Close Babelli.deBabelli.de

Spanische Namen

Die 65 schönsten spanischen Mädchennamen

Bonita, Eldora, Feliciti – klingen diese Namen nicht zuckersüß? Noch dazu haben sie wunderbare Bedeutungen. Welche? Wir verraten es dir in unserer Liste der schönsten spanischen Mädchennamen!

Spanisch wird nicht nur in Spanien, sondern auch in Mittel- und Südamerika gesprochen. Damit gehört Spanien zu den weltweit am meisten verbreiteten Sprachen. In Spanien und Südamerika gibt es rund 330 Millionen Muttersprachler. Zählt man diejenigen hinzu, die Spanisch als Zweit- und Drittsprache sprechen, kommt man weltweit sogar auf rund 420 Millionen Menschen. Zum Vergleich: Deutsch wird weltweit „nur“ von 130 Millionen Menschen als Mutter- oder Zweitsprache gesprochen.

Spanische Vornamen sind somit in vielen Ländern verbreitet. Auch durch internationale Serien und Filme sind uns spanische Vornamen geläufig. Dennoch sind sie hierzulande selten – und daher besonders.

Oft haben spanischen Vornamen einen religiösen Hintergrund. Namen mit biblischem Ursprung stehen im katholischen Spanien hoch im Kurs. Manche Namen sind auch aus der Mythologie bekannt oder durch das spanische Königshaus inspiriert. Darüber hinaus lassen sich spanische Vornamen auch auf Orte oder Pflanzen zurückführen.

Unsere Favoriten haben wir im Folgenden einmal aufgelistet – samt ihrer Bedeutung.

VornameBedeutung
Adoradie Verehrte, die Begehrte
Aguedaiberische Variante von Agatha; Bedeutung: die Gutherzige
AlbaMorgendämmerung, Tagesanbruch
Aldonzadie Gutmütige, die Liebliche
Alejaverselbständigte weibliche Kurzform von Alejandro, der spanischen Variante von Alexander; Bedeutung: die (fremde) Männer Abwehrende, die Beschützerin
Alejandraspanische weibliche Variante von Alexander; Bedeutung: die (fremde) Männer Abwehrende, die Beschützerin
Almadie Seele
Anaspanische Variante von Anna; Bedeutung: die Anmutige, die Liebreizende, die Begnadete
ÁngelaEngel
Arabelladie anmutige Schönheit, die kleine/schöne Araberin, die arabische Schönheit
Blancaspanische Variante von Bianca; Bedeutung: die Weiße, die Glänzende, die Strahlende
Bonitadie Schönheit, die Hübsche
Buenadie Gute
Candeladie Leuchtende, die Feurige; auch: spanischer Namen für das Fest Maria Lichtmess
Carmendas Loblied, der Lobgesang, auch: der Obstgarten
CayetanaBaumring
Chiquitadas kleine Mädchen
ConcepciónEmpfängnis, die Empfangene; bezieht sich auf die unbefleckte Empfängnis Marias
Conchitaempfangen, die Empfängnis; bezieht sich auf die unbefleckte Empfängnis Marias
Cristinadie Christin, die christliche Frau
Duenadie schützende Begleitende
Eldoradie aus El Dorado Stammende, die Goldene, auch: Geschenk der Sonne
ElodiaReichtum, Wohlstand, Gottes Fülle in der Form
EsmeraldaSmaragd, (grüner) Edelstein
EstrellaStern
FelicidadGlück
Felicitigroßes Glück
Ferminadie Starke
Fernandaspanische weibliche Variante von Ferdinand; Bedeutung: die kühne Beschützerin
Filiadie Tochter
Franciscaspanische weibliche Variante von Franziskus; Bedeutung: die kleine Französin, zum Stamme der Franken gehörend
Imeldakatalanische Variante von Irmhild; Bedeutung: die große Kämpferin
Inésspanische Variante von Agnes; Bedeutung: die Reine, die Heilige, die Geweihte
Inocenciadie Unschuldige
IsabelitaGottes Schwur
Jacintadie Perle
Jimenamanchmal als Simone übersetzt; Bedeutung: die von Gott Erhörte
Juanaspanische weibliche Variante von Johann/Johannes; Bedeutung: Gott ist gnädig
Leticiadie Freude, die Fröhliche
Lucia, Lucíadie Leuchtende, die Lichtbringende, die bei Tagesanbruch Geborene
LunaMond
Lupitaverselbständigte Kurzform von Guadalupe, ursprünglich der Name eines Ortes in Spanien; Bedeutung: Wolfsfluss
Luzdie Leuchtende, das Licht
Macariadie Glückselige, die Gesegnete
Manuelaspanische weibliche Variante von Emanuel/Immanuel; Bedeutung: Gott ist mit uns
MarisolTochter der Sonne, geliebtes Sonnenkind, auch: einsame Maria
Montserratgezackter Berg; abgeleitet vom Namen eines Berges nahe Barcelona (Mons Serratus)
Nuria, Núriadie Lichttragende, das Licht Gottes
Palmiradie Pilgerin
PalomaTaube
Perladie Perle
Pitaverselbständigte Kurzform von Lupita; Bedeutung: Wolfsfluss
QueridaLiebling, meine Liebe
Ramiraspanische weibliche Variante des althochdeutschen Namens Reinmar/Reimar; Bedeutung: die Weise und Berühmte, die berühmte Heeresführerin, die Beschlussfassende
Ramonaspanische weibliche Variante von Raimund; Bedeutung: die Ratgeberin, die Beschützerin, die Kämpferin im Heer
Raquelspanische Varianten des biblisch-hebräischen Namens Rahel/Rachel; Bedeutung: das Mutterschaf
Reynadie Königin
Ricardaspanische weibliche Variante von Richard; Bedeutung: die mächtige Herrscherin
RocíoMorgentau
SierraGebirge, Gebirgskette
SolSonne
Verdadie Wahrheit
Ximenadie von Gott Erhörte
Yeseniadie Blume, wie eine Blume
Ynez, Ynézdie Reine, die Heilige, die Geweihte

