Von Anfang an dabei!

Dominic

Hier findest du alle Informationen zum männlichen Vornamen Dominic:

Statistik © Babelli.de (Quellenhinweise)

Namensbedeutung

Dominic kommt vom lateinischen „Dominicus“ und bedeutet „zum Herrn gehörend“. „dies Domenica“ bedeutet „Tag des Herrn“ (Sonntag) – deshalb wurden früher vor allem Kinder die am Sonntag geboren wurden Dominic genannt. In Deutschland ist die Schreibweise mit „k“ stärker verbreitet als mit „c“. Bekannt ist der Name unter anderem durch den Heiligen Dominikus, (Gründer des Dominikanerordens im 13. Jahrhundert).

Herkunft

Lateinisch

Namenstage

09. März
16. April
12. Mai
08. August

Weibliche Form

Dominique

Spitznamen

Dodi, Dodo, Dom, Doma, Dome, Domi, Domme, Domse, Dömeli, Nic und Nicki

Ähnliche Vornamen

Adom, Adomas, Adomnan, Aldom, Audomar, Baldomer, Bodomar, Cedomir, Chlodomer, Clodomiro, Domagoj, Doman, Domavish, Domenic, Domenick, Domenico, Domenik, Domenique, Domhnall und Domiano

Beliebteste Doppelnamen mit Dominic

Dennis-Dominic, Dominic-Alessandro, Dominic-Darian, Dominic-Elias, Dominic-Justin, Dominic-Lucas, Dominic-Nicolai, Franz-Dominic, Jean-Dominick und Silas-Dominic

Berühmte Persönlichkeiten

  • Dominic Adiyiah (Ghanaischer Fußballspieler)
  • Dominic Duval (US-amerikanischer Jazz-Bassist und Bandleader)
  • Dominic Heinzl (Österreichischer Fernsehmoderator und Journalist)
  • Dominic Keating (Englischer Schauspieler)
  • Dominic Kelm (Deutscher Handballspieler)
  • Dominic Monaghan (Britischer Schauspieler)
  • Dominic Oduro (Ghanaischer Fußballspieler)
  • Dominic Pürcher (Österreichischer Fußballspieler)
  • Dominic Raacke (Deutscher Schauspieler)

Dominic sucht das Glück

Ein persönliches und individuelles Glücksbuch für Dominic:

Das Glücksbuch!
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar