Von Anfang an dabei!

Matteo

Hier findest du alle Informationen zum männlichen Vornamen Matteo:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Matteo ist ein männlicher Vorname und die italienische Variante von Matthäus. Abgeleitet vom hebräischen Mattitjahu, bedeutet der Name „von Gott gegeben“ oder „Geschenk Gottes“.

Diese Namensvariante ist seit Ende der Neunziger in Deutschland gebräuchlich. Etwa seit 2005 erfreut sie sich wachsender Beliebtheit. Schon fünf Jahre später gehörte Matteo zu den 100 beliebtesten Vornamen für neugeborene Jungs, Tendenz steigend. Die meisten hiesigen Namensträger haben das Erwachsenenalter noch nicht erreicht. In seinem Ursprungsland Italien ist der Name schon länger gebräuchlich. Auch in Spanien und der Schweiz findet man ihn recht häufig.

Weitere seltenere Schreibweisen sind Mateo, Matheo und Mattheo.

Herkunft

Griechisch
Hebräisch
Italienisch
Spanisch

Namenstage

24. Februar

Weibliche Form

Mattea

Spitznamen

Math, Mati, Mato, Mats, Matt, Mattes, Matti, Mattl, Matto, Matze und Teo

Ähnliche Vornamen

Amaterasu, Amatsia, Amatus, Armated, Azamat, Beermathy, Dalmatius, Drastamat, Emat, Gomatz, Gramatos, Haschmatullah, Hekmat, Heshmat, Iumat, Manmatha, Matafeo, Matai, Matan und Matari

Beliebteste Doppelnamen mit Matteo

Ben-Matteo, Bennet-Matteo, Leonard-Matteo, Louis-Matteo, Luis-Matteo, Matteo-Levi, Matteo-Roberto und Phil-Matteo

Berühmte Persönlichkeiten

  • Matteo Balsano (Figur aus der Serie „Soy Luna“)
  • Matteo Darmian (italine. Fußballer)
  • Matteo Dineen (Künstler)
  • Matteo Renzi (Italien. Politiker)
  • Matteo Thun (Architekt und Designer (Italien))

Matteo sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Matteo:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar