Von Anfang an dabei!

Noel

Hier findest du alle Informationen zum männlichen Vornamen Noel:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Der Name Noel stammt vom lateinischen Wort „natalis“ ab, dies bedeutet „zur Geburt gehörig“. Hiermit ist die Geburt Jesu gemeint. Im Französischen steht das Wort Noel für Weihnachten, daher tragen viele französische Kinder, die am 24. oder 25. Dezember geboren wurden, den Namen „Noel“.

In Frankreich, Belgien und Luxemburg wird Noel auch gerne als Familienname verwendet. Besonders gebräuchlich ist der Name in eben diesen Ländern, als auch in England.

Die weibliche Form des Namens lautet „Noelle“, aber auch die männliche Schreibweise „Noel“ kann als Mädchenname verwendet werden.

Herkunft

Lateinisch
Französisch

Namenstage

21. Februar
27. Juli
01. Dezember

Weibliche Form

Noelle

Spitznamen

No, Noe, Noelli, Noello, Nolli und Nono

Ähnliche Vornamen

Genoel, Manoel, Noe, Noeel, Noem, Noer und Vaeinoe

Beliebteste Doppelnamen mit Noel

Aaron-Noel, Aidan-Noel, Borit-Nöel, Carlo-Noel, Cem-Noel, Christian-Nöel, Christopher-Noel, Constantin-Noel, Dino-Noel, Dylan-Noel, Etienne-Noel, Felix-Noel, Gabriel-Noel, Ian-Noel, Janis-Noel, Jannis-Noel, Jean-Noel, Jonah-Noel, Joscha-Noel und Josh-Noel

Berühmte Persönlichkeiten

  • Noel George Butlin (australischer Wirtschaftswissenschaftler und -historiker)
  • Noël Calef (französischsprachiger Schriftsteller)
  • Noel Campbell (irischer Fußballspieler)
  • Noël Coward (englischer Autor, Schauspieler, Regisseur und Komponist)
  • Noel Davern (irischer Politiker)
  • Noel Dempsey (irischer Politiker)
  • Noel Fielding (englischer Comedian, Schauspieler und Künstler)
  • Noel Gallagher (Lead-Gitarrist, Sänger und Komponist der britischen Band Oasis)
  • Noël Gallon (französischer Komponist und Kompositionslehrer)
  • Noel Van Horn (US-amerikanischer Comiczeichner)

Noel sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Noel:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar