Von Anfang an dabei!

Ikea Hochstuhl Antilop: Was taugt der Günstige aus Schweden?

Wenn das Baby an den Tisch soll, müssen Mama und Papa tief in die Tasche greifen. Modelle bis zu 300 Euro sind keine Seltenheit. Nur einer tanzt aus der Reihe: Der Ikea Hochstuhl „Antilop“. Mit nur 13 Euro kostet er nur einen Bruchteil der Konkurenzmodelle. Ein so billiger Hochstuhl, kann der überhaupt etwas taugen? Wir haben uns den Antilop genauer angeschaut und verraten dir, ob der Ikea Hochstuhl für dich geeignet ist.

Das Wichtigste im Überblick

  • Billiger geht’s nicht: Den Ikea Hochstuhl gibt es ab 13 Euro. Zubehör wie Tablett und Sitzverkleinerer kosten weniger als ein Burger bei McDonalds.
  • Dafür ist die Testnote „befriedigend“ der Stiftung Warentest gar nicht schlecht. In Sachen Sicherheit, Haltbarkeit und Langlebigkeit erzielt der Babystuhl sogar Bestnoten.
  • Allerdings fehlt dem Antilop eine Fußstütze. Die Sitzhaltung ist nicht ideal.
  • Mit 3 Jahren ist Schluss, dann brauchst du einen anderen Kinderstuhl.
  • Er ist leicht und stapelbar und eignet sich hervorragend als Zweitstuhl, für Ausflüge und Reisen und für Restaurants.

Übrigens: Die besten Kinderhochstühle findest du in unserem großen Hochstuhl Vergleich.

Ihm fehlen zwar die Hörner, aber es sind vermutlich eher die stelzenartigen Beine, denen der Hochstuhl von Ikea seinen Namen zu verdanken hat. Der Antilop ist eine überaus simple Konstruktion aus zwei Basiselementen: Der weißen Kunststoff-Sitzschale und den vier schlanken Stahlbeinen. Ein Gurt hält das Baby sicher im Sitz.

Im Ikea Markt bekommst du ihn für 13 Euro oder 17 Euro inklusive Tablett. Auch das Zubehör ist günstig. Lieferkosten berechnen sich bei Ikea entsprechend der Postleitzahl. Du kannst den Stuhl auch bei Amazon bestellen. Dort ist er mit 25 Euro (ohne Tisch) immer noch sehr preiswert.

Ikea Antilop Kinderstuhl mit Sitzgurt
570 Bewertungen
Ikea Antilop Kinderstuhl mit Sitzgurt
von IKEA
    ✅ Ab Sitzalter einsetzbar bis max. 3 Jahre
    ✅ Sehr günstig
    ❌ Kind kann nicht selbst ein- und aussteigen
    ❌ Weniger sicher, als Treppenhochstühle

    Maße:
    Breite: 58 cm; Höhe: 90 cm; Sitzbreite: 25 cm; Sitztiefe: 21 cm; Sitzhöhe: 55 cm

 Preis: € 21,50 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Für welche Altersspanne ist der Sitz geeignet?

Den Ikea Hochstuhl kannst du ab Sitzalter verwenden, also wenn dein Kind sich ohne fremde Hilfe hinsetzen kann. In der Regel passiert das zwischen dem 6. und 9. Lebensmonat. Laut Herstellerangaben kannst du ihn dann bis zum 3. Lebensjahr nutzen oder bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm.

Unsere Empfehlung ist, dass du dich lieber auf dein eigenes Urteil verlässt, als auf diese Alters- und Gewichtsangabe. Der Ikea Hochstuhl ist nicht dafür ausgelegt, dass Kinder allein rein- und rausklettern. Tatsächlich versuchen das aber viele Kinder zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr. Sie stehen auf im Stuhl, turnen herum und sind einfach unglaublich mobil. Wenn du also merkst, dass dein Kind gefährliche Manöver in dem Stuhl ausführt, musst du ihn möglicherweise schon früher austauschen.

Langlebigkeit

Dieser Stuhl ist robust und hält so einiges aus. Wenn dein Kind aus ihm herausgewachsen ist, kannst du ihn sicher noch weitervererben. Er ist auch relativ leicht zu reinigen. Allerdings musst du dir überlegen, wo dein Kind sitzen soll, wenn es aus dem Stuhl herausgewachsen ist. Wenn du einen herkömmlichen Hochstuhl oder Klapphochstuhl kaufst, brauchst du immer eine Lösung für danach, da diese Stühle nur für ein Alter bis zu drei Jahren geeignet sind. Ganz so günstig wirst du also doch nicht davon kommen. Es wird noch viele Jahre dauern, bis dein Kind auf einem Erwachsenenstuhl am Esstisch sitzen kann. Andere Hochstühle wachsen mit.

Wie sicher ist der Ikea Hochstuhl?

Im aktuellsten Hochstuhl-Test der Stiftung Warentest (06/2018) bekam der Ikea Hochstuhl Bestnoten in den Kategorien Sicherheit, Schadstoffe und Haltbarkeit. In diesen Kategorien fanden die Experten keine Mängel.

Ganz so unkritisch sehen wir das nicht. Bei unseren Tests in der Redaktion ist der Stuhl gekippt, als sich das Kind (2,5 Jahre alt) mit den Füßen vom Tisch abstieß. Eigentlich verhindert die Form der Stuhlbeine das. Diese sind nicht wie bei einem regulären Stuhl senkrecht nach unten aufgestellt, sondern nach allen vier Seiten nach außen geneigt. Das macht den Stuhl stabil und das ist auch notwendig, da er ja durch seine Höhe einen ganz anderen Schwerpunkt hat. Die Kunststofffüße sorgen dafür, dass er auf einem glatten Untergrund nach hinten rutscht, wenn sich das Kind abstößt. Wenn der Untergrund nicht glatt ist – zum Beispiel auf einem Teppich oder auf einem Steinboden auf der Terrasse – kann es dennoch passieren, dass er kippt.

Kinder nicht unbeaufsichtigt lassen

Außerdem stehen ältere Kinder gerne in ihrem Hochstuhl auf und das kann bei diesem Modell gefährlich werden, weil sie keine Möglichkeit zum Absteigen haben (wie bei einem Treppenhochstuhl). Das Problem haben aber alle Hochstühle mit einer ähnlichen Bauform, also auch andere herkömmliche Klapphochstühle.

Lass dein Kind daher nicht unbeaufsichtigt im Stuhl, damit es nicht umkippt oder beim Herausklettern stürzt.

Kinder immer anschnallen!

Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass du dein Kind immer anschnallst in dem Stuhl und zwar auch ältere Kinder. Bei einem Treppenhochstuhl würdest du vielleicht irgendwann den Gurt entfernen, sodass dein Kind selbst hineinklettern kann. Das solltest du bei diesem Modell nicht tun. Wenn unsere Kinder mobiler werden und mehr alleine können, dann wächst auch unser Vertrauen in ihre Fähigkeiten. Das ist grundsätzlich gut. Aber in diesem Fall solltest du dein Kind wirklich nicht unangeschnallt allein im Stuhl lassen. Eigentlich solltest du es nie allein im Stuhl lassen. Die Erfahrung zeigt aber, dass Mama eben doch manchmal nochmal das Salz aus der Küche holt oder Papa die Tür öffnet, wenn der Postbote klingelt…

Achtung: Stolperfalle!

Die langen dünnen Stuhlbeine kann man leicht übersehen. Gerade wenn viel los ist, kann es passieren, dass andere über die ausgestellten Stuhlbeine stolpern. Achte vor allem bei Familienfeiern darauf oder wenn Besuch da ist. Am besten du stellst den Stuhl dann an einen Ort, wo nicht dauernd jemand vorbeilaufen muss.

Montage und Materialien

Klick, klick, klick, klick – und schon ist der Antilop aufgebaut. Schneller und einfacher geht es nicht. Die vier Stuhlbeine steckst du einfach in die entsprechenden Öffnungen an der Unterseite der Sitzschale und lässt sie einrasten. Das wars. Naja, nicht ganz. Denn jetzt musst du noch den Gurt befestigen, der ist wichtig!

Die Sitzschale des Antilop ist aus Polypropylen, einem festen Kunststoff, der langlebig ist und ohne schädliche Weichmacher auskommt. Das ist wichtig, gerade weil auch das Tablett, das du separat kaufen kannst aus dem gleichen Material besteht. Und das kommt ja direkt mit Essen in Kontakt und zwar sehr häufig über einen längeren Zeitraum.

Wie ist die Sitzhaltung im Ikea Hochstuhl?

Der Ikea Antilop ist für kurzes Sitzen konzipiert. Zum regelmäßigen Spielen, malen oder einfach für längere Zeitperioden solltest du dein Kind nicht in dem Hochstuhl „parken“. Er verfügt nicht über eine Fußstütze und die Beine hängen einfach schwer herunter.

Für eine gesunde Sitzhaltung sollten die Füße aufgestellt sein und die Ober- und Unterschenkel einen 90 Grad Winkel bilden. Durch die fehlende Fußstütze ist das beim Antilop nicht gewährleistet. Für einen Zweitstuhl, den du nur hin und wieder verwendest, ist das nicht weiter tragisch. Aber wenn du den Stuhl täglich im Einsatz hast, sollte dein Kind nicht regelmäßig lange darin verweilen. Oder du bastelst dir einfach selbst eine Fußstütze. Eine Idee dazu findest du im folgenden Video:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Noch mehr Hacks für den Ikea Antilop findest du bei ikeahackers.

Übrigens schnitt der Ikea Hochstuhl bei der Stiftung Warentest in der Kategorie „Kindgerechte Sitzhaltung“ nicht schlechter ab, als die anderen getesteten Hochstühle und Klappstühle. (Nur Treppenhochstühle aus Holz schnitten insgesamt besser ab.) Die meisten Modelle der gleichen Kategorie sind, was die Sitzhaltung angeht, nicht perfekt gestaltet. Dafür sind andere Modelle mit bis zu 130 Euro deutlich teurer.

Sitzen am Erwachsenentisch & Tablett

Mit dem Antilop kann dein Kind problemlos am Erwachsenentisch mitessen. Dafür brauchst du kein Tablett, zumal es auch relativ klobig ist. Trotzdem gibt es gute Gründe für das Tablett: Es bietet viel Platz, auch für Spielzeuge & Co. während dein Kind auf die Mahlzeit wartet. Zum Füttern eignet sich ein Tablett besser, weil du deinem Kind zugewandt sitzen kannst. Und durch die erhöhten Kanten des Tabletts fallen Lebensmittel nicht so schnell herunter. Beim Preis von 4 Euro kannst du nicht viel verkehrt machen.

Sitzkissen und Bezug

Zu deinem Ikea Antilop kannst du ein passendes Stützkissen kaufen. Das ist vor allem für jüngere Babys ab Sitzalter sinnvoll. Es ist aufblasbar und kann ganz klein zusammengefaltet werden, wenn du es mit auf Reisen nimmst. Separat dazu gibt es einen Bezug.

Der stapelbare Kinderhochstuhl

Mehrere Ikea Antilop Hochstühle lassen sich problemlos übereinander stapeln. Damit ist der günstige Hochstuhl von Ikea perfekt geeignet für Restaurants, Familieneinrichtungen und andere Orte, an denen Kinder zu Besuch kommen. Kommt ein Kind, kann er einfach vom Stapel genommen und an den Tisch gestellt werden. Er ist nämlich auch leicht und sehr einfach zu tragen.

Der Ikea Hochstuhl ist super stapelbar!

Der perfekte Stuhl für Besuche und für Unterwegs

Wenn dein Kind hin und wieder bei den Großeltern isst, dann ist der Antilop eine gute Wahl. Er kostet wenig und kann als Zweitstuhl überallhin mitgenommen werden. Der Stuhl lässt sich leicht auseinanderbauen und gut im Auto transportieren. Du kannst ihn mit auf Reisen nehmen, zu Familienfeiern und natürlich in das Lieblingsrestaurant, wenn dort keine Kinderstühle vorhanden sind.

Zusammenfassung

Der Ikea Antilop ist ein absolutes Schnäppchen. Er erfüllt seinen Zweck und selbst die Stiftung Warentest gibt ihm die Note „befriedigend“, was wir für diesen Preis absolut ok finden. Der Hochstuhl hat ein paar Schwächen, vor allem in Vergleich zu einem Treppenhochstuhl. Dieser verfügt nämlich über eine Fußstütze und wächst mehrere Jahre mit. Den Antilop musst du irgendwann gegen eine andere Sitzgelegenheit austauschen und das kostet dann nochmal Geld. Als Zwischenlösung oder als Zweitstuhl ist er allemal absolut ausreichend. Und wenn dein Budget nicht so hoch ist, kannst du ihn auch ohne weiteres für deine Mahlzeiten zuhause nutzen. Du solltest dann nur darauf achten, dass dein Kind nicht zu oft und zu lange in dem Stuhl verweilt.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar