Von Anfang an dabei!

Amelie

Hier findest du alle Informationen zum weiblichen Vornamen Amelie:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Amelie ist die deutsche Schreibweise des beliebten französischen Namens Amélie. Außerdem ist er die moderne Form von Amalia bzw. Amelia, ein germanischer Name der „die Tüchige“ bedeutet.
Im mittel- und althochdeutschen bedeutet der Name auch „von den Amalern abstammend“ und gibt somit einen Hinweis auf die Abstammung dieses ostgotischen Adelsgeschlechts.

Eine Namensträgerin brachte es zu besonderer Beliebtheit. In „Die fabelhafte Welt der Amélie“ flüchtet sich die Hauptdarstellerin, welche von ihren Eltern kaum zärtliche Zuneigung erhielt, in wunderbare Phantasiewelten, die den Zuschauer in Staunen versetzen. Im Jahr nach Erscheinen des Film sprang der Name plötzlich auf Platz 25 der beliebtesten Mädchen-Vornamen in Deutschland. Sicher kein Zufall.

Eine weniger beliebtes Detail dürfte die Bedeutung des Wortes Amelie aus der Patrologie sein. Aus dem griechischen stammend von a für fehlen und mélos für Glied, bezeichnet es das Fehlen von Gliedmaßen bei Neugeborenen. Für abergläubische Eltern sicher ein Grund, sich erst in vorangeschrittener Schwangerschaft für diesen Namen zu entscheiden.

Amelie wird oft in Zusammenhang mit weiteren Namen vergeben. Auch in Österreich wird er vergeben, allerdings weniger häufig als hierzulande.1998 kam der Name deutschlandweit in Mode. Seit dem geht es bergauf. Seit 2002 zählt er zu den beliebtesten Vornamen für Mädchen.

Herkunft

Althochdeutsch
Germanisch
Gotisch

Namenstage

08. Juli
10. Juli

Männliche Form

Amel und Amelio

Spitznamen

Allie, Ami, Amy, Eli, Lili, Line, Lini und Meli

Ähnliche Vornamen

Aamenah, Alamea, Amea, Amechi, Amedea, Amedina, Amee, Ameena, Ameerah, Ameesha, Amehna, Amei, Amel, Amela, Ameleya, Ameli, Amelia, Ameliana, Amelija und Amelina

Beliebteste Doppelnamen mit Amelie

Amelie-Alice, Amelie-Alison, Amelie-Ann, Amelie-Bernadette, Amelie-Charlene, Amelie-Chiara, Amelie-Dorothea, Amelie-Elisabeth, Amelie-Glenda, Amelie-Grace, Amelie-Greta, Amelie-Janina, Amelie-Johanna, Amelie-Louisa, Amelie-Luzia, Amelie-Marie, Amelie-Noelle, Amelie-Pauline, Amelie-Rose und Amelie-Saira

Berühmte Persönlichkeiten

  • Amélie d´Orléans (letzte Königin von Portugal)
  • Amelie Fried (Moderatorin, Schriftstellerin)
  • Amelie Hirschberger (Figur aus der TV-Serie „Unter uns“)
  • Amélie Poulain (Filmfigur aus „die fabelhafte Welt der Amélie“)
  • Amelie Ernst (deutsche Radiojournalistin)

Amelie sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Amelie:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen
3 Kommentare
  1. Kosima sagt

    Ich finde den Namen Amelie nicht so gut. Es ist ein gestammelter Name und allenfalls noch für ein kleines Kind annehmbar. Für Erwachsene klingt er kindisch.
    Mich würde die med. Bedeutung dieses Namens abschrecken und auch die Tatsache dass er derzeit viel zu häufig vorkommt.
    Ich finde es gibt schönere Namen aber das wird wie alles subjektiv so empfunden und ist meine persönliche Meinung.

  2. annonym sagt

    Ich finde den Namen furchtbar auch wegen der Doppeldeutung in der Medizin.
    Er ist mittlerweile sehr weit verbreitet und ich halte ihn für zu niedlich.

    Kein Name für eine erwachsene Frau meiner Meinung nach.

  3. Amelie sagt

    Hallo, mein Name ist Amelie. An alle ‚Hater‘, es gibt Menschen, die von dieser Art des Ausdrucks ernsthaft gekränkt werden können.

    Jetzt aber zu euch Amelies da draußen. Der Name ist toll, egal was andere sagen. Warum sollte irgendwer euch mit der Krankheit in Verbindung bringen bzw. davon abgeschreckt sein, nur weil ihr den gleichen Namen habt? Mit euch als einzelner Person hat das ja nichts zu tun. Mach eu deshalb nicht verrückt! Ihr seid gut, wie ihr seid. ♡

Hinterlass uns einen Kommentar