Die Besonderheit spanischer Mädchennamen

Spanisch gehört zu den romanischen Sprachen und enthält viele Vokale. Daher klingen spanische Vornamen besonders melodisch und schön.

Gelegentlich weisen spanische Vornamen Akzente auf. Dadurch wird die Betonung gekennzeichnet (beispielsweise: Ynéz). Diese Akzente verleihen einem Namen einen besonderen Charakter. Allerdings können diese Akzente auch zu Schreibfehlern führen. Schließlich sind sie in Deutschland eher unüblich. Du solltest daher abwägen, ob du einen Namen mit oder ohne Akzent wählst. Du kannst die Schreibweise auch anpassen und Akzente weglassen, um Missverständnisse zu vermeiden.

So oder so: Bevor du dich für einen spanischen Vornamen entscheidest, solltest du dir über die korrekte Aussprache klar werden. Denn: Die Aussprache unterscheidet sich sehr von der unseren. Bestenfalls lässt du dich von einem Muttersprachler bei der Aussprache beraten.

Weshalb spanische Mädchennamen eine gute Wahl sind

Da viele spanische Namen ihren Ursprung im Christentum, im Lateinischen oder im Altgriechischen haben, sind sie in ähnlichen Varianten oft auch in anderen europäischen Sprachen vertreten. Als Beispiel: Alejandra – Alexandra. Daher klingen sie besonders, aber dennoch vertraut in unseren Ohren. Sie sind frisch und modern und eine tolle Alternative zu hierzulande eher angestaubten Namensklassikern. Auf Spanisch wirken viele Namen schlichtweg melodischer.

Übrigens

Bis 1994 war es in Spanien untersagt, Neugeborenen ausländische Vornamen zu geben, sofern es für den Namen eine im Spanischen gebräuchliche Version gibt. Als Beispiel: Alexandra – Alejandra. Namen, für die keine spanische Form existiert, waren jedoch erlaubt.

Generell sind Spanier in der Namensgebung stärker eingeschränkt als deutsche Eltern. Folgende Regeln gelten unter anderem bei der Namensvergabe:

  • Vornamen dürfen dem Kind nicht schaden (wobei das ohnehin selbstverständlich sein sollte).
  • Das Geschlecht muss aus dem Namen eindeutig hervorgehen.
  • Es dürfen maximal zwei einfache oder ein zusammengesetzter Vorname vergeben werden. Mehr als zwei Vornamen sind nicht erlaubt.
  • Geschwisterkinder müssen unterschiedliche Vornamen haben (auch unterschiedliche Varianten desselben Namens sind nicht erlaubt).

Welcher spanische Mädchenname gefällt dir am besten? Vermisst du einen Namen in unserer Liste? Wir freuen uns über eure Kommentare!

Quellen

Lade dir jetzt die Babelli Schwangerschafts-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.