Close Babelli.deBabelli.de

Kleine Kinder drinnen auspowern

Kleine Kinder drinnen auspowern: 10 Spielideen

Stürmisches Wetter, Quarantäne oder der Handwerker, der auf sich warten lässt – an manchen Tagen ist Rausgehen einfach nicht drin. Doch keine Sorge, auch drinnen können Kinder sich so richtig auspowern. Unsere Ideen für spaßige Indoor-Bewegungsspiele für Kleinkinder.

Kinder sollten täglich an die frische Luft, das fördert ihre Entwicklung und ihre Gesundheit. Doch manchmal machen das Wetter oder andere Umstände einen Strich durch die Rechnung und es heißt: Heute mal zu Hause bleiben. Trotzdem brauchen die Kleinen dann eine Möglichkeit, ihrem Bewegungsdrang nachzukommen. Aber keine Sorge, drinnen auspowern geht auch Eltern- und Nachbarn-freundlich.

Video-Empfehlung:

Indoor-Bewegungsspiele für Kleinkinder

  • Tanzen. Musik an! Tanzen ist die beste Methode, um Energie abzubauen und dabei Spaß zu haben. Dabei müssen es nicht immer nur die Bewegungslied-Klassiker wie „Häschen in der Grube“ sein. Heute gibt es so abwechslungsreiche und ja, fetzige Kindermusik, die man auch als Erwachsener ganz gut ertragen kann, versprochen!  😉 Coole Musik findet ihr auf YouTube, bei den bekannten Audio-Streamingdiensten oder im Webradio (z.B. „Antenne Bayern Hits für Kids“). Damit steht der Kinderdisco nichts mehr im Wege. Pssst: Auch uns Großen tut hemmungsloses Tanzen gut, gerade bei Stress oder schlechter Laune. Also, Mamas und Papas, bitte mitmachen!
  • Luftballons. Die gehen eigentlich immer. Kleine Kinder haben riesige Freude daran, sie zu werfen oder zu kicken. Für abwechslungsreichen Spielspaß pustest du einfach ein paar Ballons unterschiedlich groß auf. Je nachdem, wie prall ein Ballon mit Luft gefüllt ist, bewegt er sich nämlich anders. Große Ballons lassen sich von den Kleinen prima werfen und fangen. Kleine, schlaffe Ballons eignen sich perfekt für wohnungstaugliche Fußballspiele. Mit einer Fliegenklatsche oder leeren Küchenpapierrollen kann man auch prima Ballon-Tennis spielen.
  • Wohnungs-Parcours. Mit Malerkrepp kannst du einen kleinen Parcours auf den Fußboden kleben. Zusammen mit Kissen, Decken, Polstern, Stühlen oder dem Esstisch lassen sich wunderbare Hindernisläufe zusammenstellen. Die Parcours-Elemente können zum Klettern, Krabbeln oder Balancieren anregen. Dabei achtest du natürlich auf die Sicherheit: Es darf nichts kippeln oder gar umfallen können.
  • Bewegungsspielzeug. Es gibt jede Menge Spielsachen, die Kinder auch drinnen zur Bewegung anregen. Neben klassischen Bewegungsspielen (z.B. „Hase hüpf!“ oder „Mein erstes Mitmachspiel“, beides von Ravensburger) sieht man in den Kinderzimmern immer häufiger auch ein Pikler Dreieck, ein gebogenes Balance-Board, Balanciersteine oder einen Kletterbogen. Vielleicht ist eins dieser Spielgeräte ja eine gute Geschenkidee für den nächsten besonderen Anlass?
  • Springen. Kinder wollen springen. Schon die Kleinsten lieben das Auf und Ab. Wem das Sofa oder das Bett zu schade ist für wilde Hüpf-Action, der kann ihnen vielleicht einen Pezziball zum Hüpfen anbieten. Klemme den Ball dafür mit deinen Beinen in die Ecke des Sofas und halte dein Kind beim Hüpfen gut fest (gesehen bei Mamiblock). Noch eine Idee aus dem ganz privaten Fundus: Meine Tochter liebte es im Alter von zwei bis drei Jahren zuerst auf das Sofa oder Bett zu klettern und von dort aus in meine Arme zu springen. Und das immer und immer wieder. Das war ein ganz schönes Workout für sie. Ansonsten ist ein Hüpfpolster (z.B. von Jako-o) vielleicht eine lohnenswerte Anschaffung für kleine Springfrösche.
  • Kissenschlacht und Kissen stapeln. Kissen hat man immer zu Hause. Und bei kleinen Kindern muss man sich auch noch keine Sorgen machen, dass eine Kissenschlacht zu sehr ausartet. Wer nicht „kämpfen“ will, lässt seinen Schatz einfach ein paar Kissen unterschiedlicher Größe und Form stapeln. Wie hoch wird der Kissenturm wohl? Und passt am Ende noch ein Plüschtier noch oben drauf? Besonders für sehr junge Kinder kann es ganz schön herausfordernd sein, die Kissen auf dem wachsenden Turm zu platzieren.
  • Ball werfen. In der Wohnung wird nicht mit Bällen geworfen? Vielleicht macht ihr für euer Kleinkind da mal eine Ausnahme. Kleine Stoff- oder Gummibälle bergen in der Regel wenig Risiko für die Einrichtung. Dafür kann man sie sich prima zurollen, das Fangen und Werfen üben oder ein bisschen Fußball spielen. Weitere Spielideen mit wohnungstauglichen Bällen: Minigolf mit einem kleinen Kinderbesen, Dosenwerfen mit Toilettenpapierrollen, Bowling mit leeren PET Flaschen.
  • Mach mich nach. Ein einfaches Nachahmungsspiel, das schon die Kleinsten verstehen. Du machst eine Bewegung vor, dein Kind macht sie nach. Einige Beispiele: Entengang, hüpfen wie ein Frosch, mit den Armen über dem Kopf klatschen, in die Hocke gehen und wieder aufstehen, sich auf der Stelle drehen…
  • Schwungtuch. Vielleicht kennst du das Schwungtuch noch aus deiner eigenen Kindheit. Zu Hause reicht ein breiter Schal oder ein Handtuch aus, um lustige Schwungspiele zu spielen. Stellt euch gegenüber und fasst das Tuch gemeinsam an. Platziert einen kleinen Ball oder ein leichtes Plüschtier darauf. Jetzt versucht ihr es hüpfen zu lassen, indem ihr das Tuch schnell auf und ab bewegt. Ihr könnt es auch sanft hin und her schaukeln lassen.
  • Sport machen. Zuletzt könnt ihr auch einfach gemeinsam Sport machen. Sucht euch dafür ein Eltern-Kind-Sportvideo bei YouTube aus und los gehts. Es gibt auch spezielle Kindersport-Videos mit lustigen Übungen und Geschichten (wie etwa hier). Schau doch einfach mal, ob sich dein Kind davon begeistern lässt.

Der Traum vom eigenen Indoor-Spielplatz

Gehört ihr zu den Glücklichen, die ein eigenes Haus oder zumindest eine große Wohnung mit Hobbyraum besitzen? Darin könnt ihr mit etwas handwerklichem Geschick und Zubehör ein wunderbares Spielparadies zaubern, einen kleinen privaten Indoor-Spielplatz sozusagen. Vielleicht ist euer Kinderzimmer ja auch groß genug, um darin eine tolle Bewegungsecke einzurichten. Diese könnt ihr ausstatten mit einer weichen Turnmatte, einem Kletterdreieck oder einem vielfältigen Indoor-Klettergerüst. Nicht jeder Geldbeutel gibt das Budget für so eine Anschaffung her. Auch hier wieder unser Tipp: Es lohnt sich, nach gebrauchten Indoor-Kletterspielzeugen Ausschau zu halten. Vielleicht findet ihr in eurer Nähe ja ein Kleinanzeigen-Schnäppchen.

sprossenwand - Kleine Kinder drinnen auspowern: 10 Spielideen

Immer beliebter werden übrigens auch variable Sprossenwände (z.B. von BenchK), die mit diversem Zubehör wie Ringen, Schaukeln, Schrägen oder Rutschen zum launigen Bewegungsangebot werden. Je nach Alter des Kindes wachsen die Möglichkeiten, die Sprossenwand zu nutzen. Schließlich können auch die fitnessbegeisterten Mamas und Papas daran regelmäßig trainieren. 

Mehr zum Thema

Und wie powerst du dein Kind drinnen so richtig aus? Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee, an die wir noch gar nicht gedacht haben. Verratet sie uns doch in den Kommentaren!

Quellen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Was können wir an diesem Artikel verbessern?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.