Close Babelli.deBabelli.de

19. SSW (Schwangerschaftswoche)

19. SSW (Schwangerschaftswoche): Alle Infos, Größe & Entwicklung

Mit der 19. SSW ist fast die Hälfte der Schwangerschaft erreicht und der gewölbte Babybauch ist dein ganzer Stolz. Die Organe des Babys machen große Fortschritte und auch seine Sinne entwickeln sich in der 19. Schwangerschaftswoche weiter. Vielleicht hast du nun häufig Sodbrennen, Rückenschmerzen oder deine Symphyse verursacht Schmerzen. Dann haben wir einige Tipps für dich.

Das Wichtigste in Woche 19

Beschreibung
SpannendIn der 19. SSW nehmen weitere Organe ihre Arbeit auf und dein Kind wird ein kleines Kraftpaket. Es kann die Nabelschnur mit seinen Händen fest umklammern.
So sieht dein Baby aus
  • Größe: etwa 13,5 cm
  • Gewicht: 222 g (Quelle)
Dein Baby hat etwa die Größe einer Kartoffel erreicht. Der Körper deines Babys ist inzwischen vollständig mit Lanugohaar und Käseschmiere bedeckt. Auch der Babyspeck ist mehr geworden.
Du und dein BabybauchDein Babybauch ist nicht mehr zu übersehen und kann in ab 19. Woche für Rückenschmerzen sorgen. Doch die meisten Frauen dürfen sich über tolle Haut, prächtige Haare und zahlreiche Komplimente freuen. Außerdem steht der zweite Ultraschall an.
Unser Eltern-TippRedet schon jetzt über Mental Load und plant Zeit für euch selbst (Me-Time) und als Paar. Eure Beziehung wird es euch danken!
Deine aktuelle WocheDie 19. SSW geht von SSW 18+0 bis 18+6. Du bist im 5. Monat und im 2. Trimester.
Baby in 3D ansehen

Tipp: Lade dir unsere kostenlose Babelli Schwangerschafts-App. Wir begleiten dich damit Tag für Tag durch die Schwangerschaft und informieren dich über wichtige Termine und Formalitäten, die du beachten solltest. Hier downloaden!

Bilder zur 19. Schwangerschaftswoche

Neben der monatlichen Vorsorgeuntersuchung findet zwischen der 19. und der 22. SSW die zweite Ultraschalluntersuchung statt. Inzwischen sind die Organe, die Gliedmaßen, die Knochen und sogar das Geschlecht des Kindes gut zu erkennen. Mit etwas Glück kannst du beim Ultraschall dein Baby beobachten, wie es am Daumen lutscht oder mit der Nabelschnur spielt.

Dein Baby in der 19. SSW

Babys Wachstum: Hallo, kleine Kartoffel

Seit der vorigen Schwangerschaftswoche schläft dein Baby sehr viel und steckt seine Energie in das Wachstum. Es ist etwa 1 cm gewachsen, hat rund 40 g Gewicht zugelegt und ist in der 19. Woche ungefähr so groß wie eine Kartoffel.

In den letzten Wochen ist das Lanugohaar kräftig weiter gewachsen. Inzwischen ist der ganze Körper damit überzogen. Dazu kommt eine dünne Schicht Käseschmiere. Beides wird bis zur Reifung des Babys fast komplett wieder verschwunden sein.

Bis dahin schützen die Härchen und die Schicht die Haut deines Babys. Falls dein Baby bei der Geburt Kopfhaare haben wird, fangen diese nun ganz langsam an zu wachsen. Unter der Haut werden immer mehr Fettschichten angelegt. Dadurch verliert die Haut ihren transparenten Schimmer.

<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Fleißiges Körpertraining des Babys

Bewegung macht deinem Baby nach wie vor viel Spaß und noch hat es auch ausreichend Platz dafür im Uterus. Dein Baby muss den Platz ausnutzen, denn mit zunehmender Größe wird es schwerer, sich flink zu bewegen.

Da dein Kind mittlerweile deutlich gewachsen ist und seine Muskeln kräftig trainiert, spürst du inzwischen die zarten Tritte und Stupser wahrscheinlich immer öfter. 

Auch der Greifreflex, der Tastsinn und die Koordination der Extremitäten entwickeln sich kontinuierlich weiter. Der Fötus kann jetzt schon richtig fest zugreifen. Du wirst staunen, wie kraftvoll dein Neugeborenes nach der Geburt deinen Finger umklammern kann.

Übrigens: Schon im Bauch macht dein Baby spannende Sinneserfahrungen. In der 19. SSW sind seine Reflexe so weit ausgebildet, dass es seine Händchen und Füßchen wieder zurückzieht, wenn es damit gegen den Uterus stößt. So wird es sich der Begrenzungen im Bauch bewusst.

Organ-Entwicklung in der 19. SSW

Nach wie vor reifen die Organe deines Babys weiter voran. Das zeigt sich ganz besonders beim Gehirn. Denn hier wird der Bereich rund um die Sinneswahrnehmungen weiter ausgearbeitet. Das Sehen und Riechen, Hören und Schmecken sowie das Fühlen werden weiter verfeinert.

Zudem nehmen die Milz und die Leber ihre Tätigkeit auf. Es werden weiße Blutkörperchen und Gallenflüssigkeit im Körper produziert. Das alles ist eine wichtige Grundlage für das Immunsystem, welches langsam gebildet wird.

Das kleine Herz deines Babys pumpt in der 19. SSW täglich ca. 28 Liter Blut durch seinen Körper. Es versorgt dein Kind mit Sauerstoff und Nährstoffen und hält so den kleinen Körper bei Kräften.

Weiterhin ist dein Baby sehr fleißig damit beschäftigt, Fruchtwasser aufzunehmen und den Darm zu aktivieren. Erste Ablagerungen von Stoffwechselprodukten werden nun schon dort angesammelt. Sie werden nach der Geburt mit dem sogenannten Kindspech – dem ersten teerartigen Stuhlgang – ausgeschieden.

Das kindliche Immunsystem

Das Immunsystem des Babys wird zwar bereits in der Schwangerschaft angelegt. Jedoch erstreckt sich die Ausbildung des Immunsystems bis über die Geburt hinaus und kann unterstützt werden, indem du dein Baby stillst.

Die Geschlechtsorgane nehmen ihre Funktion auf

Dein Kind ist noch nicht geboren, aber die Geschlechtsorgane deines Babys haben bereits ihre Arbeit aufgenommen. Falls du ein Mädchen erwartest, befinden sich in dieser Woche in den Eierstöcken des Babys rund 6 Millionen Eizellen.

Ein Großteil von ihnen bilden sich in den nächsten Wochen zurück und verschwinden. Ungefähr 1 Million Eizellen verbleiben nach der Geburt in den Eierstöcken. Aus einer von ihnen könnte dein Enkel entstehen. 

Bei Jungen beginnen die Hoden jetzt mit der Produktion von Testosteron. Die Hoden selbst befinden sich noch nicht im Hodensack, dahin wandern sie erst später.

Du und dein Babybauch in der 19. SSW

Stolz und schön durch den 5. Monat

Bei den meisten Frauen wirken die Schwangerschaftshormone aktuell wie eine Schönheitskur. Sie sorgen für straffe Haut und einen rosigen Teint und zaubern dichtes, glänzendes Haar.

Freue dich, wenn du zu den Frauen gehörst, die in der Schwangerschaft strahlen. Einige Schwangere haben nicht das Glück. Sie neigen gerade jetzt zu trockener, gereizter Haut und sprödem Haar. Auch Schwangerschaftsakne kann durch die Hormone entstehen.

Für viele Frauen beginnt im 5. Monat eine besonders schöne Phase der Schwangerschaft. Denn in der 19. Schwangerschaftswoche ist das Bäuchlein sichtbar und als schwangere Frau bekommt man viele Glückwünsche, Komplimente und Zuspruch.

Auch dein Babybauch zeigt sich immer mehr. Er rundet sich nach und nach und du trägst ihn voller Stolz vor dir her. Genieße diese wundervolle Zeit und die Vorfreude auf das Kennenlernen mit deinem Baby.

Unser Tipp der Woche

Stellt schon jetzt in eurer Partnerschaft die Weichen für eine glückliche Zukunft als Familie. Dafür solltet ihr besprechen, wer jetzt in der Schwangerschaft welche Vorbereitungen und wer nach der Geburt welche Care-Arbeit übernehmen wird – während und nach der Elternzeit (Stichwort: Mental Load!). Wenn das Baby erst da ist, fällt das meist schwerer.

Auch über gemeinsame Paarzeit könnt ihr jetzt schon nachdenken. Das ist wichtig, damit euch der Alltag mit Baby später nicht überrollt. Schaut am besten schon jetzt, welche Bezugspersonen es für euer Kind noch geben kann, damit jeder Zeit für sich bekommt (Me-Time!) und ihr euch auch als Paar nicht verliert.

So langsam wird es anstrengend für deinen Körper

Die Schwangerschaft verlangt deinem Körper viel ab und dies sorgt auch in der 19. SSW für einige Beschwerden. Pro Woche wächst deine Gebärmutter um rund einen Zentimeter und sucht sich ihren Platz im Bauch.

Das kann schon manches Mal für Beschwerden sorgen, wie beispielsweise Verdauungsstörungen, Druck auf den Magen, schwere Beine, geschwollene Füße und Rückenschmerzen.

Gegen Schmerzen im Rücken und stechende Schmerzen im Bereich des Schambeins, die durch die hohe Belastung der Wirbelsäule und der Symphyse entstehen, hilft ein Schwangerschaftsgürtel bzw. Symphysengürtel. Er stützt den wachsenden Bauch und entlastet den Rücken, die Bauchmuskulatur sowie den Beckenboden. Zudem unterstützt er eine aufrechte Haltung, indem er den Druck auf die Wirbelsäule verringert.

Gute Gürtel gibt es bereits ab 20 Euro. Wenn dein Frauenarzt es als medizinisch notwendig erachtet, kann er dir auch einen Gürtel aus dem Reformhaus verschreiben.

Unterleibsschmerzen in der 19. Woche

Rücken- und Unterleibsschmerzen in der Schwangerschaft sind nicht ungewöhnlich, sollten aber immer im Auge behalten und mit dem Arzt besprochen werden. Sie sind oft eine Folge des wachsenden Bauchs und der Gewichtszunahme.

Zieht sich dein Bauch manchmal zusammen oder wird hart? Dann können dies Übungswehen sein. Langsam beginnt die Gebärmutter, durch die Kontraktionen für die Geburt zu üben.

Dein Baby stört sich nicht an den Wehen und so lange diese nur leicht und unregelmäßig sind, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Verspürst du starke Wehen oder hast du Schmerzen oder Blutungen, musst du direkt ins Krankenhaus.

Heißhunger und Durst in der 19. SSW

Hast du gerade häufig Heißhungerattacken? Das hängt mit deinem Stoffwechsel zusammen, denn dieser ist nun richtig in Schwung. Neben dem netten Nebeneffekt, dass dir kaum noch kalt ist, braucht dein Körper jetzt häufig etwas zu essen oder zu trinken und meldet dies vehement an – meist ganz plötzlich.

Nimm kleine Zwischenmahlzeiten zu dir und achte darauf, regelmäßig zu trinken. Du solltest täglich zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu dir nehmen. Wenn du häufig Durst hast, weißt du, dass du zu wenig trinkst.

Checkliste für die 19. SSW

  • Die zweite Ultraschalluntersuchung steht jetzt auf dem Programm. Falls ein Feinultraschall oder ein Doppler-Ultraschall durchgeführt werden soll, vereinbare einen Termin bei einem Spezialisten. Solche Untersuchungen können sinnvoll sein, wenn in der Familie von Mutter oder Vater genetische Auffälligkeiten bekannt sind oder dein Arzt bzw. deine Ärztin bei einer Vorsorgeuntersuchung eine Auffälligkeit entdeckt.
  • Zwischen Woche 15 und Woche 20 kann der Zweittrimester-Bluttest durchgeführt werden.
  • Wie und wo möchtest du dein Baby entbinden? Hausgeburt, Klinikgeburt oder wünschst du eine Entbindung in einem Geburtshaus? Nutze die Gelegenheit, Informationsabende zu besuchen und beschäftige dich bereits jetzt mit der Planung der Geburt.
  • Melde dich zu einem Geburtsvorbereitungskurs an. In diesem Kurs bekommst du viele wertvolle Informationen rund um Schwangerschaft und Geburt sowie Tipps zur Suche deiner Hebamme. Im Geburtsvorbereitungskurs lernst du auch andere Mütter kennen, mit denen du dich austauschen kannst.
  • Kennst du schon die Babelli Baby Erstausstattungs-Liste? Darin findest du nützliche Tipps, was du für dein Baby wirklich brauchst und was nicht. 

Hol dir die Babelli App für Schwangere!

Die Babelli App für Schwangere!

❤️ Bestens auf die Geburt vorbereitet
☑️ Wichtige Checklisten
👍 Absolut kostenlos

Google PlayStoreApple AppStore

Häufige Fragen in der 19. SSW

Welcher Monat ist die 19. SSW?

In der 19. SSW bist du im 5. Monat schwanger und im 2. Trimester. Du trägst dein Baby nun schon 17 Wochen in deinem Bauch. Die 19. Schwangerschaftswoche geht von 18+0 bis 18+6. Es dauert noch 21 Wochen bis zum voraussichtlichen Geburtstermin.

Ich spüre noch keine Kindsbewegungen: Muss ich mir Sorgen machen?

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis du die ersten Kindsbewegungen spürst. Bei den meisten Frauen ist es zwischen der 18. und 22. SSW so weit. Du wirst vermutlich schon bald das zarte Flattern in deinem Bauch wahrnehmen können. Freue dich darauf, es ist ein sehr bewegender Moment.

Was hilft gegen Sodbrennen?

Folgende Tipps helfen gegen Sodbrennen:

  • Iss kleinere Portionen, dafür eine Mahlzeit mehr am Tag.
  • Nimm milde, fettarme, leicht verdauliche Speisen zu dir.
  • Iss langsam, kaue gründlich.
  • Trinke erst nach dem Essen, damit die Verdauung besser arbeiten kann.
  • Iss zwei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr.

Hier bekommst du von uns weitere gute Tipps gegen Sodbrennen in der Schwangerschaft.

Ich leide an Schwangerschaftsakne: Was kann ich dagegen tun?

Schwangerschaftsakne ist hormonell bedingt. Du kannst sie leider nicht ursächlich bekämpfen. Mit der richtigen Pflege kannst du jedoch die Symptome lindern und dein Hautbild etwas verbessern.

So pflegst du unreine Haut in der Schwangerschaft:

  • Reinige deine Haut täglich.
  • Tupfe dein Gesicht nach der Reinigung lediglich ab. Durch starkes Rubbeln können Talgreste in die Poren gelangen und diese verstopfen. Die Folge: mehr Pickel.
  • Wende wöchentlich ein mildes Peeling an. Das hilft gegen verstopfte Poren.
  • Vermeide fett- oder ölhaltige Produkte.
  • Trage die Haare aus dem Gesicht. Falls du einen Pony hast, stecke ihn hoch.

Wichtig: Drücke die Pickel auf keinen Fall aus. Das verschlimmert das Problem. Sollte die Schwangerschaftsakne schlimmer werden oder dich stark belasten, sprich mit deiner Ärztin. Sie kann dir eine Aknecreme verschreiben.

Hast du weitere Fragen oder Hinweise zur 19. SSW? Dann schreib uns einen Kommentar!

Auch interessant

Quellen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Was können wir an diesem Artikel verbessern?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.