Von Anfang an dabei!

Emelie

Hier findest du alle Informationen zum weiblichen Vornamen Emelie:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Emelie bedeutet „die Ehrgeizige“ oder „die Eifrige“. Seinen Ursprung hat der Name im lateinischen Wort aemulus. Es bedeutet „Konkurrent“ oder „Rivale“.

Der Name ist die weibliche Form des römischen Namens Emil. Die Urspungsform Aemilia bedeutet „aus dem Geschlecht der Aemilier stammend“. Die Aemilier gehörten zu den wichtigsten Patrizierfamilien im antiken Rom. Der Name verschwand mit dem Untergang des römischen Reiches und kam in seiner modernen Form als Emil etwa ab dem 18. Jahrhundert wieder auf.

Emelie ist eine seltenere Schreibweise des beliebten Vornamens Emily. Weitere Varianten sind Emely oder Emilia.

Eine weitere Abstammung des Namens ergibt sich aus der Abwandlung des Namens Amalie, dessen französische, lateinische und spanische Form es ist.

Der Name Amalie entstammt dem Althochdeutschen und Mittelhochdeutschen und bedeutet, abgeleitet vom Wort amals soviel wie tüchtig oder tapfer.

In Deutschland werden andere Varianten des Namens etwa seit Ende der neunziger Jahre häufiger vergeben. In dieser Schreibweise wird er in anderen Europäischen Ländern nur selten verwendet, nur in Schweden tritt er häufiger auf.

Herkunft

Althochdeutsch
Lateinisch
Mittelhochdeutsch

Namenstage

Leider keine Namenstage vorhanden.

Männliche Form

Emil

Spitznamen

Elli, Emi, Emmi und Emy

Ähnliche Vornamen

Ackemee, Chemene, Chinemelum, Chinemerem, Clemence, Clemencia, Clementa, Clemente, Clementia, Clementina, Clementine, Clemey, Demeia, Demeke, Demelisa, Demelza, Demet, Demetra, Demetria und Emebet

Beliebteste Doppelnamen mit Emelie

Emelie-Jane, Emelie-Leonie, Emelie-Lotte, Emelie-Marie, Emelie-Naemi, Emelie-Pauline und Varlerie-Emelie

Berühmte Persönlichkeiten

  • Emelie Polini (Brittische Schriftstellerin)

Emelie sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Emelie:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen
>