Von Anfang an dabei!

Emmi

Hier findest du alle Informationen zum weiblichen Vornamen Emmi:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Bei Emmi handelt es sich um eine verselbständigte Kurz- bzw. Koseform von Namen beginnend mit „Erm“, „Em“ oder „Irm“, wie beispielsweise Emma, Emilie oder Irmgard.

Von dem althochdeutschen „irmin“ abgeleitet heißt Emmi so viel wie „allumfassend“, „groß“ bzw. „alles überschauend“. Es gibt aber auch die Herleitung von Imme, was wiederum „Biene“ bzw. „die Fleißige“ bedeutet.

Als Ableitung von Emma ist Emmi ein deutscher Name. Dieser war um die Jahrhundertwende (19./20. Jhd.) sehr beliebt, verschwand dann fast vollständig und ist nun aktuell wieder sehr im Trend.

Auch Varianten wie Emmy, Emme oder Imme sind möglich.

Einen Namenstag speziell für Emmi, in dieser Schreibweise, gibt es nur in Finnland. Dieser ist am 19. Mai. Weitere Namenstage beziehen sich auf den Namen Emma oder ähnliche Vornamen.

Herkunft

Deutsch
Finisch

Namenstage

19. Mai

Männliche Form

Enno

Spitznamen

Amalia, Em, Emmchen, Emmienchen, Emmilein, Emschka, Emsel und Minchen

Ähnliche Vornamen

Emma, Emmaline, Emmanuelle, Emme, Emmee, Emmeli, Emmelia, Emmelie, Emmelina, Emmeline, Emmely, Emmia, Emmilie, Emmilotte, Emmy, Emmylou, Emmylu, Femmy, Gemm und Gemma

Beliebteste Doppelnamen mit Emmi

Emmi-Luisa, Emmi-Madeleine und Emmi-Maria

Berühmte Persönlichkeiten

  • Emmi Pickler (ungarische Kinderärztin, Antroposophin)
  • Emmi Silvennoinen (Keyboarderin von Ensiferum)
  • Emmy Noether (Mathematikerin)

Emmi sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Emmi:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen
>