Von Anfang an dabei!

Babys 51. Woche: So entwickelt sich dein Baby

So klein, so groß – so alles auf einmal. Mit 51 Wochen befindet sich dein Baby an der Schwelle zum Kleinkind. Das heißt aber nicht, dass von nun an alles super einfach wird. Trotzdem, die vielen Dinge, die dein Schatz nun kann, lassen bei euch zuhause oft genug die Sonne strahlen. Was diese Woche ansteht, erfährst du jetzt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit 51 Wochen haben Babys viel zu tun.
  • Sie müssen alles um sich herum entdecken und erkunden.
  • Manche laufen geschäftig hin und her, andere bleiben lieber auf allen Vieren.
  • Manche Babys spüren schon den 8. Sprung, andere nicht.
  • Tipp: einen Baum zum ersten Geburtstag pflanzen.

Entwicklung: Das kann dein Baby schon in der 51. Woche

Neugierig, aktiv und diiickköpfig – so beschreiben viele Eltern ihre Babys kurz vor dem ersten Geburtstag. Trifft das auch auf deins zu? Falls nicht, hast du vielleicht ein gemütliches Exemplar erwischt. Hat ja auch sein Gutes. Oder aber es spürt schon wieder den nächsten Sprung. Der 8. wäre das. Er steht um die 55. Woche an, also ein paar Wochen nach dem ersten Geburtstag. Nörgelei und Schlafchaos inklusive.

Apropos Geburtstag, mach dich nicht verrückt, wenn du keine Zeit für Feiervorbereitungen hast. Eine kleine Kerze in einem Stück Kuchen zum Auspusten macht dein Baby genauso glücklich, wie eine durchgeplante Feier. Wenn nicht noch glücklicher, weil du mehr Zeit hast. Und die ganzen Leute! Manche Kinder fremdeln wieder stärker. Beim Kerzenauspusten musst du in diesem Alter noch heimlich helfen. Manche Kinder lernen erst Jahre später, wie es richtig geht.

Spricht dein Kind schon ein paar Wörter, die auch Außenstehende verstehen? „Mama“, „Papa“ oder „Ball“ schaffen die meisten. Aber eben nicht alle. Manche beschränken sich auch auf „Da!“, „Mhm!“ oder „Oh!“. Immerhin, damit kommt man als Baby auch schon weit. Keine Sorge, Spätsprecher sind oft in anderen Gebieten fitter. Zum Beispiel beim Krabbeln und Laufen. Und andersherum: Kinder, die sich motorisch Zeit lassen, kommunizieren häufig mehr. Wie auch immer, Vergleiche zu ziehen mag zwar auf dem Spielplatz Standard sein – verunsichert aber auch. Also lieber gleich sein lassen. Übrigens: Wusstest du, dass dein Kleines schon 50 bis 100 Wörter versteht?

Durchschnittliche Babygrößen für Woche 51

51 Wochen altBabymädchenBabyjungen
Gewicht6,1 bis 12,8 kg6,8 bis 13 kg
Kleidergrößen68, 74, 80, 8668, 74, 80, 86
Mützengrößen46/48, 50/5246/48, 50/52
g pro Woche+ 40 bis 110 g+ 40 bis 110 g
cm pro Monat+ 1 bis 2 cm+ 1 bis 2 cm
Die oben stehenden Werte für Gewicht und Länge sind weltweite Durchschnittswerte der WHO (Weltgesundheitsorganisation) für Stillkinder. Sie weichen etwas von den Kurven ab, die du im gelben Untersuchungsheft findest. Letzte zeigen stattdessen deutsche Kinder, die die Flasche bekamen. Immer mehr Frauen stillen aber. Und gerade Stillkinder nehmen zu Anfang meist schneller zu.

Gut zu wissen: Kinder in Nordeuropa bewegen sich öfter am oberen Rand der Skala. Daher kann es sein, dass dein Baby noch größer und schwerer ist, als der Maximalwert zeigt. Wachstum und Gewichtszunahme verlaufen schubweise. Also keine Panik, alles in Ordnung solange dein Kind ungefähr auf seiner Kurve bleibt.

Der 8. Sprung: ein Ausblick

Der kommende Sprung um die 55. Woche hat es in sich. Viele Eltern empfinden ihn als einen der schwierigsten. Vielleicht weil Baby dann kein Baby mehr ist. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an das Kind. Das dafür natürlich nichts kann. Und auch nicht dafür, dass es jetzt einen eigenen Willen hat. Schließlich braucht man den später, um sich durchzusetzen.

Trotzdem, für die Eltern ist das ganz besonders schwer. Wenn das Baby gefühlte hundert Mal pro Nacht wach wird, liegen die Nerven blank.

Vielleicht hilft es dir zu wissen, was sich im Köpfchen deines Babys gerade tut. Beim letzten Mal hatte es gelernt, dass es eine Reihenfolge einhalten muss, wenn es etwas erreichen will. Jetzt lernt es, noch komplexer zu denken. Es taucht in die Welt der Programme ein. Am besten lässt sich das am Beispiel des Anziehens erklären. Dort gibt es feste Reihenfolgen und variable Abläufe: Der Body kommt zuerst. Aber ob Pulli oder Hose folgen, ist egal. Die Windel kommt auf jeden Fall vor der Hose. Jacke und Schuhe erst am Schluss. Welches zuerst, ist wieder egal.

Wird dein Kleines sauer, wenn du etwas nicht so machst, wie es sich das vorgestellt hat? Das dürfte sich nach dem Sprung ändern. Aber zum Glück gibt es noch tausend andere Gründe für einen ausgewachsenen Wutanfall. Wäre ja sonst langweilig!

Erinnerungen bewahren: Ein Baum zum 1. Geburtstag

Wie wäre es, wenn ihr einen Baum für euren Schatz pflanzt? Eigentlich ist das eine Tradition zur Geburt eines Kindes. Aber wer sagt, dass das nicht auch später noch geht. Zum Beispiel ein hübsches Apfelbäumchen oder eine stolze Eiche? Brauchst du Anregungen? Welcher der Lebensbaum deines Kindes ist, kannst du im keltischen Baumhoroskop herausfinden. Du musst ja nicht alles glauben, was da steht.

Am besten eignet sich ein geschützter Platz, den ihr als Familie auch später noch besuchen könnt. Vielleicht bei den Großeltern oder der Patentante, wenn diese ein Haus oder einen Kleingarten haben und den Baum gerade am Anfang regelmäßig gießen können. Im großen Kübel klappt es auch auf der Terrasse ein paar Jahre lang.

Die besten Bäume in verschiedenen Größen gibt es in Baumschulen. Aber auch in Gartenmärkten findest du was. Wichtig ist, dass ihr die richtige Jahreszeit erwischt und dass das Pflanzloch groß genug ist. Die passende Erde lässt das Bäumchen gut wachsen. Lass dich am besten beraten oder mach dich im Internet schlau.

Wichtige Termine um die 51. Woche: U6

Es gibt Mütter, die nennen die U-Untersuchungen liebevoll Baby-TÜV. Vielleicht wart ihr schon dort? Viele Ärzte warten den ersten Geburtstag ab, bis sie das Baby – sorry das Kleinkind – sehen wollen. So müssen sich Eltern weniger Sorgen machen, falls ihr Kleines die ein oder andere Fähigkeit vorher noch nicht zeigt.

Bei der U6 schauen Ärztin oder Arzt unter anderem, ob dein Baby schon mit geradem Rücken und ausgestreckten Beinen sitzen kann. Ein wichtiger Meilenstein. Andere Dinge wie Krabbeln oder Laufen müssen noch nicht sein, auch wenn viele Babys schon eins davon können. Wenn dein Baby das Krabbeln übersprungen hat, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, mit der Ärztin darüber zu sprechen.

Vergiss nicht, dir alle Fragen zu notieren. Zu schnell passiert es, dass wir Eltern – Schlafmangel sei dank – einfach vergessen, was wir sagen wollten.

Hast du noch Fragen zu Woche 51 in Babys Leben? Dann schreib uns gern einen Kommentar!

Unser Tipp, wenn dein Baby schlecht schläft

Der Babyschlaf-Guide

Wenn auch dein Baby schlecht schläft, dann besorg dir am besten unseren Babyschlaf-Guide. Du lernst darin alle relevanten Hintergründe zum Thema Babyschlaf kennen und effektive Methoden mit denen dein Baby ein- und durchschlafen wird. Vielen Eltern hat das Buch bereits weitergeholfen!

  • Remo H. Largo
    Babyjahre: Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren
    Piper Taschenbuch Verlag, 1. Auflage (11. Januar 2019)
  • Hetty van de Rijt, Frans X. Plooij, Xaviera Plas-Plooij: Oje ich wachse!: Von den 10 „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können
    Mosaik Verlag, überarbeitete Neuausgabe (27. Mai 2019)
  • Birgit Laue: Das Baby 1×1: Die wichtigsten Hebammentipps fürs erste Jahr
    Gräfe und Unzer Verlag, 7. Auflage (6. August 2012)
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Erste Schritte in der Sprachentwicklung:
    https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/0-12-monate/sprechen-verstehen/ (abgerufen am 16.7.2020)
  • Bild: Cute toddler boy lying in bed with a plush teddy bear LittlePigPower / Shutterstock.com
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar