Von Anfang an dabei!

Babys 48. Woche: So entwickelt sich dein Baby

48 Wochen, das sind 11 Monate. Zum ersten Geburtstag ist es nicht mehr weit. Dann ist dein Baby kein Baby mehr, und das merkt man auch – selber machen ist jetzt angesagt. Was die Woche sonst noch bringt, erfährst du jetzt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Babys wollen jetzt viel selber machen.
  • Baby-Gelenke schonen: nicht an den Armen hochziehen oder herumwirbeln!
  • Im Schnitt brauchen 11 Monate alte Babys 14 Stunden Schlaf. Viele auch weniger oder mehr.
  • Wie viele Zähne dein Baby jetzt hat, liegt in den Genen.

Entwicklung: Das kann dein Baby schon in der 48. Woche

Alleine machen – das will dein Baby jetzt. Alleine essen, alleine an Möbeln entlang hangeln, selber aufschließen, das Handy halten. Alles eben!

Klar stößt es da an seine Grenzen. Aber es lässt sich nicht beirren. Wenn du anderer Meinung bist, kann es sauer werden. Das mag nervig sein, ist aber auch gut. Schließlich soll es sich später durchsetzen können und an einer Sache dran bleiben. Zögere trotzdem nicht, nein zu sagen und wegzunehmen, wenn es gefährlich wird. Immer eine Idee: Alternative anbieten. Dann verfliegt der Ärger ganz schnell.

Wenn du dich erschöpft fühlst: keine Sorge, dein Baby ist für dich da:

Schlaf, was war das gleich?

Vielleicht schläft dein Kleines ja wie ein Murmeltier. Hoffentlich weißt du, wie viel Glück du hast. Nicht alle Eltern haben es so gut. Denn viele Babys finden jetzt, dass Schlaf eine ziemlich überflüssige Erfindung ist. Sie schlafen nicht ein oder wachen viel zu früh auf. Manche bestreiken den Mittagsschlaf. Wieder andere sind nachts unruhig und kommen dafür am Morgen nicht aus dem Bett. Alles nicht geeignet, um einen festen Tagesablauf einzuhalten. Je weniger das Baby schläft, desto unruhiger wird es. Ein richtiger Teufelskreis.

Im Schnitt brauchen 11 Monate alte Babys 14 Stunden Schlaf, einschließlich ein bis zwei Tagschläfchen. Durchschnitt bedeutet aber eben auch, dass es etliche Kinder gibt, die deutlich mehr oder weniger schlafen. Um das herauszufinden, hilft dir ein Schlafprotokoll, dass du über zwei Wochen führst. Druck dir einfach unsere Vorlage aus. So kannst du ganz leicht den individuellen Schlafbedarf deines Babys ermitteln – der kann sich nämlich nach dem letzten Sprung verändert haben. Mit dem neuen Wissen kannst du Babys Schlafzeiten nach und nach anpassen, bis es für alle passt. Schließlich schont weniger Zeit wach im Bett auch deine Nerven.

Durchschnittliche Babygrößen für Woche 48

48 Wochen altBabymädchenBabyjungen
Gewicht6,1 bis 12,8 kg6,8 bis 13 kg
Körperlänge65,2 bis 80,3 cm67,6 bis 81,5 cm
Kleidergrößen68, 74, 80, 8668, 74, 80, 86
Mützengrößen46/48, 50/5246/48, 50/52
g pro Woche+ 40 bis 110 g+ 40 bis 110 g
cm pro Monat+ 1 bis 2 cm+ 1 bis 2 cm
Die oben stehenden Werte für Gewicht und Länge sind weltweite Durchschnittswerte der WHO (Weltgesundheitsorganisation) für Stillkinder. Sie weichen etwas von den Kurven ab, die du im gelben Untersuchungsheft findest. Letzte zeigen stattdessen deutsche Kinder, die die Flasche bekamen. Immer mehr Frauen stillen aber. Und gerade Stillkinder nehmen zu Anfang meist schneller zu.

Gut zu wissen: Kinder in Nordeuropa bewegen sich öfter am oberen Rand der Skala. Daher kann es sein, dass dein Baby noch größer und schwerer ist, als der Maximalwert zeigt. Wachstum und Gewichtszunahme verlaufen schubweise. Also keine Panik, alles in Ordnung solange dein Kind ungefähr auf seiner Kurve bleibt.

Flieg, Engelchen, flieg!

Vor allem Papas lieben es, das Baby an den Händchen zu fassen und im Kreis herumzuwirbeln. Das Kind findet es toll. Wo ist das Problem? Na ja, die Gelenke kleiner Kinder sind noch sehr weich. Durch die Fliehkraft ist der Zug besonders groß. Wenn die weichen Sehnen überdehnt werden, ist das nicht gut. Manchmal kann sich durch plötzlichen Ruck sogar der Ellenbogen ausrenken. Radiusköpfchen-Subluxation nennt die Medizin das. Krankenhäuser sehen mindestens wöchentlich so einen Fall bei Kleinkindern – meist zwischen zwei und vier Jahren. Dass sogar knapp Einjährige betroffen sein können, weiß unsere Autorin aus eigener Erfahrung.

Falls es mal passiert, ab in die Kinderklinik. Erfahrene Ärzte wissen, mit welchem Griff sie den Ellenbogen wieder einrenken können. Symptome eines ausgerenkten Ellenbogens sind:

  • das Kind schreit wie am Spieß
  • es lässt den Arm in Schonhaltung hängen
  • der Arm ist wie gelähmt

Unser Tipp: Fass dein Kind immer unter den Achseln, wenn du es fliegen lässt. Auch, wenn du es nur hochziehst. Das ist sicherer. So leiern die Sehnen gar nicht erst aus. Denn einmal passiert, ist die Gefahr größer, dass es wieder dazu kommt.

Wie viele Zähne hat ein 11 Monate altes Baby?

Machst du dir Sorgen, dass sich die Zähne deines Babys nicht altersgerecht entwickeln? Musst du nicht. Eine Regel gibt es nicht. Viele Kinder haben jetzt etwa vier bis sechs Zähnchen. Davon ein paar oben und ein paar unten.

Das muss aber nicht so sein. Wann die Zähne kommen und in welcher Reihenfolge ist schlichtweg Veranlagung. Viele Babys haben weniger oder mehr als vier. Oder nur oben oder unten. Manche können erst irgendwann nach dem ersten Geburtstag die ersten Beißerchen aufweisen. Wieder andere scheinen weit voraus. Probleme gibt es dadurch nicht. Selbst gänzlich zahnlose Babys wissen sich zu helfen, indem sie Brot und Gemüse auf der Felge zermatschen. Wie hart die Kauleisten in diesem Alter sind, wissen noch stillende Mütter ziemlich gut.

Viel wichtiger ist, dass die Milchzähnchen gesund sind, wenn sie sich zeigen. Wahrscheinlich weißt du längst, dass Obstsaft und Zuckerhaltiges ihnen schon dann zusetzen, wenn sie noch im Kiefer stecken. Deshalb lieber Wasser und ungesüßten Tee als Apfelschorle. Übrigens: auch Weichmacher stehen in Verdacht, die Zahnschmelzbildung zu behindern (Kreidezähne).

Wichtige Termine: U6 nicht vergessen!

Um den 1. Geburtstag herum steht die Einjahres-Untersuchung an. Vergiss nicht, einen für dich günstigen Termin dafür zu vereinbaren.

Hast du noch Fragen zu Woche 48 in Babys Leben? Dann schreib uns gern einen Kommentar!

Unser Tipp, wenn dein Baby schlecht schläft

"Endlich wieder schlafen" Buch

Wenn auch dein Baby schlecht schläft, dann besorg dir am besten das Buch "Endlich wieder schlafen". Du lernst darin alle relevanten Hintergründe zum Thema Babyschlaf kennen und effektive Methoden mit denen dein Baby ein- und durchschlafen wird. Vielen Eltern hat das Buch bereits weitergeholfen!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar