Von Anfang an dabei!

50 Ideen für euren Familienurlaub zu Hause

Der Sommer wird anders, als wir ihn kennen. Aber das sind wir ja langsam schon gewohnt. Wir haben uns daran gewöhnt, flexibel zu sein und unser Familien- und Arbeitsleben umzugestalten. Und der Gedanke daran, in diesem Jahr nicht in die Ferne zu schweifen, fällt vielen Menschen inzwischen leicht. Das Jahr 2020 lehrt uns, die schönen Momente im hier und jetzt zu suchen. Damit diese Momente gespickt sind mit Abenteuer, Romantik, Spaß und Kultur, haben wir 50 tolle Aktivitäten für Familien, mit denen ihr euch die Welt nachhause holt. Lade dir unsere Bucket-List für deine Pinnwand herunter oder gestalte dir deine eigene.

Liste jetzt ausdrucken und downloaden

50 tolle Sommer-Aktivitäten für Familien

1 Feiert eine Piratenparty

Bastelt euch Kostüme aus Altkleidern und Tüchern und verkleidet euch als Piraten. Malt euch schaurige Narben ins Gesicht und dekoriert die Wohnung mit Totenköpfen. Holt euch Piratenbücher aus der Bibliothek und lest laut gruselige und interessante Geschichten vor. Ein leckerer Piratensnack gehört natürlich auch dazu. Wie wäre es mit Fischstäbchen oder einer Piratenpizza? Und natürlich sprecht ihr euch in ordentlichem Seebärenslang an.

Damit könnt ihr eure Piratenparty außerdem aufpeppen:

2 Stellt euren eigenen Regenbogen her

Ein Regenbogen entsteht, wenn das Sonnenlicht sich in einem Wassertropfen spiegelt und bricht. Wir sehen dann die verschiedenen Farben, aus denen der Lichtstrahl, den wir als weiß wahrnehmen, zusammengesetzt ist. Wir sehen den Regenbogen nur, wenn wir die Sonne im Rücken haben und vor uns den Regen. Da das nicht so oft vorkommt, könnt ihr euch einfach euren Regenbogen selbst machen.

3 Macht eine Stadtrundfahrt durch euren Ort

Gute Bücher kann man mehrmals lesen. Oft entdeckst du beim zweiten oder dritten Lesen ganz neue Aspekte der Geschichte. Genauso ist es mit Sehenswürdigkeiten. Manchmal besuchen wir einen Ort und streichen ihn dann gedanklich von unserer Liste. Setze diese Orte wieder auf die Liste und besuche sie mit deiner Familie. Macht eine Stadtrundfahrt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten oder plant eine spezielle Tour zu neuen, unbekannten oder kleineren Ecken. Im Internet findest du sicher Inspiration.

4 Besucht die Orte deiner Kindheit

Kinder lieben Geschichten. Und wenn Mama und Papa aus der eigenen Kindheit erzählen, erfahren sie, dass ihre Eltern ihnen in einigen Dingen gar nicht so unähnlich waren. Sie haben experimentiert, gesammelt und geforscht. Sie haben Musik gehört, Freundschaften geschlossen, sich weh getan, eingepullert und manchmal sogar Schimpfe bekommen. Solche Allagsgeschichten machen euch als Eltern nahbahrer. Überlege dir ein paar Geschichten aus deiner Kindheit für einen Familien-Geschichtenabend.

Richtig nostalgisch wird es, wenn du mit deinen Kindern die Orte deiner Kindheit besuchst. Vielleicht gibt es den alten Sportplatz noch, auf dem du früher getobt hast. Möglicherweise steht dein Kindergarten noch. Was ist aus deinem alten Viertel geworden?

5 Macht ein Picknick am See

Nichts ist so sommerlich, wie ein Picknick im Park oder am See. Da schmeckt sogar das Gemüse.

6 Pflückt wildes Obst

Auf mundraub.org findest du wildes Obst, herrenlose Kräuter und herumstehende Nussbäume und einsame Sträucher in ganz Deutschland. Packt die Kinder ein und pflückt Beeren, Äpfel, Kirschen, Pflaumen und andere süße Früchte direkt vom Baum. Falls die Ernte gut ausfällt, könnt ihr euch gleich Saft daraus machen lassen. Auf der Karte findet ihr nämlich auch Keltereien. Oder ihr sammelt ein paar wilde Kräuter und macht euer eigenes Pesto daraus.

7 Besucht ein Freiluftkino

8 Besucht ein Autokino

9 Besucht einen Bauernhof

Auf kleinen Bauernhöfen und Bio-Bauernhöfen können kleine und große Besucher Landluft schnuppern und Tiere hautnah erleben. Im Hofladen könnt ihr erntefrische Produkte kaufen oder im Hofcafé leckere Kuchen essen. Es gibt auch spezielle Kinderbauernhöfe. Über Google findest du Höfe in deiner Nähe.

10 Macht eure eigenen Riesenseifenblasen

Was ihr dafür braucht und wie das geht, erfahrt ihr hier.

11 Macht ein Fotoshooting

Zu einem Sommerurlaub gehören tolle Fotos. Wunderschöne Effekte bekommt ihr ganz einfach mit Seifenblasen hin. Babys und Kinder lieben Seifenblasen. Eine schöne Kulisse bieten Parks, Wälder und Seen.

12 Besucht einen Kletterpark

Ab etwa 7 Jahren können Kinder mitklettern. Einige Kletterparks bieten spezielle Kinderparcours für die Kleinsten.

13 Verlauft euch in einem Maislabyrinth

Maislabyrinth nie gehört? Dann lies mal hier.

14 Spielt Hacky Sack

Das tolle am Hacky Sack? Passt in jede Handtasche und kitzelt auch bei Erwachsenen den Spieltrieb hervor. Wie’s geht, erfährst du hier. Wenn du kreativ bist, kannst du deinen Hacky Sack sogar selbst häkeln oder nähen.

15 Besucht ein Planetarium

16 Erntet Erdbeeren direkt vom Feld

Ab Juni könnt ihr in vielen Regionen Deutschlands auf Beerenjagt gehen. BerlinerInnen können in den Beerengärten Erdbeeren und Heidelbeeren pflücken. Bestimmt gibt es auch ein Erdbeerfeld in deiner Nähe.

17 Veranstaltet ein Garten Festival

Festivals und Konzerte fallen in diesem Sommer leider flach. Wie wäre es, wenn du dein eigenes Festival veranstaltest? Baue ein paar Stationen im Garten auf und platziere Boxen für Musik. Nutze Decken, Hocker, Zelte, Seifenblasen und was dir sonst noch einfällt, um deinen Garten zu dekorieren. Und dann ab auf die Tanzfläche. Vielleicht macht ihr sogar einen eigenen Imbissstand?

18 Stellt euer eigenes Eis her

Ob cremiges Vanilleeis, fruchtiges Sorbet oder zuckerfreie Nicecream: Eisrezepte findest du im Internet zuhauf. Dafür brauchst du auch keine Eismaschine. In den meisten Fällen reicht ein Mixer.

19 Pflanzt einen Kräutergarten

Das geht auch ohne Garten einfach auf der Fensterbank 🙂 Samen gibt es in vielen größeren Supermärkten.

20 Besucht einen Naturpark oder botanischen Garten

21 Leiht euch ein Tretboot aus

Vor allem mit älteren Kindern kannst du schon im Boot über den See paddeln. Tretboote eignen sich besonders gut für Anfänger. Kinder, die nicht schwimmen können, brauchen in jedem Fall eine Schwimmweste.

22 Spielt Leitergolf

Leitergolf ist ein Wurfspiel, bei dem ihr versucht, zwei Bälle, die durch eine Schnur verbunden sind, an eine Leiter zu werfen. Ein tolles Outdoor-Spiel für den Garten oder den Park. Auch die Kleinen können schon mitwerfen (was wir sonst immer mit ernster Stimme verbieten).

Weitere beliebte Spiele für draußen:

23 Lasst eine Drohne fliegen

Hier mal ein echter Väter-Traum! Wer braucht schon in den Urlaub fliegen, wenn er selbst Pilot spielen kann? Damit die teure Technik später nicht im Schrank verstaubt, könnt ihr richtig gute Drohnen hier ab etwa 60 Euro im Monat mieten. Wir lassen euch einfach mal einen kleinen Auszug aus der Beschreibung der DJI Spark Alpine da:

Willst du dich an dein Pilotendasein erstmal rantasten, kannst du die Drohne per DJI-App mit TapFly steuern: Einfach im Bildschirm auf dein Ziel klicken und sie findet den Weg von ganz allein. Seid ihr schon ein bisschen miteinander warm geworden, erkennt sie sogar dein Gesicht. Dann kannst du sie aus deiner Hand starten lassen und mit Gesten steuern. Der mechanische 2-Achsen-Gimbal hält die 12-Megapixel-Kamera stabil, sodass sie butterweiche Aufnahmen in Full HD macht. 

24 Baut euch einen Barfußpfad

Ein Barfußpfad ist eine tolle Sache: Er spricht die Sinne an und lässt uns unseren Körper ganz intensiv wahrnehmen. Und noch etwas: ein Barfußpfad ist ein tolles Projekt, das du zusammen mit deinen Kindern bauen kannst. Hast du noch eine schattige Ecke im Garten, wo die Tomaten nicht sprießen? Genau dort kann dein Barfußpfad hin. Die Allerkleinsten können Utensilien sammeln: Zapfen, Steine, Stroh, alles was so rumliegt. Größere Kinder können schon mitklangen und designen.

Wenn du keinen Garten hast, kannst du auch im Wald einen Barfußpfad mit Naturmaterialien bauen.

25 Macht eine Fahrradtour

26 Besucht ein Freilichtmuseum

In einem Freilichtmuseum könnt ihr Geschichte hautnah erleben. Die Bauwerke und Ausstattung seht ihr so, wie sie vor langer Zeit einmal errichtet und genutzt wurden.

27 Macht einen Städtetrip

Nur weil der Strandurlaub ausfällt, müsst ihr nicht auf Tourismus verzichten. Deutschland hat hat so viel zu bieten, bestimmt auch in eurer Nähe.

28 Kauft Honig vom Imker

Lebensmittel beim Erzeuger zu kaufen zeigt Kindern, dass sie nicht in Supermarktregalen wachsen. Eine tolle Möglichkeit, um lokale Produzenten zu unterstützen ist, euren Honig direkt vom Imker zu holen. Davon profitieren unsere heimischen Bienen und vielleicht darf dein Kind sogar mal in den Bienenstock schauen. Wenn du keinen Imker in direkter Umgebung hast, kannst du den Ausflug mit einer Radtour verbinden.

29 Macht ein Lagerfeuer

Was ist romantischer als ein Lagerfeuer? Vielleicht holt Mama ihre alte Gitarre wieder raus und ihr singt ein paar Lieder. Für alle anderen zaubert auch die Spotify-Playlist romantische Stimmung. Ganz wichtig: Macht ein Feuer ausschließlich in einem festen geschlossenen Behältnis (Feuerschale oder Feuerstelle) und achtet wegen der Waldbrandgefahr auf die Brandschutzmaßnahmen.

30 Grillt Stockbrot

Das könnt ihr gleich mit dem Lagerfeuer verbinden. Stockbrot lässt sich aber auch gut auf dem Grill machen. Ein ganz einfaches Rezept findest du hier. Aufpeppen könnt ihr das noch, indem ihr den Teig teilt und Kräuter oder Tomatenmark an die Masse gebt.

31 Besucht einen Spielplatz, auf dem ihr noch nicht wart

So bringst du mal wieder etwas neues in den Alltag und machst dabei die Kinder glücklich.

32 Geht in den Zoo

33 Geht zelten

Natur hautnah erleben, das geht im Zelt. Unter dem Sternenhimmel einschlafen, morgens als erstes die frische Luft einatmen und dann ab in den See. Zeltplätze sind familienfreundlich und sehr gesellig. Vergesst den Mückenschutz nicht!

34 Macht eine Bootsfahrt

Fähre oder Ausflugsdampfer: Vom Wasser aus siehst du die Welt aus einer anderen Perspektive.

