Von Anfang an dabei!

Die 70 schönsten muslimischen Mädchennamen

Muslimische Mädchennamen haben einen bezaubernden Klang und starke, tiefere Bedeutungen. Sie sind positiv besetzt und verheißen nach islamischem Glauben Glück. Im islamischen Kulturraum schreibt man Namen generell eine enge Verbindung zur Persönlichkeit eines Menschen zu. Wenn du deiner Tochter einen besonderen Wunsch mit auf ihren Lebensweg geben möchtest, lässt sich dieser Wunsch hervorragend über den Namen transportieren. Neugierig geworden? Dann haben wir hier ein paar Namensvorschläge für dich!

<script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async></script> <native-player></native-player>

Muslime sind Angehörige des Islam. Bei der Vergabe muslimischer Vornamen spielt die Religion somit eine große Rolle. Es gehört sogar zu den Pflichten religiöser Eltern, einen schönen, bedeutungsvollen Namen auszuwählen. Daher entscheiden sich viele Eltern für einen Namen, der an Namenspatroninnen aus dem Koran angelehnt ist. Nicht immer haben muslimische Mädchennamen jedoch einen religiösen Hintergrund. Viele Namen stammen aus der Natur und/oder haben einen Bezug zum Mond. Manche spiegeln auch besonders wünschenswerte Charaktereigenschaften wider. Eines haben alle muslimischen Mädchennamen gemeinsam: Sie haben einen wundervollen Klang.

Die schönsten muslimischen Mädchennamen haben wir im Folgenden einmal aufgelistet – samt ihrer Bedeutung.

VornameBedeutung
Achoura, Aschura, Ashurazehn, der zehnte Tag des ersten Monats (im islamischen Kalender)
Afetbildschöne Frau, Schönheit
AfsonFabel, Geschichte, die Faszinierende
Aghdasheilig
Aicha, Aischalebendig, wohlauf, die Lebenslustige
Aidadie Zurückkehrende, die Rückkehrerin
Akilahweise, klug
Aliyah, Aliadie Erhabene
Alizadie Fröhliche
AmaniSehnsucht, Wunsch, auch: Frieden
Amayadie Zarte, auch: die geliebte Tochter
AmberBernstein, die Blonde
Aminatadie Vertrauenswürdige
AsifaSturm
Awamuslimische Variante von Eva; Bedeutung: die Leben Spendende, die erste Frau auf Erden
AyashaLeben
Badriyah, Badriadem Mond ähneln, sie ist wie der (Voll)Mond
BaharSchönheit, Frühling, Jugend
Banudie Angesehene
BasimaLächeln
BatulBeiname von Mohammeds jüngster Tochter Fatima; Bedeutung: die Jungfrau, die Gottergebene
Bedrijeschön wie der Mond
Bouchrafrohe Botschaft, gute Nachricht
Cantarakleine Brücke
Daliaverselbständigte muslimische Variante von hebräisch Gedalja; Bedeutung: Gott hat Großes getan
DaliyaDahlie
Djamiladie Schöne
Djannah, DschannaParadies auf Erden
Dunja, Dunia, DunyaWelt, Diesseits
Elifdie Schlanke
Faizahdie Siegreiche
Fatima, Fatimejüngste Tochter des Propheten Mohammed; Bedeutung: die Jungfrau, die Gottergebene
FidaHingabe
Gadimein Glück
GennaHimmel
Ghadajunges Mädchen
HafsaHafsa bint Umar war die Frau des Propheten Mohammed; Bedeutung: Löwin, auch: Mond
Halimadie Sanftmütige, die Milde, die Freundliche
Jamila, Jamyladie Schöne
Jasminadie Blume
Kaliladie Geliebte
Kamilavollkommen
LeylaNacht, schön wie die Nacht
Muniradie Leuchtende, die Strahlende
NajmahStern
Namikadie Schreiberin
Nesrindie Wildrose
Nour, NurLicht
OlcayGlück
QamarMond
QituraDuft
Ramiyedie Bogenschützin
Ranalieblich, schön
RoyaVision
Safiyerein
SaharMorgendämmerung
Saidadie Glückliche
Samiradie Unterhalterin
Schafika, Schafiqadie Dankbare, die Gütige
Shadiadie Sängerin
Subaiakleine Löwin
Suleikadie Verführerin
Talibedie Schülerin
Ulimadie Weise
Vegadie Untergehende
Zadadie Glückliche
Zahra, Zara, Zarahdie Blume, die Blüte
Zaindie Hübsche, die Schöne
Zuleikadie Verführerin

Die Besonderheit muslimischer Mädchennamen

Muslimische Namen haben häufig eine religiöse Bedeutung. Eltern wählen oftmals:

  • Gottesnamen bzw. Vornamen, die mit Allah (im Islam die Bezeichnung für „Gott“) in Verbindung gebracht werden
  • Vornamen von Propheten und Prophetinnen, also Dienern und Dienerinnen Gottes
  • Vornamen bedeutender muslimischer Persönlichkeiten.

Diese Namen werden als Bekenntnis zum Islam gedeutet.

Alternativ können muslimische Vornamen Charaktereigenschaften transportieren. Als Beispiel: Akilah steht für eine weise, kluge Frau, Halima steht für sanftmütig, mild und freundlich. Daneben sind Vornamen wie Djamila (= die Schöne) beliebt, die das hübsche Erscheinungsbild des Kindes hervorheben.

Viele Mädchennamen verweisen auch auf die Natur, insbesondere auf den Mond (etwa Bedrije), die Sterne (Najmah) oder Blumen (Zahra).

Das solltest du beachten

Es gibt im Islam auch Namen, die verpönt sind. Zu ihnen gehören:

  • Namen, die auf andere Götter hinweisen
  • Gottesnamen, denen ein Artikel vorangestellt wird
  • Namen, deren Bedeutung negativ konnotiert ist.

Welcher muslimische Mädchenname gefällt dir am besten? Vermisst du einen Namen in unserer Liste? Wir freuen uns über eure Kommentare!

-Anzeige-

Du möchtest mehr Elterngeld erhalten?

Die Experten von Elterngeld.de helfen dir mit der „Elterngeld Trickkiste“ mehr Elterngeld zu erhalten. Lerne es entweder selbst im Elterngeld Onlinekurs oder lass dich von den Elterngeldexperten beraten. Profitiere von dem Wissen aus über 4.000 Elterngeldberatungen!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar