Close Babelli.deBabelli.de

Hände waschen: Tipps für Kinder

Richtig Hände waschen: So bringst du es deinem Kind spielerisch bei

Um sich vor ansteckenden Krankheiten zu schützen, spielt das richtige Händewaschen bei Kindern eine große Rolle. Doch das müssen die Kleinen erst lernen. Du kannst ihnen ganz spielerisch dabei helfen. Wir verraten dir, wie.

Mit Wasser und Seife gegen Viren und Bakterien

Hände waschen – so einfach und doch so effektiv. Regelmäßiges und ausgiebiges Händewaschen schützt uns vor Krankheitserregern, die über Tröpfchen und Schmierinfektion übertragen werden. Dazu zählen insbesondere grippale Infekte und Magen-Darm-Erkrankungen, aber auch typische Kinderkrankheiten wie die Hand-Mund-Fuß-Krankheit. Gerade kleine Kinder sind anfällig für solche Krankheiten, da sie häufig engen Kontakt mit anderen Kindern haben. Viren und Bakterien werden dabei über direkten Hautkontakt oder verschmutze Spielzeuge und Oberflächen weitergegeben. Gelangen sie in den Mund oder an die Schleimhäute (zum Beispiel beim Augenreiben oder Popeln), lassen die ersten Krankheitsanzeichen meist nicht lange auf sich warten.

<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Deshalb spielt das Händewaschen bei Kindern eine große Rolle, wenn es um den Schutz vor Krankheiten geht. Doch wie geht „richtig Hände waschen“? 

Hände richtig waschen: Anleitung für hygienisch saubere Hände

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat fünf einfache Regeln für wirksames Händewaschen zusammengestellt:

  1. Anfeuchten der Hände unter fließendem, sauberem Wasser
  2. Einseifen der Fingerzwischenräume, Fingerspitzen, Handflächen und Handrücken
  3. Gründliches Einschäumen der Hände, mindestens 20-30 Sekunden
  4. Abwaschen von Seife, Schmutz und Krankheitserregern unter fließendem Wasser
  5. Sorgfältiges Abtrocknen mit einem sauberen Tuch

Damit Kinder von klein auf eine gute Handhygiene und richtig Hände waschen lernen, helfen Routinen und Tricks.

Wann die Hände gewaschen werden sollten

Der bekannte Merksatz aus dem Kindergarten gilt auch für zu Hause: Nach dem Klo und vor dem Essen: Händewaschen nicht vergessen! Außerdem sollten die Hände immer gewaschen werden:

  • wenn man nach Hause kommt
  • nach dem Anfassen von Tieren
  • nach dem Naseputzen, Niesen und Husten

Spätestens seit der Covid-19 Pandemie solltet ihr euch auch unterwegs regelmäßig die Hände waschen. Das gilt insbesondere nach dem Berühren von möglicherweise verschmutzten Oberflächen, wie Einkaufswägen oder Türgriffen. Wenn Wasser und Seife nicht zur Verfügung stehen, können die Hände mit speziellen Hand-Reinigungs- und Desinfektions-Gelen gesäubert werden. Auch Kinderhände dürfen damit gereinigt werden. Um keine Allergien zu provozieren, solltest du zu farb- und parfümfreien Mitteln greifen.

Mit Kindern spielerisch Hände waschen lernen: 6 Tipps

  1. Kindgerechte Bücher und Videos. In erster Linie hilft es deinem Kind natürlich, wenn es versteht, warum das Händewaschen so wichtig ist. Spannende Bilderbücher können das anschaulich erklären. Auch kindgerechte Videos können die kleinen Dreckmonster „sichtbar“ machen, wie zum Beispiel im Video „Händewaschen mit Felix und Flo“.
  1. Besondere Seifen regen zum Händewaschen an und machen es zum Erlebnis. Probier es neben bunten, gut duftenden Kinderseifen. Zum Beispiel mit Knetseifen, Seifenschaum oder automatischen Seifenspendern. Kinder, die Flüssigseife gewohnt sind, könnten auch mal Seifenstücke interessant finden. Eine weitere Idee: Bestücke transparente Seifenspender mit kleinen Spielzeugen wie Ü-Eier-Figuren, um die Aufmerksamkeit deines Kindes dafür zu wecken. DIY-Fans können auch selbst Seifen gießen und darin kleine Tierfiguren verstecken. Bei jedem Händewaschen werden die dann etwas sichtbarer.
  1. Ein kleiner Waschhelfer, ein Schleich-Tierchen etwa oder ein Püppchen, dürfen beim Händewaschen mitgewaschen werden. Das macht Spaß und die Kinderhände werden so auf jeden Fall ausreichend lange und gut gewaschen.
  1. Ein eigenes, schönes Handtuch kann auch zum Händewaschen motivieren. Auch eine weiche Kinderhandbürste kann das Waschen spannender gestalten.
  1. Ein Montessori-Waschtisch hilft dabei, selbstständig die Hände zu waschen und dabei zu experimentieren. Das kann deinem Kind mehr Spaß machen, als das Händewaschen am großen Waschbecken. Was genau ein Montessori-Waschtisch ist, erfährst du in unserem Artikel: Montessori für zuhause: 10 Ideen und Tipps.
  1. Händewasch-Lieder und -Reime können motivieren und helfen dabei, die Hände lang genug einzuschäumen. Vielleicht kennst du schon das Lied „Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind“? Ansonsten findest du auf YouTube viele tolle Waschlieder. Uns gefällt zum Beispiel auch das Händewaschlied vom KIKAninchen.
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wie läuft das mit dem Händewaschen bei euch? Und hast du noch weitere Tipps auf Lager? Erzähl es uns in den Kommentaren!

Mehr zum Thema

Quellen

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Was können wir an diesem Artikel verbessern?

+ = Verify Human or Spambot ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.