35 Geht schwimmen

Freibad, Pommes und Schwimmflügel – das ist Kindheit. Dafür brauchst du nicht nach Spanien fliegen, gibt es alles hier.

36 Macht eine Nachtwanderung

Endlich sind die Nächte warm genug und der Himmel zeigt sich von der schönsten Seite. Also schnapp dir deine Liebsten, eine Flasche Wein oder Kinderpunsch und dann geht’s barfuß durch die Nacht. Das geht auch mit Baby in der Trage 🙂

37 Schnibbelt einen Obstsalat

Dein Kind möchte immer mitmachen, wenn du die Küchenmesser schwingst? Beim Obstsalat können selbst Kleinkinder aktiv mitmachen. Bananen und Beeren lassen sich nämlich auch prima mit dem Brotmesser schneiden.

38 Besucht die Familie

Im Sommer könnt ihr auch in Coronazeiten gesellig im Garten oder Park zusammensitzen. Welche Onkel, Tanten und andere Verwandte habt ihr in letzter Zeit etwas vernachlässigt? Sie freuen sich bestimm über euren Anruf und euren Besuch.

39 Baut eine Sandburg

Aber eine Tolle mit Türmen, Wassergraben und Deko 🙂

40 Veranstaltet Motto-Wochen

Ihr könnt nicht in die Ferne reisen? Dann holt euch die Ferne nach Hause! Widmet eine Woche einem bestimmten Land oder Kontinent. Malt die Landesflagge aus und hängt sie auf, kocht landestypische Gerichte, lernt „Hallo“ und „Auf Wiedersehen“ in der Landessprache zu sagen und holt euch entsprechende Bücher aus der Bibliothek.

41 Veranstaltet einen Konzertabend

Auf Kultur müsst ihr diesen Sommer ebensowenig verzichten. Im Gegenteil: durch Lifestreams und Konzertaufzeichungen bekommt ihr jetzt eine riesige Bandbreite an Musik auf die Ohren und Augen. Und das ganz kinderfreundlich im Wohnzimmer. Zum perfekten Sommernachtskonzert gehört natürlich ein spritziges Getränk. Wie wäre es mit einem selbstgemixten Cocktail?

Konzerte und Live Streams findest du:

42 Flechtet einen Blumenkranz

43 Malt die Straße bunt

oder den Fußgängerweg… Verschönert euer Viertel mit Straßenmalkreide. Spätestens der nächste Regen wäscht die Straße wieder sauber.

44 Erstellt eure Familien Sommerplaylist

Welche Sommerlieder bringen euch so richtig in Stimmung? Mit eurer eigenen Playlist holt ihr euch ruck zuck Sommerfeeling ins Haus.

45 Bastelt ein Fotoalbum

46 Räumt euren Park auf

Schnappt euch ein paar Mülltüten und helft mit, euren Park zu säubern. Die Pflanzen und Tiere werden es euch danken.

47 Beobachtet Enten und Wasservögel

48 Bastelt eine Collage aus Naturfundstücken

Sammelt Blätter, Moos, kleine Hölzer und Rinden und klebt sie mit einer Heißklebepistole oder Alleskleber auf eine Pappe.

49 Macht eine Sommersonnenwende-Party

wie Silvester, aber im Sommer 🙂

50 Baut eine Wurmkiste

Mit einer Wurmkiste verwandelt ihr eure Küchenabfälle in fruchtbaren Hummus – naja nicht ihr, sondern die Kompostwürmer, die in eurem Wurmkomposter wohnen. Eine tolle Sache! Ihr habt regelmäßig frische Erde, schont die Umwelt und deine Kinder lernen viele spannende Dinge. Euren Wurmkomposter könnt ihr in den Garten, auf den Balkon oder sogar in die Küche stellen. Im Winter müsst ihr darauf achten, dass eure Würmer nicht erfrieren. Anleitungen gibt es viele. Diese hat uns besonders gefallen. Es gibt auch Bausätze zum kaufen oder, falls ihr keine Lust zum Bauen habt, fertige Kisten.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar