Von Anfang an dabei!

Die schönsten irischen Mädchennamen

Irische Mädchennamen klingen edel und außergewöhnlich. Einige sind dennoch nicht zu exotisch und auch hierzulande bekannt. Claire, Aileen oder Fiona klingen für unsere Ohren nicht zu fremd und dennoch hört man sie nicht jeden Tag.

Viele irische Namen haben eine lange Tradition und gehen zurück auf die Geschichte Irlands und berühmte Familienclans. Viele schöne Mädchenvornamen beziehen sich auf die Haarfarbe der Trägerin. Wenn dein Baby rothaarig wird, kannst du sie Ceara nennen – der Name bedeutet „leuchtend rot“. Oder auch Adeen, „kleines Feuer“. Zu einem Mädchen mit Locken passt der Name Cassidy. Darcy ist die dunkelhaarige und Fiona die Blonde.

Aussprache irischer Namen

Vorsicht ist geboten bei der Aussprache der Namen. Die unterscheidet sich nämlich oft von der jeweiligen Schreibweise. Aiofe klingt eher wie die englische Form von Eva, aber etwas härter, wird also Eefa ausgesprochen. Mit der Hilfe von Youtube und dieses charmanten Herrn, dürfte das aber kein Problem sein.

Die schönsten irischen Mädchennamen haben wir hier für dich hier zusammengetragen:

VornameBedeutung
AdeenKleines Feuer
AerynTochter Irlands
AileenDie Noble
AineGlanz, Brillanz, Pracht, Name einer irischen Göttin
Aisling, AislinnTraum, Vision
AlannahLiebes Kind
AoifeDie Schöne, die Strahlende, nach einer irischen Sagengestalt, Aussprache wie das englische Eva
ArianwenGlänzendes Silber
BevenDame
BriannaDie Edle
Brigid oder BridgetDie Helle, die Strahlende, Nationalheilige Irlands
CaitlinDie Aufrichtige
CaitriaVariante von Caitlin
CamySiegerin
Cara, Caragh, CaeraDie Freundin
CarmillaObstgarten, Lied
CassidyDie mit dem lockigen Haar
CatrionaDie Reine
CaylaNachfahre von Caollaidhe (irischer Familienname)
Ceara, CeraLeuchtend rot
CharaStern
CiannaAlt, antik
ClaireKlar, hell, berühmt
CleenaVariante von Cliodhna, dem Namen einer Fee aus dem irisch-keltischen Sagenkreis
DairineDie Fruchtbare
DarcyDunkel, dunkelhaarig
DeidreBedeutung unklar
DevynDie Dichterin (Unisex-Name)
DuanaDie kleine Dunkle
ÈannaDie Verbundene
EdanaDie kleine Feurige
EilisGott ist vollkommen, gälische Form von Elisabeth
EireenDie Friedliche, irische Form von Irene
Enja, EnyaWasser des Lebens
EovynDie Pferdefreundin, Figur aus Herr der Ringe
EtainFigur aus der irischen Mythologie
FaoiltiamaWolfsmädchen
FionaWeiß, hell, schön, die Blonde
FioraVariante von Fiona
GraniaGetreide
GryWie ein neuer Tag
Gwenhwyfer, GuinevereDie weiße Fee, der weiße Geist
Ide, IdaDie Wissensdurstige, die Gütige
KeelaDie Schöne
KeevaSchönheit, Grazie
KellyMutige Kriegerin
LaoiseDie laute Kämpferin
MoinaUnklare Bedeutung
NealaDie Siegerin
NualaDie weißschultrige Himmelsfee
ÓrlaPrinzessin
RayanneDie Königin
SaoirseFreiheit
ShaeDie Bewundernswerte
SharniEbene mit vielen Rosen
ShayleeSonnige Lichtung
SheilaBlind
TeaganDie Hübsche
TeeganKleine Poetin

Irische Mädchennamen und ihre Herkunft

Zu Irland gehört einerseits die Republik Irland und zum anderen Nordirland, das politisch zu Großbritannien gehört. Die irische Sprache ist eine von 24 anerkannten Amtssprachen innerhalb der EU. Neben ursprünglich irischen Namen, die oft auf die Landesgeschichte oder auch auf die keltische Mythologie zurückgehen, gibt es auch Namen mit internationalen Einflüssen. Und so finden sich auch unter den irischen Mädchen-Vornamen einige vor allem Englische und biblische Namen, die ins Irische übertragen wurden.

Aisling‚ Órla und Áine sind beispielsweise Namen irischen Ursprungs. Sinéad hingegen ist die irische Version von Jeanette, Siobhán kommt von Johanna und Eibhlín würde bei uns Evelyn heißen.

Irische Familiennamen

Übrigens haben die Iren auch eine interessante Tradition für die Vergabe ihrer Nachnamen. Diese gehen nämlich auf uralte Stammväter zurück. Die Nachkommen dieser Sippe nannten sich dann „Sohn von“ oder „Enkel von“ was übersetzt „Mac“ oder „Ó“ heißt. Der Name Callan Ó Brian bedeutet also Callan, der Sohn von Briain. Die Fastfood-Kette MacDonalds ist wohl das bekannteste Beispiel für diese Namenstradition, allerdings hier aus dem Schottischen. Der 80er Jahre Serienheld Angus McGyver trägt einen original irischen Namen.

Frauen heißen demnach „Tochter von“ oder „Enkelin von“. Übersetzt heißt das „Nic“ oder “. Ein Mädchen hieße in diesem Fall also beispielsweise Aisling Ní Bhriain. Nach ihrer Heirat würde sie aber den Namen des Mannes übernehmen. Sie wäre dann die „Frau des Enkels des…“. Im Irischen: Máire Bean Uí Ceallaigh (Marie, die Frau des Enkels von Kelly).

Heute gibt es zwar keine Stammväter mehr, doch viele dieser Namen sind als Nachnamen erhalten geblieben. International sind sie vor allem in ihrer anglisierten Form bekannt, zum Beispiel als Murphy, O’Brian oder O’Kelly.

Welche irischen Vornamen für Mädchen gefallen dir besonders gut? Verrate es uns in den Kommentaren!

Mehr Elterngeld erhalten
Mehr Elterngeld erhalten

Du möchtest mehr Elterngeld erhalten?

Die Experten von Elterngeld.de helfen dir mit der "Elterngeld Trickkiste" mehr Elterngeld zu erhalten. Lerne es entweder selbst im Elterngeld Onlinekurs oder lass dich von den Elterngeldexperten beraten. Profitiere von dem Wissen aus über 4.000 Elterngeldberatungen!

Das könnte dir auch gefallen
>