Von Anfang an dabei!

Die 80 schönsten englischen Jungennamen

William, Harry, George – diese Namen kommen uns als erstes in den Sinn, wenn wir an englische Jungennamen denken. Kein Wunder. Die Monarchie und ihre royalen Vertreter üben seit jeher eine Faszination auf die Menschen aus. Wenn du also einen königlichen Namen für deinen Schatz suchst, liegst du mit einem englischen Namen goldrichtig. Aber: Auch die „nicht-royalen“ Namen aus Great Britain sind klangvoll, traditionell und alltagstauglich. Und: Sie haben ganz besondere Bedeutungen.

Englische Jungennamen haben meist altenglische Wurzeln und eine lange Tradition. Sie sind „very british“. Darüber hinaus haben englische Namen häufig einen keltischen Ursprung. Manche haben auch germanische, altgriechische und sogar persische Wurzeln. Sie sind im englischsprachigen Raum jedoch weit verbreitet und werden den traditionell englischen Namen zugeordnet. Und natürlich hielten auch Vornamen mit einem Bezug zur Bibel schon vor langer Zeit Einzug in englische Kinderzimmer. Viele beliebte englische Namen haben hebräische Wurzeln.

Zu den beliebtesten Namen gehören die Namen der Königsfamilie. Viele Eltern lassen sich bei der Namensvergabe von den Royals inspirieren. Dabei gibt es unzählige weitere Namen, die den „königlichen“ Namen in puncto Klang und Bedeutung in nichts nachstehen. Unsere Favoriten haben wir im Folgenden einmal aufgelistet – samt ihrer Bedeutung.

VornameBedeutung
Aidenkleine Flamme, der Feurige
Aldenalter Freund
Alfieverselbständigte Kurzform von Alfred; Bedeutung: weiser Ratgeber, ratgebender Elf
Alfredweiser Ratgeber, ratgebender Elf
Andrewder Tapfere, der Männliche
Archibaldder Mutige, der Kühne
Archieverselbständigte Kurzform von Archibald; Bedeutung: der Mutige, der Kühne
Arlobewaffneter Hügel, befestigter Berg, Lichtung
Arthurder Bär, der Bärenstarke
Averyverselbständigte Abwandlung von Alfred; Bedeutung: weiser Ratgeber, ratgebender Elf, mächtiger Elfenführer
Barneyenglische Koseform von Namen wie Bernhard oder Barnabas; Bedeutung nicht eindeutig geklärt, je nach Herleitung evtl.: starker Bär, Sohn des Propheten
Barronder edle Mann, der Adelige
Blakeje nach Herleitung: schwarz, der Dunkelhaarige (von altenglisch blaec = schwarz) oder bleich, der Bleiche (von altenglisch blac = bleich)
Bobverselbständigte Kurzform von Robert; Bedeutung: der Ruhmreiche, der Strahlende, von strahlendem Ruhm
Bobbyverselbständigte Kurzform von Robert; Bedeutung: der Ruhmreiche, der Strahlende, von strahlendem Ruhm
Calebvoller Hingabe, mit ganzem Herzen, auch: Hund (steht für Treue)
CallumTaube
Charlesenglische Variante von Karl; Bedeutung: der (Ehe)Mann, der freie Mann
Charlieverselbständigte Koseform von Charles, der englischen Variante von Karl; Bedeutung: der (Ehe)Mann, der freie Mann
ChesterFort, Lager
Connorder starke Wille, der Hundefreund, der Helfende
Damongöttliches Wesen, auch: der Eroberer
Davieverselbständigte Koseform von David; Bedeutung: der Geliebte, Gottes Liebling
Dylander Meeresgott; in der walisischen Mythologie ist Dylan der Gott des Meeres
Edverselbständigte Kurzform von Edward und Edgar; Bedeutung: Kämpfer für sein Erbe, Hüter seines Besitzes, Besitzer des Speers, der seinen Besitz mit dem Speer Verteidigende
EdgarBesitzer des Speers, der seinen Besitz mit dem Speer Verteidigende
EdwardHüter seines Besitzes, Kämpfer für sein Erbe
Elliotenglische Variante von Elias; Bedeutung: mein Gott ist Jahwe
Ethander Starke, der Beständige
Ezraenglische Form von Esra; Bedeutung: der Helfer, der Helfende, Gott ist Hilfe, Gott hat geholfen
Freddieder Friedliche, der Mächtige, der Beschützer, der Herrschende
Gary, Garryder Speerträger
Georgeenglische Variante von Georg; Bedeutung: der Landmann, der Landarbeiter, der Bauer
Harrisonpatronymisch gebildeter Name; Bedeutung: Harrys Sohn
Harryenglische Variante von Heinrich; Bedeutung: der Hausherr, der Herrscher
Harveydes Kampfes würdig
Henryenglische Variante von Heinrich; Bedeutung: der Mächtige, der Herrscher, der Hausherr
Howardder Wächter, der Beschützer
IanAbwandlung von John, der englischen Variante von Johannes; Bedeutung: Gott ist gütig, Gott ist gnädig
Jackenglische Variante von Johannes; Bedeutung: Gott ist gütig, Gott ist gnädig
Jacobenglische Variante von Jakob; Bedeutung: Gott möge schützen, auch: der Fersenhalter
Jakeverselbständigte Kurzform von Jacob, der englischen Variante von Jakob; Bedeutung: Gott möge schützen, auch: der Fersenhalter
Jamesverselbständigte Kurzform von Jacob, der englischen Variante von Jakob; Bedeutung: Gott möge schützen, auch: der Fersenhalter
Jamieverselbständigte Variante von James, der Kurzform von Jacob; Bedeutung: Gott möge schützen, auch: der Fersenhalter
Jasperenglische Variante von Kaspar; Bedeutung: der Schatzmeister, Verwalter der Schätze
JayEichelhäher
Joeyverselbständigte Koseform von Joseph; Bedeutung: er (Gott) fügt hinzu
Joshuaenglische Variante von Josua; Bedeutung: Gott ist Heil, Gott ist Hilfe, Gott ist Rettung
Judeenglische Variante von Juda; Bedeutung: der Gepriesene, der Gelobte, auch: Großzügigkeit
Keaton, Keetonkleine Siedlung, Gehöft
Lennoxder Ruhige
Lewisenglische Variante von Luis/Ludwig; Bedeutung: der berühmte Kämpfer
Liamverselbständigte Kurzform von William, der englischen Variante von Wilhelm; Bedeutung: der Willensstarke, der entschlossene Beschützer
Logankleine Höhle
Lukeenglische Variante von Lukas; Bedeutung: der aus Lucania Stammende, der Helle, der bei Tageslicht Geborene, der Glänzende, der Leuchtende
Maddoxder Glückliche
MatthewGeschenk Gottes
Nickenglische Kurzform von Nikolaus; Bedeutung: Sieg des Volkes, der Sieger
OakleyEichenwald, Grund, Feld
Oliverder Ölbaum-Pflanzer, auch: Verbreiter der Hoffnung
Patrickenglische Variante von Patricius; Bedeutung: der Edle, der Vornehme, der Adelige
Rainyregnerisch
Reubenenglische Variante von Ruben; Bedeutung: Sehet, ein Sohn!
Richardder starke Herrscher, der Mächtige
Rileyursprünglich ein Familienname, der auf eine Ortsbezeichnung zurückgeht; Bedeutung: Roggenfeld, Roggen-Lichtung, gelegentlich auch als der Mutige, der Tapfere gedeutet (aus dem Irischen)
Robbieverselbständigte Kurzform von Robert; Bedeutung: der Strahlende, von glänzendem Ruhm
Robertder Strahlende, von glänzendem Ruhm
Rossdas Kap, die Landspitze, das Vorgebirge
Rowananglizierte Form des irischen Namens Ruadhan; Bedeutung: der Rote, rothaarig, auch: Vogelbeere, Eberesche
Ryanverselbständigte Kurzform von Bryan; Bedeutung: möglicherweise kleiner König (Bedeutung nicht eindeutig geklärt)
Sethder Berufene, der Spross
Stanleysteiniges Feld, steinige Wiese, Stein-Lichtung
Taylorder Schneider
TedBedeutung je nach Herleitung: der Hüter, der Wächter (als Kurzform von Edward), Geschenk Gottes (als Kurzform von Theodore)
TheodoreGeschenk Gottes
Tobyenglische Kurzform von Tobias; Bedeutung: Gott ist gütig
Williamenglische Form von Wilhelm; Bedeutung: der entschlossene Beschützer
Yorickenglische Variante von Georg; Bedeutung: der Landmann/Landarbeiter, der Bauer
Zacverselbständigte Kurzform von Zachary, der englischen Variante von Zechariah/Zacharias; Bedeutung: Jahwe (der Herr) hat sich erinnert
Zacharyenglische Variante von Zechariah/Zacharias; Bedeutung: Jahwe (der Herr) hat sich erinnert
<script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async></script> <native-player></native-player>

Die Besonderheit englischer Jungennamen

Englische Jungennamen haben häufig einen ähnlichen Ursprung wie deutsche Jungennamen. Sie unterscheiden sich teilweise lediglich in der Aussprache. Wenn du dich für einen englischen Jungennamen entscheidest, hat dein Sohn also einen besonderen, aber nicht (zu) exotischen Namen. Englische Vornamen klingen vertraut in unseren Ohren und dennoch nicht alltäglich.

Die royalen Einflüsse auf die Namensgebung englischer Eltern sind unverkennbar. Namen wie Harry oder William liegen im Vereinigten Königreich immer im Trend. Generell sind englische Vornamen zeitlose Klassiker.

Weshalb englische Jungennamen eine gute Wahl sind

Englisch gehört zu den weltweit am meisten verbreiteten Sprachen. Insgesamt sprechen rund 940 Millionen Menschen Englisch als Erst- oder Zweitsprache. Zählt man diejenigen hinzu, die englisch als Fremdsprache auf alltagstauglichem Niveau sprechen, sind es sogar 1,75 Milliarden Menschen. Zum Vergleich: Deutsch wird weltweit „nur“ von 130 Millionen Menschen als Mutter- oder Zweitsprache gesprochen.

In unserer globalisierten Welt ist ein englischer Name also eine gute Wahl. Englische Vornamen sind international bekannt. Dein Schatz wird vermutlich nicht in die „Verlegenheit“ kommen, seinen Namen wiederholen, erklären oder gar buchstabieren zu müssen.

Auch hierzulande haben sich englische Jungennamen mittlerweile etabliert. Sie klingen vertraut in unseren Ohren. Dennoch sind sie nicht übermäßig weit verbreitet. Mit einem englischen Namen gibst du deinem Kind also einen allgemein bekannten, aber hierzulande seltenen und somit besonderen Namen.

Mehr Inspiration gefällig?

Falls dich kein Name aus unserer Liste überzeugt, kannst du dich von der Statistik des „Office for National Statistics“ inspirieren lassen. Dort sind die beliebtesten Jungennamen aus dem Jahr 2019 für England und Wales gelistet.

Welcher englische Jungenname gefällt dir am besten? Vermisst du einen Namen in unserer Liste? Wir freuen uns über eure Kommentare!

-Anzeige-

Du möchtest mehr Elterngeld erhalten?

Die Experten von Elterngeld.de helfen dir mit der „Elterngeld Trickkiste“ mehr Elterngeld zu erhalten. Lerne es entweder selbst im Elterngeld Onlinekurs oder lass dich von den Elterngeldexperten beraten. Profitiere von dem Wissen aus über 4.000 Elterngeldberatungen!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar