Von Anfang an dabei!

Der erste Abend ohne Baby – OMG!

Irgendwann ist es bei allen Eltern soweit und sie erleben ihren allerersten Abend ohne Baby. Wir haben Eltern gefragt, was ihre grĂ¶ĂŸten Sorgen waren und welches ihre besten Tipps fĂŒr andere Eltern sind. Seid gespannt, es wird nicht langweilig!

Die meisten Eltern sind furchtbar aufgeregt vor ihrem ersten Abend ohne Baby. Seit der Geburt haben sie ihr Baby nicht aus den Augen gelassen. Doch warum fÀllt es uns eigentlich so schwer, unser Baby in vertrauensvolle HÀnde zu geben?

Ein kleiner Blick ĂŒber den Tellerrand

Der Grund ist, dass wir es nicht gewohnt sind. In Deutschland leben Familien in sehr kleinen Einheiten zusammen und ein Baby wÀchst typischerweise fast nur mit seinen Eltern und Geschwistern auf.

In vielen anderen Kulturen ist es ganz normal, dass Babys in einen großen Familienkreis hineinwachsen. Großeltern, Geschwister, Onkel und Tanten gehen tĂ€glich ein und aus und kĂŒmmern sich ganz selbstverstĂ€ndlich um das Baby.

Vielleicht hilft dir dieser kleine Blick ĂŒber den Tellerrand, wenn du deinen ersten Abend ohne Baby planst. Deinen kleinen Schatz in liebevolle HĂ€nde abzugeben, um dich und deine Beziehung zu pflegen, ist ein Akt der Liebe – fĂŒr dich und dein Baby. Du brauchst nur ein wenig Übung.

Der erste Abend ohne Baby: So klappt es

Wir haben die besten Tipps unserer Redaktion und unserer Community gesammelt, damit du dich ganz auf deine Abendplanung fokussieren kannst.

Eltern-Tipp 1: Das richtige Timing

Lass dich nicht von anderen unter Druck setzen. Warte ab, bis du bereit fĂŒr die Trennung von deinem Baby bist. Es ist eine sehr persönliche Entscheidung und entgegen aller Argumente von außen kannst nur du beurteilen, was fĂŒr dich das richtige ist.

Eltern-Tipp 2: Vertraue deinem Baby

Dein Baby schafft auch mal einen Abend ohne Mama und Papa. Die Betreuungsperson wird ihm sicher nicht jeden Wunsch von den Augen ablesen, so wie du es tust. Bei Oma und Opa laufen vielleicht ein paar Dinge anders. Wichtig ist, dass du Vertrauen hast und die positiven Seiten siehst.

Babys profitieren davon, Zeit mit anderen zu verbringen. Es bietet ihnen Gelegenheit, neue Beruhigungsmethoden fĂŒr sich zu entdecken, FlexibilitĂ€t zu ĂŒben und neue Beziehungen einzugehen. Diese Erfahrungen sind immer eine Bereicherung fĂŒr dein Baby.

Eltern-Tipp 3: Bereite alles vor

Wenn du stillst, beginne im Idealfall schon einige Wochen vor deiner ersten Nacht ohne Baby mit dem Abpumpen. Nicht nur das Abpumpen will gelernt sein, auch das FĂŒttern mit dem FlĂ€schchen. Damit dein Baby das ĂŒben kann, sollte eine andere Person als Mama das FlĂ€schchen reichen, und zwar, wenn Mama gerade nicht da ist. WĂ€hle einen Sauger, der das Trinken an der Brust nachahmt und deinem Baby die Umgewöhnung erleichtert.

Unser Tipp: Nuk First Choice+ FlĂ€schchen sind so konzipiert, dass sie entspanntes Trinken wie beim Stillen ermöglichen. Mit dem neuen Temperature Control System von Nuk ĂŒberlĂ€sst du nichts dem Zufall. Die Temperaturanzeige am FlĂ€schchen fĂ€rbt sich automatisch, wenn die Milchnahrung zu heiß ist. Mit solch einfachen Tricks erleichterst du deiner Betreuungsperson die Nahrungszubereitung, damit dein Baby seine Milchmahlzeit ungestört genießen kann.

Lege alles bereit, was die Betreuung brauchen könnte und schreibe alles Wichtige auf:

  • Wie sind eure AblĂ€ufe?
  • Was darf dein Baby essen, was nicht?
  • Welches Lieblingskuscheltier braucht es unbedingt und welche Musik spielt ihr gerne zur Beruhigung?
  • Welche Kontakte und Telefonnummern sind wichtig?

Bespreche vorab, was du von der Betreuungsperson erwartest. Brauchst du ein stĂŒndliches Update? Oder möchtest du nur wissen, ob dein Baby eingeschlafen ist?

Wer sagt, dass ein Date immer am Abend sein muss? Die meisten Babys brauchen ihre Eltern zum Einschlafen, gerade wenn Mama noch stillt. Verlegt euren ersten Abend ohne Baby doch einfach auf den Nachmittag. Frisch ausgeruht vom Mittagsschlaf wird dein Baby besser mit der neuen Situation umgehen lernen.

Eltern-Tipp 4: Gewöhne dein Baby an die Betreuungsperson

Falls du einen Babysitter beauftragst, verabrede ein Treffen zum Spielen vorab. So können du und dein Baby sich an die neue Person gewöhnen. Du hast sicher vieles zu besprechen. An dem Abend, an dem du ausgehst, sollte der Babysitter mindestens eine halbe Stunde frĂŒher zum Spielen vorbeikommen. So hat dein Baby Zeit, sich an ihn zu gewöhnen.

Eltern-Tipp 5: Abschied ohne Drama

Verabschiede dich, wenn dein Baby relativ entspannt ist. Schleiche dich nicht einfach heraus. Wenn dein Kind bemerkt, dass Mami weg ist, wird es sehr verunsichert sein. Schlage stattdessen einen fröhlichen und vertrauensvollen Ton an, um dich von deinem Baby zu verabschieden. Erst wenn du glaubhaft signalisierst, dass dein Baby sicher ist, wird es sich entspannen können.

Und dann geh. Wahrscheinlich wird dein Baby weinen. Um es zu trösten hast du dich um eine hervorragende Betreuung gekĂŒmmert. Der Abschied wird schwerer, wenn du zögerst und immer wieder zurĂŒckkommst.

Eltern-Tipp 6: Handy weg!

NatĂŒrlich möchtest du erreichbar sein. Vermeide aber, dein Handy die ganze Zeit vor dir auf dem Tisch liegen zu haben. Jetzt ist Zeit fĂŒr dich und die solltest du auch genießen. Bewahre dein Handy in der Tasche auf und checke hin und wieder, ob es Neuigkeiten gibt. Das reicht aus.

Eltern-Tipp 7: Der nÀchste Tag

Der erste Tag ohne Mama und Papa ist sehr aufregend fĂŒr dein Baby. Plane nach deiner RĂŒckkehr einen ganz entspannten Tag mit viel Zeit zum Spielen und Kuscheln ein. Es kann sein, dass dein Kind besonders emotional oder anhĂ€nglich ist. Heute braucht es dich ganz besonders.

Vorbereitung fĂŒr euren ersten kindfreien Abend

Es ist ein bisschen wie in der Schule: je besser du dich vorbereitest, desto sicherer wirst du bei deinem Referat. Auch fĂŒr deinen ersten babyfreien Abend kannst du Vorbereitungen treffen, damit dein Baby rundum gut versorgt ist und du einen schönen Abend verbringst.

So geht die Babysitter-Suche

Lass dir ausreichend Zeit mit der Babysitter-Suche. Nur wenn du eine Person gefunden hast, der du vertraust, kannst du dich an deinem Abend ohne Baby auch wirklich entspannen.

Babysitter kannst du auf speziellen Internetportalen wie hallobabysitter finden. Der Vorteil an den Portalen: du kannst die Bewertungen anderer Eltern sehen. Das Deutsche Rote Kreuz vermittelt Babysitter, die zuvor eine entsprechende Schulung absolviert haben.

Persönliche Empfehlungen sind Gold wert. Frag in deinem Bekanntenkreis, bei den MĂŒttern aus deinem RĂŒckbildungskurs oder in der nĂ€chstgelegenen Kita. ZuverlĂ€ssige Personen aus der Nachbarschaft kannst du auch bei nebenan.de finden.

Wichtig ist, dass du dich wohl fĂŒhlst mit der Person. Triff dich lieber mit mehreren Personen und lehne ab, wenn es nicht passt. Je mehr Zeit du jetzt investierst, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass du jemanden findest, zu dem dein Kind auch langfristig ein gutes VerhĂ€ltnis aufbaut.

Abgepumpte Milch gehört nicht in die KĂŒhlschranktĂŒr

Muttermilch abpumpen und aufbewahren, ist eine Kunst fĂŒr sich. Chapeau fĂŒr dich, wenn das erste FlĂ€schchen gefĂŒllt ist! Damit es auch frisch bleibt bis zu deinem Abend ohne Baby, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Genauso wenig, wie die Milch fĂŒr dein MĂŒsli, gehört Muttermilch in die KĂŒhlschranktĂŒr. Ein KĂŒhlschrank hat verschiedene Temperaturzonen. Am wĂ€rmsten sind das oberste Fach und die die TĂŒr. Dein abgepumpter Muttermilchvorrat gehört deshalb in das mittlere oder untere KĂŒhlschrankfach. Dort kannst du die Milch etwa 3 Tage lang lagern. Im TiefkĂŒhler hĂ€lt sie deutlich lĂ€nger. Vergiss nicht, die eingefrorene Milch am Vortag zum Auftauen in den KĂŒhlschrank zu stellen.

Zwischen 60 und 120 Milliliter trinken SÀuglinge typischerweise. Du kannst mehrere Milchportionen, die du innerhalb von 24 Stunden abpumpst, in einem FlÀschchen sammeln, bis du eine ausreichende Menge hast.

Ob du einen Abend ohne dein Baby verbringen möchtest oder dein Baby mit Pre-Nahrung fĂŒtterst, die First-Choice+ Serie von Nuk macht Milchmahlzeiten einfach schön. Die Anti-Kolik Sauger imitieren die weibliche Brust, sodass dein Baby auf die gleiche Weise saugt, wie beim Stillen. Es muss keine neue Saugtechnik lernen und kann sich ganz auf seine Mahlzeit konzentrieren. Die blaue Skala auf dem FlĂ€schchen fĂ€rbt sich weiß, wenn die Milch zu heiß ist. So verhinderst du, dass dein Baby sich verbrennt und musst nicht stĂ€ndig die Temperatur messen.

Euer erstes Eltern-Date

Seit dein Baby auf der Welt ist, hast du dich rund um die Uhr gesorgt und gekĂŒmmert. Die Bindung zwischen dir und deinem Baby kannst du dir vorstellen, wie ein unsichtbares Band. Gerade wenn du dich das erste Mal lĂ€nger von deinem Baby trennst, ist dieses Band noch relativ kurz und nicht so flexibel. Erst mit der Zeit dehnt es sich aus.

FĂŒr dich bedeutet das: Sucht euch fĂŒr euer erstes Eltern-Date am besten einen Ort in der NĂ€he. So weißt du, dass du im Ernstfall schnell bei deinem Baby sein kannst.

Setzt euch nicht mit unrealistischen Erwartungen unter Druck. Ihr mĂŒsst nicht am ersten Abend ohne Baby alle tiefgrĂŒndigen GesprĂ€che aufholen, die ihr in den vergangenen sechs Monaten verpasst habt. Es ist gut möglich, dass ihr nervös seid, euch Sorgen macht und euer Baby so vermisst, dass ihr euch auf dem Handy Videos von ihm anschaut 😀 Nur Geduld! Mit der Zeit lernt ihr, abzuschalten.

5 Ideen fĂŒr Dates mit deinem Partner

  • Macht einen langen Spaziergang, am besten irgendwo, wo du mit dem Kinderwagen sonst nicht hinkommst. Vielleicht passt ihr den Sonnenuntergang ab und stoßt mit einem Prosecco an.
  • Geht ins Museum. So viel Ruhe und Kultur hattet ihr lange nicht. Ihr werdet euch fĂŒhlen wie in einem Paralleluniversum!
  • Mietet euch ein Hotelzimmer. Das geht auch tagsĂŒber. Ob ihr endlich mal die Ruhe zu zweit genießt, den Spa-Bereich nutzt oder beim Zimmerservice die Karte hoch und runter bestellt, bleibt euch ĂŒberlassen.
  • Geht Brunchen. Ausgiebig schlemmen ohne Baby auf dem Schoß. Was gibt es Schöneres?
  • Leiht euch ein Tretboot. Oder Schlittschuhe – je nach Jahreszeit. Ein bisschen Bewegung an der frischen Luft ohne Baby in der Trage wird euch fĂŒr Tage erfrischen.

Hinterlass uns einen Kommentar