchen dran, die sich im Innenohr befinden. So klein die Knochen sind, so wichtig ist doch ihre Aufgabe. Sie sorgen dafür, dass dein Baby hören kann. Momentan kann von Hören noch nicht die Rede sein. Über die Schwingungen der Knochen nimmt dein Baby aber jetzt schon Geräusche wahr. Im Mutterleib geht es alles andere als ruhig zu. Der Herzschlag, das Rauschen des Blutes und Mamas Verdauungssystem bilden eine ständige Geräuschkulisse, die es auf bis zu 85 Dezibel bringt. Dein Baby beruhigt diese ständige Beschallung und es schläft dabei ein. Auch wenn dein Baby deine Stimme bisher nur sehr gedämpft wahrnimmt, kannst du schonmal anfangen, Babylieder zu üben.

Die Weiterentwicklung der Augen

Nicht nur bei den Ohren, auch bei den Augen hat sich viel getan. So ist die Entwicklung von Hornhaut, Iris und der Linse weiter vorangeschritten. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass dein Kind später richtig sehen kann. Allerdings bleiben die Augen noch geschlossen in der 15. Schwangerschaftswoche.

Video-Empfehlung:

Weitere Organentwicklung

Weitere Organe nehmen ihre Arbeit auf. Die Leber beginnt nun damit, Gallenflüssigkeit zu produzieren. Ebenfalls sehr aktiv ist die Bauchspeicheldrüse. Sie ist für die Produktion von Insulin verantwortlich. Dein Baby atmet bereits sehr gut und durch die Atmung gelangt jeden Tag Fruchtwasser in den kleinen Körper. Auf diese Weise kommt der Verdauungstrakt in Schwung.

Mit der Nabelschnur spielen

Dein Baby ist ein kleiner Zappelphilipp, der sich viel bewegt und turnt. Dabei kommt ihm immer wieder die Nabelschnur in die Quere. Kein Wunder, dass diese zu einem gern genutzten Spielzeug wird.

Dein Baby nuckelt schon am Daumen

Dein Baby wird in der 15. SSW allmählich Möglichkeiten finden, sich selbst zu beruhigen und sich in den Schlaf zu nuckeln. Dafür nimmt es seinen Daumen. Mit etwas Glück kannst du das auf dem Ultraschallbild sogar erkennen.

Du und dein Babybauch in der 15. SSW

Erste Kindsbewegungen spüren nur ganz wenige

Ist es das Baby oder doch nur der Darm? Viele Schwangere können es gar nicht mehr abwarten, ihr Kind zum ersten Mal zu spüren. Momentan handelt es sich wahrscheinlich eher um dein Mittagessen, das sich im Magen ausbreitet. Aber lange musst du nicht mehr warten. Wie ein sanftes Flattern fühlen sich die ersten spürbaren Kindsbewegungen an. In etwa 3 Wochen kannst du sie vielleicht schon spüren.

Schon deutlich sichtbar oder nicht zu sehen: Jeder Babybauch ist anders

Hast du schon ein Bäuchlein? Es kann gut sein, dass er wie über Nacht auftaucht und du plötzlich eine kleine Kugel vor dir herschiebst. Erfreue dich daran, denn der wachsende Babybauch bringt auch einige unangenehme Seiten mit sich. Das Liegen fällt dir vielleicht schwerer. Leg dich von jetzt an lieber auf die Seite und stütze Bauch und Beine mit einem Kissen ab.

Hebammen-Tipp der Woche

Spätestens ab dem letzten Drittel der Schwangerschaft ist die linke Seitenlage die beste Position, die du nachts einnehmen kannst. Für Rückenschläfer gar nicht so leicht, sich umzugewöhnen. Du kannst schon jetzt mit dem Üben beginnen und versuchen, auf dieser Seite einzuschlafen. Dann fällt es dir später vielleicht leichter.

Vorsorge und weiterführende Diagnostik

Vermutlich wird dich deine Frauenärztin um die 15. SSW herum für die nächste Vorsorgeuntersuchung einladen. Du musst aber nicht jedes Mal zum Gynäkologen, sondern kannst die Vorsorgeuntersuchungen abwechselnd von Hebamme und Ärztin durchführen lassen. In der 15. SSW kannst du außerdem eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen zu lassen. Sie kann Aufschluss darüber geben, ob das Baby möglicherweise eine Fehlbildung hat. Die Untersuchung ist freiwillig und wird nur Frauen empfohlen, die zur Risikogruppe gehören, weil sie zu den invasiven Methoden zählt. Mittlerweile gibt es Bluttests, die ebenso aufschlussreich und für das Baby ungefährlich sind.

Manche haben Wassereinlagerungen

Es kann sein, dass sich erste Wassereinlagerungen zeigen. Durch die Hormonumstellung weiten sich die Blutgefäße und können die hohe Blutmenge schlechter transportieren. Sie werden durchlässiger und Flüssigkeit sammelt sich im Gewebe an. Du spürst das daran, dass Ringe nicht mehr passen, die Schuhe zu eng werden und die Kleidung Abdrücke auf dem Körper hinterlässt. Schlimm ist das Ganze nicht. Bei starken Schwellungen solltest du einen Arzt aufsuchen.

Besenreiser können sich zeigen

Ebenso wirkt sich die Blutmenge auf den Kreislauf und die Venen aus. Diese müssen einem steigenden Druck standhalten. Für dein Herz ist es eine echte Herausforderung, die Blutmenge vom unteren Körperbereich wieder nach oben zu bringen. Oft sind Venenerweiterungen die Folge und Besenreiser können auftreten. Bei dieser abgeschwächten Form von Krampfadern handelt es sich um geweitete Äderchen, die durch die Haut schimmern. Ausreichendes Trinken, Bewegung und Venengymnastik können Beschwerden lindern und der Entstehung von Krampfadern vorbeugen.

Checkliste für die 15. SSW

Hol dir die Babelli App für Schwangere!

Die Babelli App für Schwangere!

❤️ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑️ Wichtige Checklisten
👍 Absolut kostenlos

Google PlayStoreApple AppStore

Häufige Fragen in der 15. SSW

Welcher Monat ist die 15. SSW?

In der 15. SSW befindest du dich im vierten Monat. Du bist seit drei Monaten und drei Wochen schwanger. Die 15. Schwangerschaftswoche geht von 14+0 bis 14+6 (14 Wochen + 0 bis 6 Tage).

Ich esse nicht mehr als sonst, nehme aber plötzlich stark zu: Muss ich zum Arzt?

Eine starke Gewichtszunahme ist häufig auf Wassereinlagerungen zurückzuführen. Wassereinlagerungen können (müssen aber nicht!) ein Hinweis auf Komplikationen sein. Wenn du also plötzlich stark zunimmst, solltest du deine Ärztin aufsuchen. Sie kann der Ursache auf den Grund gehen und potenzielle Schwangerschaftskomplikationen wie Schwangerschaftsdiabetes oder eine Hypertonie ausschließen.

Generell gilt: Geh lieber einmal zu viel zum Arzt als einmal zu wenig. Auffälligkeiten solltest du in der Schwangerschaft immer abklären lassen.

Kann man beim Ultraschall nun das Geschlecht erkennen?

Deine Ärztin kann das Geschlecht in der 15. Schwangerschaftswoche bereits erkennen – sofern der Fötus gut liegt. Aber nicht alle Ärzte verraten das Geschlecht, da die Fehlerquote noch recht hoch ist. Du wirst dich vermutlich bis zum zweiten großen Ultraschall gedulden müssen. Dann sind die Geschlechtsorgane deines Kindes vollständig herangereift. Die Fehlerquote liegt nur noch bei 5 bis 10 Prozent.

Warum ist mein Bauch abends dicker als morgens?

Hierbei können unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen:

  • Wassereinlagerungen: Im Laufe des Tages lagert sich Wasser im Körper ein, insbesondere in der unteren Körperhälfte.
  • Nahrungsaufnahme: Morgens ist der Magen leer, abends gut gefüllt.
  • Verdauung: Hormonell bedingt ist die Verdauung in der Schwangerschaft träge. Der Bauch ist abends dicker und aufgebläht.
  • Nachtruhe: Nach dem Schlafen ist die Muskulatur entspannt. Abends ziehen die Muskeln an. Der Babybauch kann runder erscheinen.

Hast du weitere Fragen oder Hinweise zur 15. SSW? Dann schreib uns einen Kommentar!

cd027965e1c94eeb989b176655e3a3ea - 15. SSW (Schwangerschaftswoche): Alle Infos, Größe & Entwicklung
Auch interessant

Quellen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Was können wir an diesem Artikel verbessern?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.