Close Babelli.deBabelli.de

Deutsche Jungennamen

Deutsche Jungennamen: Die 100 schönsten!

Deutsche Jungennamen wie Maximilian, Felix oder Matthias sind beliebte Klassiker für werdende Eltern. Sie stehen für Tradition und sind jährlich auf den Hitlisten der Babynamen zu finden. Aber auch ältere deutsche Jungennamen wie Paul, Johannes und Friedrich sind wieder im Trend!

<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Unsere Namensliste: 100 deutsche Jungennamen

In unserer Liste findest du deutsche Jungennamen aller Art. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben alte und moderne Jungennamen, beliebte und seltene Jungennamen, klassische und klangvolle Jungennamen sowie besonders schöne und traditionelle, typisch deutsche Namen für Jungen:

VornameBedeutung
Achimverselbständigte Kurzform von Joachim; Bedeutung: Gott richtet auf, von Gott aufgerichtet
Adamreligiöser/biblischer Herkunft; der Erdling, der Mensch, der von roter Erde genommene Mensch
Adal/AdalgisAdal ist eine edle Ableitung/Kurzform von Adalbert/Albert; Adalgis eine verselbstständigte Form; der Ruhm, zu allen bekannt sein
Alexanderaltgriechisch; auch als Familienname üblich; der Beschützer, der Verteidiger
Andreas/Andreagriechischer und religiöser Herkunft; Andreas war der Bruder Petrus' in der Bibel; Die Schreibweise Andrea ist auch als Mädchenname mit Erkennbarem Zweitnamen gültig; der Tapfere, der Männliche
Arminlateinisch, germanisch; der Starke, der Adler
Arndverselbständigte Kurzform von Arnold; Bedeutung: Adler, Herrscher
Arwinausschließlich deutscher Ursprung bekannt; Freund des Adlers
Bastianverselbständigte Form von Sebastian; Bedeutung: der Ehrwürdige
BenKurzform von Benjamin und Benedikt; Bedeutung: Sohn der rechten (glücklichen) Hand, Glückskind
Bennoabgeleitete Form von Bernhard; Bedeutung: der Bärenstarke
BernoForm von Bernhard; Bedeutung: der Bärenstarke
Bertverselbständigte Kurzform der Namen Berthold, Bertram und Albert; Bedeutung: der Strahlende, der Berühmte
Bodoaltdeutscher Name; abgeleitet vom altsächsischem Wort; der Gebieter, der Bote
Brun, Brunodeutsch und italienisch; der braune Bär, der Gepanzerte
Carstenniederdeutsch; seit dem Mittelalter sehr beliebt und gebräuchlich; der von Gott Gerüstete
Christiandeutsch, englisch, französisch; seit dem Mittelalter gebräuchlich; der Anhänger Christi, der Christ
Christophgriechische Herkunft; im Mittelalter verbreitet durch die Verehrung des hl. Christophorus (3. Jh.); Christusträger
Clemenslateinisch; der Sanftmütige, der Milde
Davidhebräisch, englisch, französisch; der König
Dirkverselbständigte Kurzform von Dietrich; Bedeutung: der mächtige Herrscher des Volkes
Eikniederdeutsch; Nebenform des männlichen Vornamens Eike; die Spitze, der Herrscher, die Eiche
Elwinenglische Herkunft; englische Form des deutschen Vornamens Alwin; edler Freund
Emilim Ursprung ein römischer Familienname; vom französischen ins deutsche übernommener Vorname; der Eifrige
Erich, Erikdeutsche Herkunft; der allein Herrschende
ErwinFreund des Heeres, Freund des Volkes, Liebling des Heeres
Felixaus dem Lateinischen; der Glückliche, vom Glück begünstigt
Ferdinandgotischer Ursprung; der kühne Beschützer
Fieteverselbständigte Kurzform für Namen wie Friedrich oder Fridolin; Bedeutung: der Friedliche, der Beschützer, der Reiche
Finnschwedischer Beiname für einen Angehörigen des finnischen Volkes; sehr gut für Doppelnamen geeignet; beliebt in Skandinavien und Deutschland; der Blonde, der Helle
FranzKurzform des latinisierten Namens Franziskus; der Freie, der Franke
FredKoseform von Manfred; Mann des Friedens, der Friedliche
Frederick, Frederikverselbständigte Variante von Friedrich; Bedeutung: friedlicher Herrscher, Friedensfürst
Fridogeht auf den Namen Friedrich zurück; Bedeutung: Friedensherrscher
Friedrichder Friedensreiche, der Beschützer, der Mächtige
Fritzaltdeutscher Name; Koseform von Friedrich; Schutz und Macht, mächtiger Schutz
Georgdeutsch, griechisch; Viele Kosenamen möglich; Bezug zum Adel: George ist beliebter Vorname in England; der Landarbeiter, der Bauer
Gerdaltdeutsch; Koseform von Gerhard; der kühne Speerwerfer
Hagenalthochdeutscher männlicher Vorname; der Beschützer, Schutz
HajoKoseform des Doppelnamens Hans-Joachim; sehr beliebter Vorname für Männer im 20. Jhd.; der im eigenen umfriedeten Gebiet lebt
HannoKurzform von Johannes; der Beschützer
Hansebenfalls Kurzform von Johannes; Gott ist gnädig
Harri, Harryverselbständigte Kurzform von Heinrich; Bedeutung: der Hausherr, der König
Harrofriesischer Herkunft; der strahlende Krieger, der König
Haukealthochdeutsch; friesische Kurzform von Hubert; der Verstand, denkender Geist, der Denker
Heikoverselbständigte Kurzform von Heinrich; Bedeutung: der Hausherr, der Mächtige
Heinrichalthochdeutscher männlicher Vorname; der Hausherr, der König
Henri/Henryverselbständigte Variante von Heinrich; verschiedene Schreibweisen möglich; eignet sich sehr gut für Doppelnamen; Bedeutung: der Hausherr, der Mächtige, der König
Henrikniederdeutsche, skandinavische Form von Heinrich; der Hausherr
Hugoabgeleitete Koseform von Hubert; der Denkende, der Kluge
Ingoder Inhaber des Guten, der Beschützer, der Gott der Weisheit
Ivoauf das althochdeutsche Wort "iwa" (Eibe) zurückzuführen; der Bogenschütze
Jakobreligiöse Wurzeln; Gott möge schützen, der Fersenhalter
Jannik/Jannis/Janalles drei veränderte Formen des altdeutschen Männernamens Johannes; Gott ist gütig, Gott ist gnädig
Joachimmännlicher Vorname; hebräisch; Gott richtet auf, von Gott aufgerichtet
Johannverselbständigte Kurzform von Johannes; sehr gut für Doppelnamen geeignet; Bedeutung: Gott ist gnädig
Jonas/Jonadeutsche Variante des Namens Jonah; Bedeutung: die Taube, (im übertragenen Sinn) der Friedensbringer
Justuslateinische Wurzeln; ursprünglich römischer Beiname; der Gerechte
Kaiundeutliche Namensherkunft; der Krieger, der Reine
Kalleverselbständigte Variante von Karl; Bedeutung: der Freie (Mann), der Ehemann
Karlsehr beliebter deutscher männlicher Vorname im 19. Jahrhundert; bekannt durch Karl den Großen; der freie Mann, der Ehemann
Kenoverselbständigte Kurzform von Konrad; Bedeutung: der kühne Ratgeber
Konradalthochdeutscher Vorname; der kühne Ratgeber
Konstantinlateinisch, römisch; auf den Beinamen Constantinus zurückzuführen; der Standhafte, der Beständig
Kunoverselbständigte Kurzform von Konrad und von Namen mit "Kuni-" (wie Kunibert); Bedeutung: der kühne Ratgeber
Kurt, CurtKoseform/Kurzform von Konrad; der mutige Ratgeber
Leonhardder entschlossene/mutige Löwe, der Löwenstarke
Leopoldmodernere Variante des althochdeutschen Namens Liutbald; Bedeutung: der Kühne, der Tapfere
Levinniederdeutsche Variante von Liebwin; Bedeutung: der Volksfreund, der liebe Freund
Ludwigder berühmte Krieger, der Kämpfer, der Herrscher
Lukas/Lucas/Lucalateinisch/griechisch; Bei der Wahl Luca auch als Vorname für Mädchen nutzbar; der Glänzende, der Leuchtende
Matthias/Matthäus/Matthibiblisch, religiös; Geschenk Gottes
Mark, MarcKoseform von Markus; der dem Mars Geweihte, der Kriegerische
Markuslateinisch/römisch abgeleiteter Name; der dem Mars Geweihte, der Sohn des Mars
Martenvom römischen Beinamen Martinus und damit dem Kriegsgott Mars zurückzuführen; der Kämpfer
Marvinwalisisch; der Herrscher, der berühmte Freund
Maximilianaus dem lateinischen, von Maximilianus; der Größte, sehr groß
Mikaaus dem finnischen; andere Form des hebräischen Namens "Michael"; Wer ist wie Gott?
Miloaltslawisch; der Kämpfer, der Ruhmreiche, der Liebliche
Moritzlateinisch abgeleitet; deutsche Version von Mauritius; Bedeutung: der Dunkle
Niklasaltgriechisch, schwedisch, finnisch; Form von Nikolaus; der Sieger des Volkes
Oskar, Oscaraltisländisch; Gott, Speer, der Gott mit dem Speer, der König
Paullateinisch; der Kleine, der Junge/Jüngere
Petergeht auf den altgriechischen Namen Petrus zurück; Bedeutung: der Fels, der Stein
Philip/Phillip/Philippaltgriechisch; verschiedene Schreibweisen möglich; der Pferdefreund, der Menschenfreund
Ralfalthochdeutsch; Radulf ist der Ursprungsname, aus dem Ralf abgeleitet wurde; der Ratgeber, der Wolf
Richardalthochdeutsch; der Reiche und Starke
Robinverselbständigte Kurzform von Robert; Bedeutung: der von glänzendem Ruhm
Rupertalthochdeutsch; der durch seinen Ruhm Glänzende
Samuelhebräisch; Geschenk Gottes
Sebastiangriechisch; der Ehrwürdige, der Erhabene
Simonhebräisch; der von Gott Erhörte
Theo/Theodorverselbständigte Kurzform von Theodor; Bedeutung: Gottesgeschenk
Til/Tillalthochdeutsch; der Mächtige des Volkes, der Herrscher, der Tüchtige
Tilo/Thiloalthochdeutsch; eignet sich sehr gut für Doppelnamendas Volk, der starke Mann
Timo/Thimo/Timabgeleitet vom alten Vornamen Timotheus (Neues Testament); der Gottesfürchtige
Vincent, Vinzentlateinisch; der Siegreiche
Wilhelmbeliebter Vorname für Männer seit dem Mittelalter in ganz Europa; der entschlossene Beschützer, der Willensstarke, der Schutz
Williverselbständigte Kurzform von Wilhelm; Bedeutung: der entschlossene Beschützer
Zedricangelsächsischer Name; andere Schreibweise des Vornamens Cedric; verschiedene Interpretationen: geliebt, Liebe, aber auch: der Kriegsherr

Deutsche Jungennamen: Der Ursprung

Deutsche Vornamen haben ihren Ursprung häufig im Althochdeutschen. Vornamen, wie z.B. Lukas oder Johannes weisen religiöse Herkünfte auf oder sind aus der hebräischen Sprache hergeleitet. Manche Namen für Jungen sind aus dem lateinischen und griechischen bereits seit langer Zeit „eingedeutscht“. Auch Vornamen, die aus Skandinavien stammen, sind im deutschen Sprachraum vertreten. Deutsche Jungennamen sind zudem auch in Österreich oder der Schweiz sehr beliebt bei der Namenswahl für das Kind.

Du siehst: Die Bandbreite an Abstammungen, Ursprüngen und Überlappungen deutscher Jungennamen ist enorm.

Mehr zum Thema

Die Besonderheit deutscher Jungennamen

Deutsche Jungennamen sind voller Geschichte und Tradition. Ihre Schreibweise ist klar und ihre Aussprache klangvoll. Sie erinnern an historische Vorbilder, literarische Figuren oder schlichtweg an die eigenen Vorfahren, wie die Großeltern oder Urgroßeltern. Viele deutsche Jungsnamen kehren daher in Zyklen immer wieder auf die jährlichen Hitlisten der Babynamen zurück. Deutsche Namen für Jungen lassen sich zudem ausgezeichnet als Doppelnamen oder als Zweitnamen für das Kind verwenden und beliebig kombinieren.

Alte deutsche Jungennamen sind wieder modern

Deutsche Jungennamen sind zeitlos. Sprachwissenschaftler und Namensforscher fanden heraus, dass Vornamenstrends sich in Deutschland circa alle vier Generationen wiederholen – also ungefähr alle hundert Jahre. Deutsche Namen für Jungen sind somit nie wirklich aus der Mode. Viele altdeutsche Männernamen (z.B. Johannes) erleben in diesen Jahren ihr Comeback in ihrer Ursprungsform oder als Kurzform (Johann/Hanno).

Schöne deutsche Namen für Mädchen, wie „Adele“ findest du im folgenden Artikel:

Mehr zum Thema

Fazit

Bei der Namenswahl eines deutschen Namens für das Baby ist die Auswahl für Eltern groß. Außerdem können sie sicher sein, sich für einen beliebten und zeitlosen Namen zu entscheiden, der immer wieder in den Trends zu finden ist. Vornamen wie Alexander, Noah oder Leon klingen nicht nur für den Jungen in seinen Kinderjahren, sondern auch mit wachsendem Alter für den Mann gut. Viele Jungennamen familiärer Vorfahren sind heutzutage als moderne Kurzformen in den Namenslisten vertreten. Wir sind gespannt, welchen Namen du für deinen Sohn auswählen wirst!

Welche deutschen Jungennamen gefallen dir am besten? Verrate es uns gern in den Kommentaren.

9978e675c6364a9ba082e60f96c511e0 - Deutsche Jungennamen: Die 100 schönsten!

Quellen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Was können wir an diesem Artikel verbessern?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.