Close Babelli.deBabelli.de

Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere

Ringelröteln Beitragsbild - Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere

Dein Kind wacht plötzlich mit einem Hautausschlag in Schmetterlingsform im Gesicht auf: Vermutlich hat es Ringelröteln! Aber keine Sorge, für Kinder sind sie harmlos. Für Schwangere hingegen können sie gefährlich werden. Warum und was Eltern jetzt beachten müssen, erfährst du in diesem Artikel. 

Das Wichtigste in Kürze

  • Ringelröteln sind eine harmlose Kinderkrankheit.
  • Neben leichten grippalen Symptomen sind typische Anzeichen gerötete Wangen in Schmetterlingsform und girlandenförmige rote Flecken und Punkte auf dem Körper.
  • Die Inkubationszeit dauert 1-2 Wochen. Etwa 2-4 Tage bevor der Hautausschlag auftritt, ist die Ansteckung für andere am größten.
  • Sobald man die Ringelröteln sieht, ist die Person nicht mehr ansteckend.
  • Jeder Mensch kann nur ein mal im Leben Ringelröteln bekommen.
  • Für schwangere Frauen, die als Kind noch keine Ringelröteln hatten, kann das Virus gefährlich sein, da es unter Umständen Komplikationen beim Ungeborenen auslöst.

Ringelröteln (Erythema infectiosum) zählen neben Scharlach, Masern, Windpocken und Röteln zu den 5 Kinderkrankheiten. Die Krankheit zeigt sich häufig als „sich ringelnder“ Hautausschlag im (Vor-)Schulalter und wird durch Parvovirus B19-Viren ausgelöst. Ringelröteln und Röteln sind nicht dasselbe, da beides von unterschiedlichen Viren ausgeht.

Die Symptome von Ringelröteln

Nicht alle Menschen, die sich mit Ringelröteln infiziert haben, zeigen Symptome. Wenn ein Mensch Symptome hat, bildet sich häufig ein Hautausschlag, der etwa so aussieht:

  • Gerötete Wangen mit Punkten und Flecken, die teilweise die Form eines Schmetterlings haben
  • im Verlauf kommen ringel- oder kreisförmige Punkte (sehen aus wie Girlanden) auf Händen, Füßen, Armen, Gesäß, Bauch, Oberschenkeln und Schultern dazu
  • Größtenteils verblasst der Ausschlag nach einigen Tagen
  • Bei Stress, Hitze oder starker Sonneneinstrahlung kann er sich wiederholen
  • Manchmal verursacht er Juckreiz

Bei Kindern ist der Ausschlag im Anfangsstadium kaum von einer Rötung nach Anstrengung oder einem Sonnenbrand zu unterscheiden. Neben dem Hautausschlag kann die Infektion von leichten oder gar keinen Krankheitszeichen begleitet werden.

Diese Krankheitszeichen sind etwa …

  • Müdigkeit, Unwohlsein und Abgeschlagenheit
  • Kopf-, Bauch- oder Halsschmerzen
  • leichtes Fieber, Husten oder Schnupfen
  • Angeschwollene Lymphknoten
<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Bilder von Ringelröteln

Die Erkrankung verläuft bei jedem Menschen unterschiedlich. Babys, Kleinkinder und Kinder haben häufig die typischen Hautausschläge an Wangen und Körper. Falls im Kindergarten oder der Schule deines Kindes Fälle von grippeähnlichen Symptomen und Ausschlägen auftreten, solltest du also aufmerksam bleiben. Eine Diagnose kann allerdings nur eine Ärztin oder ein Arzt stellen.

Ringelröteln beim Kleinkind: Gesicht
Ringelröteln Wange - Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere

Ringelröteln zeigen sich am deutlichsten durch den typischen Hautausschlag auf den Wangen. Bei vielen Kindern sieht er wie ein Schmetterling aus. Wieder andere haben leichte Flecken oder keinen Ausschlag.

Ringelröteln bei Erwachsenen: Körper
Ringelröteln Bauch - Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere

Am Körper lässt sich die Krankheit über rote Flecken und Kringel, die wie Girlanden aussehen, erkennen. Hier hat ein Erwachsener eine Ringelrötel-Infektion, die besonders den Bauch befallen hat.

Ringelröteln beim Baby: Ausschlag
Ringelröteln Baby - Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere

Ringelröteln treten in den meisten Fällen im (Vor-)Schulalter auf. Falls dein Baby sich infiziert hat, musst du dir aber keine Sorgen machen: Die Krankheit verläuft oft ohne Komplikationen und heilt sich von selbst aus.

Ausschlag im Anfangsstadium
Ringelröteln Anfangsstadium - Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere

Dieses Bild kommt einem Ringelröteln-Ausschlag im Anfangsstadium nahe. Die Röte der Wangen des Kleinkindes ist kaum von einem Sonnenbrand oder einem anderen Hautausschlag zu unterscheiden. Jetzt ist das Kind nicht mehr ansteckend.

Ringelröteln beim Kind: Was Eltern wissen sollten

Wenn dein Kind Ringelröteln hat, solltest du mit ihm zur Kinderarztpraxis. Allerdings brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Ringelröteln bei Kindern verlaufen häufig ohne Komplikationen.

Wie sieht die Behandlung und Therapie von Ringelröteln beim Kind aus?

Bis auf fiebersenkende Medikamente (nur in manchen Fällen) gibt es keine konkrete Form der Behandlung oder Therapie, denn größtenteils flachen die Symptome zügig ab. In der Abheilphase des Ausschlags helfen Pflegeprodukte gegen schuppige und raue Kinder-Haut.

Sind Ringelröteln ansteckend?

Ja, Ringelröteln sind ansteckend für alle Menschen, die noch nicht infiziert waren und somit keine Antikörper gegen den Erreger gebildet haben. Die Ansteckung geschieht über die Viren in Tröpfchen und Speichel einer infizierten Person, die dann weitergegeben werden.

Beispiele der Ansteckung:

  • Eine infizierte Person berührt nach dem Niesen mit ungewaschener Hand eine andere.
  • Speichel und Tröpfchen der Viren befinden sich in der Luft, an Türklinken, Spielzeug, Möbeln und anderen gemeinschaftlichen Gegenständen in einem Raum.

Gut zu wissen: Die Viren können – je nach Luftfeuchtigkeit – noch bis zu 24 Stunden im Raum und auf Gegenständen ansteckend bleiben.

Wie lange ist die Inkubationszeit?

Wenn eine infizierte Person über die Tröpfcheninfektion Ringelröteln weitergibt, ist die zweite Person 1-2 Wochen später selbst ansteckend. Das ist etwa 2-4 Tage vor dem Ausschlag im Gesicht. Sobald der Ausschlag auftritt, ist der Mensch nicht mehr ansteckend und hat lebenslange Antikörper gegen die Viren gebildet.

Wie lange muss mein Kind mit Ringelröteln zu Hause bleiben?

Da ab dem Hautausschlag keine Ansteckung mehr besteht, muss das Kind nicht zwingend zu Hause bleiben. Es sei denn, die anderen Symptome, wie das Fieber, schwächen es. 

Sind Ringelröteln meldepflichtig?

Ringelröteln sind NICHT meldepflichtig.

Gibt es eine Impfung gegen Ringelröteln?

Im Gegensatz zu der Röteln-Impfung gibt es keine Impfung gegen Ringelröteln. Einer Infektion kann man nur vorbeugen, indem man auf die richtige Hand-Hygiene achtet und den Kontakt zu infizierten Personen meidet.

Ringelröteln bei Erwachsenen

Mehr als 90 Prozent aller Erwachsenen haben als Kind selbst Ringelröteln gehabt und sind daher immun gegen das Virus. 

Wenn die anderen 10 Prozent sich als Erwachsene mit den Parvovirus B19-Viren infizieren, kann die Erkrankung mit mehr Beschwerden verlaufen. Gerade infizierte junge Frauen haben dann häufig akute Gelenkentzündungen (Rheumatoide Arthritis) nach oder während einer Infektion. Ansonsten sind Ringelröteln eher gefährlich für Menschen mit einem schwachen Immunsystem und im frühen Stadium einer Schwangerschaft.

Gefährlich: Ringelröteln und Schwangerschaft

Wenn du schwanger bist und noch keine Ringelröteln hattest oder dir darüber unsicher bist, kann eine Infektion gefährlich für dein ungeborenes Kind werden. Sobald eine Ansteckungsgefahr besteht oder du dich bereits mit dem Erreger infiziert hast, solltest du also nicht zögern: Suche schnellstmöglich die Arztpraxis auf!

Denn: Bis zur 20. Schwangerschaftswoche können die Viren aufs ungeborene Kind übergehen und Komplikationen verursachen:

  • Zum Beispiel kann das Virus die Blutkörperchen des Ungeborenen befallen. Daraus kann eine Blutarmut (Anämie) und eine Wasseransammlung im kindlichen Gewebe (Hydrops fetalis) ausgelöst werden. 
  • Im schlimmsten Fall kann eine Infektion mit Ringelröteln zu einer Fehl- oder Totgeburt führen. 

Wenn du als Pädagogin oder Lehrerin arbeitest, ist das Risiko einer Infektion noch höher, weil du ständig von infizierten Kindern (mit und ohne Symptomen) umgeben sein kannst.

Sobald du schwanger bist, musst du als Frau in diesem Arbeitsbereich deswegen sofort zur Arztpraxis. Rein rechtlich darfst du die soziale Einrichtung erst nach den Ergebnissen der Blutprobe wieder betreten. Über die Blutprobe wird dein Immunstatus zu verschiedensten Erkrankungen im Kindesalter getestet. Falls gewisse Antikörper fehlen, kommst du entweder ins Beschäftigungsverbot oder du wirst innerhalb deiner Arbeitsstelle mit anderen Tätigkeiten beauftragt, die dich und den Fötus nicht gefährden.

Beim Kinderwunsch: Im Zweifel kannst du über einen Bluttest ärztlich feststellen lassen, ob du Antikörper gegen Ringelröteln hast. So bist du auf der sicheren Seite, bevor du schwanger wirst.

Quellen

Bilder:

2e879fba4d8541539bd4f928daf00ca1 - Ringelröteln: Harmlos bei Kindern, gefährlich für Schwangere
  • Gesicht: 332163883 Evgen / stock.adobe.com
  • Körper: 474928419 Mumemories / stock.adobe.com
  • Baby: 138310148 ondrejschaumann / stock.adobe.com
  • Anfangsstadium: 483199558  Antonina Trushina / stock.adobe.com
  • Beitragsbild: 415440614 Evgen / stock.adobe.com

✔ Inhaltlich geprüft am 08.12.2022
Dieser Artikel wurde von Emely Hoppe geprüft. Wir nutzen für unsere Recherche nur vertrauenswürdige Quellen und legen diese auch offen. Mehr über unsere redaktionellen Grundsätze, wie wir unsere Inhalte regelmäßig prüfen und aktuell halten, erfährst du hier.

Veröffentlicht von Leonie Illerhues

Leonie war nach ihrem Studium der Heilpädagogik lange im Schulhort-, Kita- und Krippenbereich tätig. Erziehungs- und Entwicklungsthemen im Baby- und Kleinkindalter sind deshalb ihr Steckenpferd. Seit 2022 ergänzt Leonie unser Team mit diesem Schwerpunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.