Close Babelli.deBabelli.de

12. SSW (Schwangerschaftswoche)

12. SSW (Schwangerschaftswoche): Alle Infos, Größe & Entwicklung

Inhaltlich geprüft von Mediziner Dr. Dominik Panosch.

Mit der 12. SSW befindest du dich in der letzten Woche des 1. Trimesters. Die kritische Phase der Schwangerschaft liegt in der 12. Schwangerschaftswoche hinter dir und der schönste Abschnitt deiner Schwangerschaft beginnt.

Das Wichtigste in Woche 12

Beschreibung
SpannendIn der 12. Woche hat sich der Dottersack vollständig zurückgebildet und die Plazenta übernimmt die Versorgung deines Babys.
So sieht dein Baby aus
  • Größe: etwa 5 cm
  • Gewicht: 16 g (Quelle)
Dein Baby hat zu Beginn der 12. SSW etwa die Größe einer Pflaume erreicht. Es nutzt seine Gesichtsmuskeln, um Grimassen zu schneiden und der Fötus kann schon die Händchen zum Mund führen und an seinen Fingern nuckeln, um den Saugreflex zu stillen.
Du und dein BabybauchAb der 12. Schwangerschaftswoche zeichnet sich vielleicht schon dein Bäuchlein ab. Du strahlst von innen, auch wenn du es selbst nicht merkst.
Unser Hebammen-TippHalte Erlebnisse und Veränderungen in einem Schwangerschaftstagebuch fest. Später schaust du mit Sicherheit immer wieder gerne hinein.
Deine aktuelle WocheDie 12. SSW geht von SSW 11+0 bis 11+6. Du bist im 3. Monat und im 1. Trimester.
Baby in 3D ansehen

Tipp: Lade dir unsere kostenlose Babelli Schwangerschafts-App. Wir begleiten dich damit Tag für Tag durch die Schwangerschaft und informieren dich über wichtige Termine und Formalitäten, die du beachten solltest. Hier downloaden!

Bilder zur 12. Schwangerschaftswoche

Der Kopf deines Babys nimmt weiter Form an. Die tief sitzenden Ohren sind etwas weiter nach oben gewandert und die Stupsnase ist gewachsen. Im Ultraschallbild lassen sich die kleinen Fingerchen und Zehen immer besser erkennen. 

Dein Baby in der 12. SSW

Babys Wachstum: Hallo, kleine Pflaume

In der 12. Schwangerschaftswoche ist dein Baby ungefähr so groß wie eine Pflaume und all seine Körperteile haben inzwischen ihre finalen Formen erreicht. Die Entwicklung der Organe schreitet voran. Der Dottersack hat seine Funktion nun endgültig aufgegeben und die Plazenta übernimmt vollständig die Versorgung des Fötus.

Die Augen sind etwas mehr in die Mitte des Gesichts gewandert. Die Gesichtsmuskeln entwickeln sich und werden ebenfalls kräftig trainiert. Dein Baby kann in der 12. SSW sogar Grimassen schneiden und seinen kleinen Mund bewegen.

Durch das Öffnen und Schließen des Mundes wird Fruchtwasser in den Verdauungstrakt aufgenommen. Jetzt kann es sogar schon zum ersten Schluckauf kommen. Auch der Saugreflex ist bereits so gut ausgebildet, dass dein Kleines zum ersten Mal am Daumen nuckeln kann.

Zum Ende des 1. Trimesters bilden sich die Stimmbänder und die ersten Zahnknospen aus. Sie sind Grundlage für die Milchzähne, die dein Baby in den ersten zwei Lebensjahren bekommen wird. Auch die Schilddrüse nimmt nun ihre Arbeit auf und die ersten Hormone werden gebildet. 

<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Das Muskeltraining in deinem Bauch

Die Schwimmhäute zwischen Fingern und Zehen haben sich weiter zurückgebildet, wodurch die kleinen Hände und Füße immer besser erkennbar werden. Die Knochen deines Babys verdichten sich weiter und der Fötus entwickelt viele wichtige Fähigkeiten.

Dein Baby trainiert fleißig seine Muskeln. Es schwimmt im Fruchtwasser hin und her und kann mit seinen Gliedmaßen weitere Bewegungen ausführen. Einigen Babys gelingt es schon jetzt, die Hand zum Mund zu führen. Andere können schon die Hände zu Fäusten ballen und mit den Füßen wippen.

Der Herzschlag deines Babys in der 12. SSW

Das Herzchen in der Brust deines Babys ist fleißig am Arbeiten. Auf dem Ultraschall ist das kleine pulsierende Organ immer besser zu erkennen und hat mit etwa 120 bis 160 Schlägen pro Minute viel zu tun.

Die Ultraschalluntersuchung ist für alle Mamas und Papas ein ganz besonderer Moment, um den Bewegungen und dem Herzschlag des Babys zu folgen. Die reguläre Schwangerschaftsvorsorge umfasst drei Ultraschalluntersuchungen. 

Wird es ein Junge oder ein Mädchen?

Auf einem guten Ultraschallgerät konnte dein Frauenarzt in der vorigen Schwangerschaftswoche vielleicht schon den kleinen Penis erkennen, wenn du mit einem Jungen schwanger bist. In der 12. SSW lässt sich meist auch schon das weibliche Geschlecht erkennen.

Aber die meisten Ärzte halten sich auch noch in der 12. Woche mit der Aussage über das Geschlecht des Babys bedeckt. Gemäß dem Gendiagnostikgesetz, kurz GenDG, darf das Geschlecht erst nach der vollendeten 12. Schwangerschaftswoche bekannt gegeben werden.

Du und dein Babybauch in der 12. SSW

Bye, bye, Schwangerschaftsbeschwerden

Das Fehlgeburtsrisiko nimmt gegen Ende des 1. Schwangerschaftsdrittels noch einmal deutlich ab. Das lässt jede werdende Mama aufatmen. Aber auch das Nachlassen der Schwangerschaftsbeschwerden sorgt in der Regel dafür, dass die meisten Schwangeren ab der 12. SSW regelrecht aufblühen.

Wenn der Körper sich an die Schwangerschaftshormone gewöhnt hat und die Beschwerden nachlassen, beginnt der schöne Teil der Schwangerschaft.

Viele Frauen fühlen sich jetzt wieder fit und Outdoor-Aktivitäten fallen den meisten Schwangeren in der 12. Woche ebenfalls wieder leichter. Außerdem wächst die Vorfreude und Spannung auf die bevorstehenden Schwangerschaftsmonate und die Geburt des Babys.

Hebammen-Tipp der Woche

Eine Schwangerschaft verlangt deinem Körper viel ab. Umso wichtiger ist es auch positiv auf die ganzen Veränderungen zu schauen und diese vielleicht in einem Schwangerschaftstagebuch von Anfang an festzuhalten. Am Ende hast du ein Buch mit vielen Erinnerungen, auf die du gerne und mit Stolz zurückschauen kannst. In unserer Babelli App geht das natürlich auch!

Genieße deine Schönheit in der Schwangerschaft

Wahrscheinlich spürst du eine ganz neue Weiblichkeit an dir, wenn dein Körper sich nun mehr und mehr verändert. Denn schwangeren Frauen sagt man ein geheimnisvolles Strahlen und eine besondere Schönheit nach. 

Durch die verstärkte Blutbildung erhält die Haut oft einen wunderschönen, frischen und rosigen Teint. Auch bei den Haaren dürfen sich die meisten werdenden Mütter über tolle Veränderungen freuen. Die Haare sind oft fülliger, weil sie nicht ausfallen, und haben einen besonders schönen Glanz.

Dein Bäuchlein wächst

Ab der 12. SSW macht sich eine weitere körperliche Veränderung bemerkbar. Vielleicht kannst du bereits ein Bäuchlein erkennen und hast schon etwas Gewicht zugenommen.

Aber auch, wenn man dir deine Schwangerschaft noch nicht ansieht, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Schließlich verläuft jede Schwangerschaft anders.

Bei Frauen, die bereits ein Kind bekommen haben, zeigt sich der Schwangerschaftsbauch häufig schon etwas früher, während bei der ersten Schwangerschaft das Babybäuchlein oftmals etwas länger auf sich warten lässt. Aber: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Kleines Pflegeprogramm für deinen Babybauch

Sobald sich der Bauch langsam zu dehnen beginnt, ist dies eine Herausforderung für das Bindegewebe. Durch regelmäßige Zupfmassagen unterstützt du die Elastizität deiner Haut und kannst so möglicherweise der Entstehung von Schwangerschaftsstreifen vorbeugen.

Blutungen in der 12. SSW

Etwa jede vierte Frau erlebt in der Frühschwangerschaft leichte Blutungen. Oft handelt es sich um Schmierblutungen. Wenn diese schmerzfrei verlaufen, sind sie meist harmlos.

Bei leichten Blutungen in dieser Phase der Schwangerschaft stehen die Chancen gut, dass das Kind gesund zur Welt kommt, insofern kein Gewebe abgeht und der Muttermund geschlossen bleibt. Keine Sorge: Eine drohende Fehlgeburt wird in der Regel von einer vaginalen Blutung und heftigen, ziehenden Schmerzen begleitet.

Ohnehin solltest du jede Blutung abklären lassen. Auch bei guter Prognose ist es wichtig, dass du dir viel Ruhe gönnst und die Ratschläge deiner Ärztin befolgst.

Erhöhter Jodbedarf in der Schwangerschaft

Deine Schilddrüse läuft aktuell auf Hochtouren und produziert 50 Prozent mehr Schilddrüsenhormone als vor der Schwangerschaft. Auch die Schilddrüse deines Babys benötigt Jod, welches sie sich aus deinem Speicher holt. Daher hast du in der Schwangerschaft einen erhöhten Jodbedarf. Ausführliche Informationen stellt das Bundesinstitut für Risikobewertung zur Verfügung.

Gehen die Jod-Reserven in deinem Körper zur Neige, kann dies Trägheit, depressive Verstimmungen und Gereiztheit zur Folge haben. Achte auf eine ausreichende Jodzufuhr, indem du ein- bis zweimal pro Woche Meeresfisch isst und jodiertes Speisesalz verwendest. In unserem Ratgeber „Fisch in der Schwangerschaft“ haben wir hilfreiche Tipps für dich.

Möglicherweise verschreibt dir deine Ärztin auch präventiv ein Jodpräparat. Vorsicht: Nahrungsergänzungsmittel für Schwangere enthalten meist ebenfalls Jod. 

Schilddrüsenfunktionsstörungen in der Schwangerschaft

Vorsicht bei Hashimoto, Jod kann einen Schub auslösen, den du in der Schwangerschaft nicht brauchen kannst! Sprich deshalb als Betroffene einer Schilddrüsenfunktionsstörung bitte mit (d)einem Facharzt. Dies ist auch bei einer „normalen“ SD-Unterfunktion oder Überfunktion ratsam, weil sich die Dosis deines Schilddrüsen-Präparats in der Schwangerschaft ändern kann.

Reizbarkeit und Trägheit in der Schwangerschaft

Ein Eisenmangel kann Müdigkeit und Schlappheit hervorrufen. Fühlst du dich nach dem ersten Trimester immer noch schlapp und müde, solltest du mit deiner Ärztin sprechen. Wichtig für dich ist auch, Stress zu vermeiden, regelmäßig Pausen einzulegen und auf dich zu achten. Dein Körper braucht jetzt viel mehr Zuwendung als vor der Schwangerschaft.

Checkliste für die 12. SSW

  • Achte auf ausreichend Jodzufuhr für dich und dein Baby. Verwende Speisesalz mit Jod und verzehre ein- bis zweimal Fisch pro Woche (SD-Patientinnen bitte fachärztlichen Rat einholen).
  • Informiere ab der 12. SSW deinen Arbeitgeber darüber, dass du schwanger bist.
  • Vereinbare einen Zahnarzttermin, um eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Das beugt Entzündungen vor.

Hol dir die Babelli App für Schwangere!

Die Babelli App für Schwangere!

❤️ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑️ Wichtige Checklisten
👍 Absolut kostenlos

Google PlayStoreApple AppStore

Häufige Fragen in der 12. SSW

Welcher Monat ist die 12. SSW?

In der 12. SSW bist du im 3. Monat schwanger. Du trägst dein Baby nun schon 10 Wochen in deinem Bauch. Die 12. Schwangerschaftswoche geht von 11+0 bis 11+6. Hast du die 12. Woche vollendet, startet das 2. Schwangerschaftstrimester und es dauert noch 28 Wochen bis zum voraussichtlichen Geburtstermin.

Wie sicher ist die Schwangerschaft in der 12. SSW?

In der 12. SSW hast du das kritische erste Trimester fast hinter dir. Die statistische Wahrscheinlichkeit für eine Fehlgeburt sinkt in dieser Woche erheblich. Viele Frauen warten daher mit der Verkündung der Schwangerschaft, bis das erste Trimester beendet ist. Das zweite Trimester gilt als das unbeschwerteste.

Ich habe periodenähnliche Bauchschmerzen: Muss ich mir Sorgen machen?

Bauchschmerzen zählen zu den häufigsten, aber meist harmlosen Begleiterscheinungen der Schwangerschaft. Deine Beschwerden hängen wahrscheinlich mit dem Wachstum der Gebärmutter und der Dehnung der Mutterbänder zusammen.

Die Gebärmutter hat inzwischen die Größe einer männlichen Faust erreicht. Wenn du sehr schlank bist, kannst du sie im Bauch etwa in der Höhe des Schambeins ertasten.

Versuche, dich zu schonen und nimm (nach Rücksprache mit deiner Ärztin) Magnesium ein, falls die Bauchschmerzen anhalten. Das kann helfen, die Bauchschmerzen zu lindern.

Aber: Falls die Bauchschmerzen plötzlich und sehr stark einsetzen oder mit weiteren Symptomen wie Fieber, Übelkeit, Erbrechen oder Blutungen einhergehen, solltest du direkt zu deiner Ärztin gehen! Sie wird die konkrete Ursache der Symptome abklären und möglichen Schwangerschaftskomplikationen auf den Grund gehen.

Meine Brustwarzen werden dunkler: Ist das normal?

Es ist normal, dass deine Brustwarzen dunkler werden. Dafür ist der Hormoncocktail verantwortlich, allen voran das Östrogen. Durch den hohen Östrogenspiegel steigt die Produktion des Hautfarbstoffs Melanin. Die dunkle Verfärbung ist übrigens ein cleverer Schachzug der Natur. Sie hilft dem Neugeborenen, die Brust leichter zu finden. Sei also unbesorgt.

Ich leide unter Verstopfung und Blähungen: Was hilft dagegen?

Folgende Tipps helfen gegen Verstopfung und Blähungen in der Schwangerschaft:

  • Iss mehrere kleine Portionen statt wenige große. 
  • Iss langsam und kaue gut.
  • Trinke ausreichend (Wasser, Saftschorlen, Fenchel- oder Anistee).
  • Bewege dich regelmäßig.
  • Vermeide Stress.
  • Würze deine Speisen mit Gelbwurz, Kümmel, Majoran oder Ingwer. Das unterstützt die Verdauung.
  • Führe Bauchmassagen im Uhrzeigersinn durch.

Hast du weitere Fragen oder Hinweise zur 12. SSW? Dann schreib uns einen Kommentar!

80c8185315e4449e821fac5a15857b73 - 12. SSW (Schwangerschaftswoche): Alle Infos, Größe & Entwicklung
Auch interessant

Quellen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Was können wir an diesem Artikel verbessern?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.