Von Anfang an dabei!

Finnja

Hier findest du alle Informationen zum weiblichen Vornamen Finnja:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Finnja ist eine selten gebräuchliche alternative Schreibweise des weiblichen Vornamens Finja. Dieser kommt vor allem in Deutschland vor und ihm können diverse Bedeutungen zugeordnet werden:

  • „Die Finnin“ Abwandlung des altnordischen Wortes finnr für jemanden, der aus Finnland kommt
  • Abwandlung von Fenja aus der nordischen Mythologie
  • „kenntnisreich, wissend“ aus der altirischen Mythologie
  • „die Feine, die Zartfühlende“, baskisch
  • „schön, weiß, unschuldig, rein“, keltisch
  • „weiß, schön, hell, blond“, gälisch
  • „Frieden“, friesisch
  • Russische Koseform des Namens Rufina

Der Name tritt erst seit den Achtzigern hierzulande auf und wurde in den folgenden 20 Jahren immer beliebter. Nach der Jahrtausendwende gehörte er zu den 50 beliebtesten Babynamen für Mädchen. Der Trend ist inzwischen wieder leicht rückläufig.

Herkunft

Irisch
Keltisch
Nordisch
Russisch

Namenstage

Leider keine Namenstage vorhanden.

Männliche Form

Finn, Finnbar und Finnley

Spitznamen

Fiffi, Finnchen und Finni

Ähnliche Vornamen

Adolfina, Adolfine, Afina, Afini, Arnfinna, Berfin, Coelfinnia, Dafina, Defina, Delfina, Delfine, Efina, Elfina, Fina, Findabhair, Fine, Finella, Finelly, Finesa und Finetta

Beliebteste Doppelnamen mit Finnja

Finnja-Alena und Finnja-Sophie

Finnja sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Finnja:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar