Close Babelli.deBabelli.de

Italienische Namen

Die 85 schönsten italienischen Jungennamen

Was kommt dir als Erstes in den Sinn, wenn du an Italien denkst? Schnelle Autos? Riesige Pasta- und Pizzateller? „La Dolce Vita“  und „Amore“? Wir assoziieren hierzulande viele Klischees mit Italien. Eines ist kein Klischee: Nämlich dass es wunderschöne italienische Vornamen gibt! Neugierig? Dann haben wir hier die schönsten italienischen Jungennamen für dich!

Italien gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Die südländische Lebensweise, die traumhaften Sandstrände und die angesagten Metropolen wie Mailand oder Rom locken jedes Jahr zahlreiche Touristen in das Land. Auch italienische Vornamen werden mit einer südländischen Lebensweise, Temperament, Herzlichkeit und Lebensfreude pur assoziiert. Sie spiegeln das besondere Lebensgefühl der Italiener wider und sind positiv besetzt.

Italienische Vornamen sind häufig aus dem Griechischen oder dem Altdeutschen hergeleitet. Viele stammen auch aus dem Römischen Reich und haben lateinische Wurzeln. Ursprünglich waren einige der heutigen Vornamen-Klassiker in der römischen Antike Familiennamen. Sie haben sich jedoch längst als Vornamen etabliert. Darüber hinaus haben in Italien auch biblische Namen eine lange Tradition. Zahlreiche Vornamen haben hebräische Wurzeln.

Die schönsten italienischen Jungennamen haben wir dir im Folgenden einmal aufgelistet!

VornameBedeutung
Adrianomännliche Variante von Adria (= in der römischen Mythologie die Herrscherin der Hafenstadt Adria, die über die Bewohner und das Meer wacht); Bedeutung: der aus Adria Stammende, der Mann aus Adria
Agostinoitalienische Variante von Agustus/August; Bedeutung: der Erhabene
Alessandroitalienische Variante von Alexander; Bedeutung: der Verteidiger, der Beschützer, der (fremde) Männer Abwehrende
Alessioitalienische Variante von Alexander; Bedeutung: der Verteidiger, der Beschützer, der (fremde) Männer Abwehrende
Alexioitalienische Variante von Alexander; Bedeutung: der Verteidiger, der Beschützer, der (fremde) Männer Abwehrende
Alfredoitalienische Variante von Alfred; Bedeutung: der Rat der Elfen, der von Elfen Beratene
Andreader Tapfere
Angeloder Engel, der Bote Gottes
Anteoder Blütenreiche
Antonioursprünglich ein römischer Familienname; Bedeutung: der aus dem Geschlecht der Antonier Stammende; auch: der Unschätzbare
Arturoitalienische Abwandlung von Arthur; Bedeutung: der Bär
Aurelioder aus Gold Gemachte
Beniaminoitalienische Variante von Benjamin; Bedeutung: Sohn des Glückes
Benitoder Gesegnete, der Gepriesene
Carloitalienische Variante von Karl; Bedeutung: der Ehemann, der (freie) Mann
Casimiroder Friedensstifter, der Friedensbringer
Celioder Himmlische
Danteder Ausdauernde
Davideitalienische Variante von David; Bedeutung: der Geliebte
Dinoverselbständigte Kurzform von Namen, die auf "-dino" enden, z.B. Bernardino oder Alfredino; Bedeutung je nach Herleitung: Glaube, der Starke
Domenicoitalienische Variante von Dominik; Bedeutung: zum Herrn gehörend, Gott geweiht
ElioSonne, Geschenk der Sonne
Emilianogeht auf den altrömischen Familiennamen der Aemilier (= bedeutende Patrizierfamilie im alten Rom) zurück; Bedeutung: der Eifrige, der Fleißige
Emiliogeht auf den altrömischen Familiennamen der Aemilier (= bedeutende Patrizierfamilie im alten Rom) zurück; Bedeutung: der Eifrige, der Fleißige
Enniogeht auf den römischen Familiennamen Ennius zurück; Bedeutung: der edel Geborene, der Wohlgeborene
Enricoitalienischen Variante von Heinrich; Bedeutung: der Reiche, der mächtige Herrscher
Fabioangelehnt an den Namen einer alten römischen Adelsfamilie (die Fabianer); Bedeutung: der Bohnenzüchter
Fabrizioangelehnt an den römischen Familiennamen Fabricius; Bedeutung: Handwerker, Schmied
Federicoitalienische Variante von Friedrich; Bedeutung: der Friedensreiche, der Beschützer
Filippoitalienische Variante von Philipp; Bedeutung: der Pferdefreund
Francescoitalienische Variante von Franziskus; Bedeutung: der Freie, der kleine Franzose
Gabrieleitalienische Variante des hebräischen Namens Gabriel; Bedeutung: Gott ist meine Stärke, Held Gottes
Gianniitalienische Variante von Johannes; Bedeutung: Gott ist gnädig
Giannoitalienische Variante von Johannes; Bedeutung: Gott ist gnädig
Ginoverselbständigte Koseform von italienischen Namen, die auf "-gi" oder "-gio" enden (etwa Luigi oder Giorgio); Bedeutung: der gut Geborene
Giorgioitalienische Variante von Georg; Bedeutung: der Bauer, die Erde
Giovanniitalienische Variante von Johannes/Johann; Bedeutung: Gott ist gnädig
Giulioder aus dem Geschlecht der Julier Stammende, der dem Jupiter Geweihte
Giuseppeitalienische Variante von Josef/Joseph; Bedeutung: Gott fügt hinzu, Gott wird erhört
Leandroder Mann des Volkes, der Volksmann
Leonardoder starke Löwe, der Löwenstarke
Leontesder Löwe
Lorenzogeht auf den altrömischen Beinamen Laurentius zurück; Bedeutung: der aus der Stadt Laurentium Stammende; in Anlehnung an "laurus" auch: der Lorbeerbekränzte
Lorettogeht auf den altrömischen Beinamen Laurentius zurück; Bedeutung: der aus der Stadt Laurentium Stammende; in Anlehnung an "laurus" auch: der Lorbeerbekränzte
Lucaitalienische Variante von Lukas; Bedeutung: der Leuchtende, der Glänzende
Lucianoder Strahlende, der Lichtbringende, der bei Tagesanbruch Geborene
Lucioder Strahlende, der Lichtbringende, der bei Tagesanbruch Geborene
Luigiitalienische Variante von Ludwig; Bedeutung: der berühmte Kämpfer
Marcelloder Kämpfer, dem Mars geweiht; der Ursprung des Vornamens wird dem Kriegsgott Mars zugeschrieben
Marcodem Kriegsgott Mars geweiht
Matteoitalienische Variante von Matthäus/Matthias; Bedeutung: Geschenk Gottes
Mattiaitalienische Variante von Matthäus/Matthias; Bedeutung: Geschenk Gottes
Mauroitalienische Form des römischen Beinamens Mauricius bzw. Maurus; Bedeutung: der aus Mauretanien Stammende
MeoKurzform von Bartolomeo; Bedeutung: Sohn des Talmai
Nevioder Neue
NicoloSieg des Volkes
OmeroGeisel, Pfand
Ornellodie Esche
Paoloitalienische Variante von Paulus/Paul; Bedeutung: der Kleine, der Jüngere
Pietroitalienische Variante von Peter; Bedeutung: der Felsen
Quentinoder Fünfte, der im fünften Monat Geborene
Raffaeleitalienische Variante von Raphael; Bedeutung: Gott heilt
Remodas Ruder
Riccardoitalienische Variante von Richard; Bedeutung: der fest Entschlossene, der Starke
Romanoder Römer
Romeoder Römer
RosalioRosenkranz, Rosenlaube
Salvatoreder Erlöser, der Retter
Samueleitalienische Variante von Samuel; Bedeutung: von Gott erbeten, von Gott erhört
Sandroverselbständigte Kurzform von Alessandro, der italienischen Variante von Alexander; Bedeutung: der Verteidiger, der Beschützer, der (fremde) Männer Abwehrende
Santoder Heilige
Savinoder Sabiner (= Angehöriger eines ehemaligen Volksstammes in Mittelitalien)
Serafinoitalienische Form des biblischen Namens Seraphim; Bedeutung: der Brennende, der Feurige
Simonevon Gott erhört
Taddeoitalienische Variante des biblischen Namens Thaddäus; Bedeutung: Lobpreis, der Mutige
Teodoroitalienische Variante von Theodor; Bedeutung: Geschenk/Gabe Gottes
Tizianoaus der Familie der Tizianer stammend, zur Familie des Titius gehörend
TomeoKurzform von Bartolomeo; Bedeutung: Sohn des Talmai
Tommasoitalienische Variante von Thomas; Bedeutung: der Zwilling
VanniGott ist gnädig
Vincenzosiegend, der Sieger
Vitoitalienische Variante von Veit; Bedeutung: Holz, Wald
Vittoreitalienische Variante von Victor/Viktor; Bedeutung: der Sieger
Vittorinoitalienische Variante von Victor/Viktor; Bedeutung: der Sieger
Vittorioitalienische Variante von Victor/Viktor; Bedeutung: der Sieger

Die Besonderheit italienischer Jungennamen

Italienische Jungennamen enden häufig auf „o“. Bei deutschen Jungennamen ist das seltener der Fall. Allein dadurch sind italienische Jungennamen hierzulande besonders. Trotz des Vokals am Namensende klingen italienische Namen nicht fremd für uns. Sie sind alltagstauglich und lassen sich meist gut mit deutschen Nachnamen kombinieren.

Eine weitere Besonderheit ist, dass einige italienische Jungennamen mit einem „a“ enden, beispielsweise Andrea. In Deutschland wird Andrea einem Mädchen zugeordnet, in Italien ist Andrea ein männlicher Vorname. Ähnlich verhält es sich beim italienischen Jungennamen Simone. Er wird in Deutschland als Mädchenname vergeben.

Darüber hinaus hält die italienische Sprache eine weitere Besonderheit bereit: Die Kombination der Buchstaben „G“ und „i“. Im Italienischen ergibt sich bei dieser Buchstabenfolge in der Aussprache ein „Dsch“ (beispielsweise bei Giulio, Giovanni oder Giuseppe). Das gesprochene „Dsch“ verleiht dem Namen einen weichen und angenehmen Klang.

Italienisch ist generell eine sehr weiche und rhythmische Sprache. Sie klingt melodisch, fast wie ein Lied.

Der Vorteil italienischer Jungennamen

Durch unsere geografische Nähe zu Italien sind uns viele italienische Namen geläufig. Sie klingen zwar besonders, aber nicht fremd für uns. Auch die Schreibweise bereitet normalerweise keine großen Schwierigkeiten.

Darüber hinaus sind italienische Namen zeitlose Klassiker. Denn: In Italien werden Kinder häufig nach den Großeltern benannt. Die Namen werden somit von Generation zu Generation weitergegeben. Gerade die Klassiker unter den Namen existieren bereits seit hunderten von Jahren und werden innerhalb der Familien „vererbt“. Italienische Namen sind demnach nie „out“.

Welche italienischen Jungennamen gefallen dir am besten? Vermisst du vielleicht einen Namen in unserer Liste? Wir freuen uns über eure Kommentare!

Lade dir jetzt die Babelli Schwangerschafts-App

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.