Close Babelli.deBabelli.de

vorderwandplazenta

Vorderwandplazenta: Was ist das? Welche Risiken bringt sie mit sich?

Inhaltlich geprüft von Hebamme Christine Müller.

Diagnose Vorderwandplazenta: viele Schwangere sind deshalb besorgt. Aber ist das wirklich nötig? Wir erklären, warum eine Vorderwandplazenta nichts Schlimmes ist. Dazu gibt es ein paar Tipps für deinen Schwangeren-Alltag.

Frauen sind oft dünnhäutig, ich als Schwangere sowieso. Da sitzt sie nun, die Frauenärztin, und knallt mir VORDERWANDPLAZENTA an den Hormon-umwaberten Kopf. Und kritzelt es der Form halber auch gleich in den Mutterpass. Mein Hirn meldet: Gefahr! Und schaltet directamente in den Fluchtmodus! Ihre erklärenden Worte höre ich kaum noch, so sehr sorge ich mich. Nichts wie raus hier. Zu Hause angekommen muss ich mich erst mal „beruhigen“. Also Dr. Google anschmeißen und alles lesen, das entfernt damit zu tun hat. Einfach um zu erfahren, wie schlimm es mich eigentlich wirklich erwischt hat.

Geht es dir auch so? Dann schnaufe erst mal tief durch. Denn jetzt kommt die Entwarnung:

Was ist eine Vorderwandplazenta?

Je nachdem, wo es sich die Eizelle gemütlich gemacht hat, wächst der Mutterkuchen – die Plazenta. Meist sitzt sie irgendwo innen an der Hinterwand Richtung Wirbelsäule. Manchmal aber auch an der Vorderwand, in Richtung der Bauchdecke also.

So oder so, für die Entwicklung deines Babys spielt der Sitz des Mutterkuchens keine besondere Rolle. Deshalb gibt es für Vorderwandplazenta nicht mal einen lateinischen Begriff. Lediglich wenn die Plazenta sehr tief sitzt, kann es Probleme geben. Das heißt Placenta Praevia.

Und jetzt das Wichtige: eine Vorderwandplazenta und eine Placenta Praevia schließen sich zwar nicht aus. Sie sind aber nicht dasselbe! Wenn du zusätzlich zur Vorderwandplazenta eine Placenta Praevia hättest, hätte die Ärztin das gesagt. Und selbst wenn, wandert die Plazenta meist während der Schwangerschaft noch nach oben.

Vorderwandplazenta: kann stören, ist aber nicht bedenklich

Du musst dir wirklich keine Sorgen machen. Denn in den allermeisten Fällen gibt es wegen der Vorderwandplazenta keine Komplikationen. Nur ein paar Einschränkungen:

Zum Beispiel wäre eine äußere Wendung wegen Steißlage gegen Ende der Schwangerschaft kaum möglich. Das wird sowieso eher selten gemacht. Bei einem eventuellen Kaiserschnitt kann es (muss aber nicht!) zu stärkeren Blutungen kommen. Auch darauf wäre das ganze OP-Team vorbereitet. Deshalb steht es ja im Mutterpass.

Viel wahrscheinlicher ist, dass du die Bewegungen deines Kindes später spürst als andere Mütter. Na und? Ist ja schließlich kein Wettbewerb. Die Vorderwandplazenta dämpft Tritte und Stupse nach vorn auch später noch, wenn deine Schwangerschaft schon weiter fortgeschritten ist. Dann können auch Papa und Geschwister weniger fühlen.

Im Ultraschall muss die Ärztin eventuell drumherum schallen. Macht vielleicht nicht die schönsten Bilder, aber ausschweifendes Baby-Kino ist jetzt ohnehin verboten, also was soll’s!?

Tipps bei Vorderwandplazenta: das solltest du beachten

Eine Vorderwandplazenta ist also nichts Schlimmes. Das ist doch schon mal gut, oder nicht?

Trotzdem kannst du ein paar Dinge beachten, damit deine Schwangerschaft genauso glattläuft wie bei anderen:

  • Pass auf dein Bäuchlein auf! Weil die Plazenta vorn sitzt, ist sie ein klein wenig schlechter geschützt. Vermeide daher Unfälle oder Stöße gegen den Bauch, wo es geht:
    • Dichtes Gedränge? Lass deine Begleitung vorgehen. In öffentlichen Verkehrsmitteln kannst du deinen Bauch wegdrehen oder um einen Sitzplatz bitten. Keine falsche Scheu, der steht dir zu!
    • Fahrradfahren? Mit dickem Bauch lieber nicht mehr oder zumindest ganz vorsichtig.
    • Autofahren? Dafür gibt es online Schwangerschaftsgurte, die das wachsende Bäuchlein schonen. Und vorsichtig fahren ist sowieso klar, oder?
    • Betone deinen Bauch, statt ihn zu verstecken. Dann sehen auch die anderen, dass sie etwas aufpassen müssen.
  • Lass etwaige Unfälle schnell ärztlich abklären. Denn starke Stöße gegen die Plazenta können manchmal Blutergüsse nach sich ziehen. Ein kurzer Ultraschall bringt dir und der Ärztin schnell Klarheit.
  • Manche Frauen fragen sich, ob sie anders schlafen sollten, um die Plazenta an der Vorderwand zu schützen. Dazu gibt es von Ärzten keine Empfehlungen. Wir können uns aber vorstellen, dass die Bauchlage bei Vorderwandplazenta auf Dauer weniger ideal ist.

Hast du noch eine Frage zur Vorderwandplazenta oder willst deine guten Erfahrungen mit besorgten Schwangeren teilen? Dann schreib uns gern einen Kommentar!

Quellen

Lade dir jetzt die Babelli Schwangerschafts-App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.