Von Anfang an dabei!

cyclotest mySense: Lohnt sich das?

Jetzt ein Baby… oder lieber doch noch ein halbes Jahr warten? Das smarte Basalthermometer cyclotest mySense bietet dir maximale Flexibilität bei der Familienplanung. Es zeigt dir zuverlässig deine fruchtbaren Tage, hilft dir beim Kinderwunsch und der natürlichen Verhütung. Aber wie sicher ist die Methode wirklich und wie funktioniert das eigentlich? Wir haben uns den neuen Fruchtbarkeits-Tracker genauer angeschaut.

Familienplanung wird smart! Das neue cyclotest mySense Basalthermometer speichert alle Daten zu deinem Zyklus in einer App auf deinem Handy. Die Methode ist genauso sicher wie herkömmliche Zykluscomputer, kostet aber nur einen Bruchteil davon. Wir sind ziemlich begeistert von dieser Methode. Damit sie wirklich sicher ist, braucht es ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit.

Wozu ist der cyclotest mySense gut?

cyclotest mySense ist ein Basalthermometer, das zusammen mit einem Smartphone-Fertilitätsmonitor deine Fruchtbarkeit trackt. Du kannst selbst festlegen, ob du mySense nutzen möchtest, um schwanger zu werden oder für die natürliche Verhütung. Mit der App hast du alle Zyklusdaten auf einen Blick, und sie dient außerdem als digitaler Zykluskalender. Auch körperliche Symptome wie unreine Haut oder Stimmungsschwankungen kannst du aufzeichnen und auf diese Weise erkennen, ob sie zyklusbedingt auftreten.

Kinderwunsch erfüllen mit cyclotest mySense

Etwa 5-6 Tage im Monat hast du die Chance schwanger zu werden, und zwar etwa 4 Tage vor dem Eisprung bis einen Tag nach dem Eisprung. Tatsächlich passiert die Befruchtung natürlich erst ab dem Tag des Eisprungs, doch die Spermien können im Körper einige Tage überleben und quasi auf das Ei warten. Die sicherste Methode, um schwanger zu werden ist also, das gesamte Zeitfenster zu nutzen.

Mit dem Fruchtbarkeitstracker mySense kannst du diese fruchtbaren Tage exakt bestimmen. Diese Sicherheit dient vor allem Frauen, die sicher gehen möchten, das perfekte Zeitfenster zu nutzen.

Vorteile einer App zum Bestimmen der fruchtbaren Tage

Der Eisprung findet immer etwa in der Mitte eines Zyklus statt. Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus können ihren Eisprung also ganz grob selbst ermitteln. Unser Eisprungrechner kann bei der Bestimmung helfen. Auch der Körper selbst sendet spürbare Signale, wann der Eisprung ansteht: Der Zervixschleim verändert sich und einige Frauen spüren sogar ein Ziehen im Unterbauch.

Wenn du deinen Körper genau kennst und beobachtest, kannst du also auch selbst herausfinden, wann etwa deine fruchtbaren Tage sind. Allerdings gibt es Einschränkungen: Jeder Zyklus ist anders, und ein Rechner aus dem Internet kann immer nur mit Durchschnittswerten rechnen. Symptome wie der Zervixschleim und ein Ziehen im Bauch bemerken Frauen meist um den Tag des Eisprungs herum. Doch schon einige Tage vorher können sich ambitionierte Spermien auf den Weg machen, um dann zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Da cyclotest kleinste Abweichungen deiner Basaltemperatur aufzeichnet und analysiert, kann die Fruchtbarkeitsapp also alle Tage exakt ermitteln, an denen du schwanger werden kannst.

Cyclotest mySense Basalthermometer
53 Bewertungen
Cyclotest mySense Basalthermometer
von UEBE Medical GmbH
    ✅ Natürliche Verhütung + Kinderplanung
    ✅ Einfache Bedienung mit App
    ✅ Hohe Sicherheit
    ✅ Günstige Anschaffungskosten
    ✅ Keine Zusatzkosten
    ✅ 10 Euro Rabatt über unseren Link (wird im Warenkorb abgezogen)!
 Preis: € 114,50 Jetzt kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Natürlich verhüten mit cyclotest mySense

Die mySense App sagt dir genau, an welchen Tagen du schwanger werden kannst. An diesen Tagen solltest du also zusätzlich mit Kondomen verhüten oder auf Sex verzichten.

Das Tolle an der Methode: Sie ist absolut natürlich und sicher. Du brauchst deinen Körper nicht mit Hormonen zu belasten und kannst an allen „grünen Tagen“ deine Sexualität ganz unbeschwert genießen.

Wie funktioniert cyclotest mySense?

Das mySense Basalthermometer misst täglich deine sogenannte Basaltemparatur. Das ist die Kerntemperatur, die dein Körper beim Aufwachen hat. Diese verändert sich nämlich periodisch und ist höher, nachdem du deinen Eisprung hattest. Über Bluetooth werden die Daten an die Fertilitätsapp auf deinem Smartphone übertragen und ausgewertet.

Keine Sorge: Du kannst zwar auch vaginal und rektal messen, aber eine Messung im Mund ist genauso akkurat. 😉

Ein Blick auf dein Handy zeigt dir an, ob du heute schwanger werden kannst oder nicht. Wenn du einen Kinderwunsch hast, erfährst du auch, ob die Wahrscheinlichkeit, heute schwanger zu werden, besonders hoch ist.

Wichtig: Die Temperatur solltest du direkt nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen messen. Platziere das Thermometer also neben deinem Bett.

Übrigens brauchst du nicht täglich zu messen, sondern nur an zyklusrelevanten Tagen. In der zweiten Zyklushälfte nach dem Eisprung ist eine Befruchtung ausgeschlossen und du kannst bis zum 1. Tag deiner Periode pausieren. Was uns besonders gefällt ist, dass die App dich im Laufe der Zeit besser kennenlernt. Nach etwa einem halben Jahr brauchst du dann nur noch in der Zeit vor und um den Eisprung herum messen.

Wie sieht das Gerät aus?

Im Gegensatz zum cyclotest myWay bekommst du beim mySense nur das Basalthermometer. Alle Zyklusdaten werden in der mySense App aufgezeichnet und gespeichert, die du dir auf dein Smartphone lädst. Was uns besonders gefällt: Das Thermometer überträgt die Messdaten automatisch per Bluetooth an die App auf deinem Handy.

Ob du einen Zykluscomputer oder eine App bevorzugst, ist sicher Geschmackssache. Für uns hat das Basalthermometer in Kombination mit einer App zwei entscheidende Vorteile:

  • Es ist vergleichsweise günstig. Für unter 115 Euro bekommst du ein verlässliches System, um natürlich zu verhüten und deinen Kinderwunsch zu unterstützen. Keine regelmäßigen oder versteckten Kosten.
  • Die App ist sehr dezent und nicht für jeden gleich sichtbar. Du kannst sie sogar in einem versteckten Ordner auf deinem Handy verbergen.

Was kann die App?

Die mySense App ist sehr umfangreich und hat viele praktische Funktionen, die du nutzen kannst, aber nicht musst. So kannst du dir verschiedene Erinnerungsfunktionen einrichten, beispielsweise zum Beobachten von Eisprungsignalen oder zum Beginn der fruchtbaren Phase.

Symptome wie Stimmungsschwankungen kannst du tracken und herausfinden, ob sie mit der hormonellen Umstellung innerhalb deines Zyklus in Zusammenhang stehen. Und wenn dir das noch nicht genug ist, kannst du auch deine Ernährung und sportliche Betätigung aufzeichnen.

Wenn du einfach nur ohne großen Aufwand verhüten möchtest, reicht es völlig aus, jeden Morgen deine Basaltemperatur zu messen und das Thermometer regelmäßig mit deinem Handy zu synchronisieren.

cyclotest mySense Zykluskurve in der Fertilitätsapp

Wie sicher ist cyclotest mySense?

Mit dem mySense kannst du die Thermalmethode oder die symptothermale Methode nutzen. Letztere ist noch sicherer, weil du zusätzlich körperliche Signale auswertest, die den Eisprung sicher anzeigen. Die symptothermale Methode gilt als die sicherste natürliche Verhütungsmethode und hat einen Pearl Index von 0,4.

Temperaturmethode:

Bei dieser Methode misst du direkt nach dem Aufwachen deine Basaltemperatur. Diese ist in der ersten Zyklushälfte niedriger. Nach dem Eisprung steigt sie durch das Hormon Progesteron um 0,2 – 0,5 Grad an. Weil deine Temperatur über einen längeren Zeitraum ausgewertet wird, kann die Zyklusapp zuverlässig den Zeitpunkt deines Eisprungs bestimmen.

Der Pearl Index der Temperaturmethode beträgt zwischen 0,8 – 3.

Wenn du schwanger werden möchtest und das Basalthermometer nutzt, um deine fruchtbaren Tage zu erkennen, reicht diese Methode absolut aus. Möchtest du den cyclotest mySense für die natürliche Verhütung nutzen, kannst du mit der Billings-Methode die Sicherheit erhöhen.

Symptothermale Methode:

Der Schleim am Muttermund verändert sich vor dem Eisprung. Die Beobachtung des Zervxschleims nennt sich Billings-Methode. In deiner mySense App kannst du eintragen, wie der Zervixschleim aussieht. Die Kombination der Temperaturmethode und Billings-Methode nennt sich symptothermale Methode. Sie gilt sie als sichere natürliche Verhütungsmethode (Pearl Index 0,4 – 2,3)

In Kombination mit einem Ovulationstest:

Du hast außerdem die Möglichkeit, deinen Eisprung mit einem Ovulationstest zu ermitteln. Diese Daten trägst du dann in die App ein. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn du aus praktischen Gründen die Billings-Methode nicht anwenden möchtest (zum Beispiel weil dein Kleinkind dich jeden Morgen auf die Toilette begleitet). Die Teststreifen musst du separat kaufen (ca. 23 Euro für 9 Stück).

Störfaktoren bei der Nutzung eines Basalthermometers

Auch diese Methode gehört zu jenen, bei denen du halbwegs zuverlässig und akkurat sein solltest. Wenn es dir morgens schwerfällt, noch eine Minute im Bett liegenzubleiben, weil dein Baby um die Zeit immer schreit, kann das deine Ergebnisse verfälschen. Allerdings ist die Messdauer von 30 – 60 Sekunden schon kurz im Vergleich zu anderen Basalthermometern.

Du selbst kannst am besten einschätzen, wie verlässlich du morgens deine Temperatur messen kannst. Du musst nicht immer um dieselbe Zeit aufstehen, aber ein Zeitfenster von 4 Stunden auswählen. Wenn du also im Schichtdienst arbeitest, ist die Methode für dich ungeeignet.

Vergesslichkeit, Krankheiten und durchzechte Partynächte sind ebenfalls Störfaktoren. Sie beeinträchtigen zwar nicht die Funktion des Basalthermometers. Aber da für diese Tage keine verlässlichen Daten vorliegen, kann deine App möglicherweise nicht mehr akkurat deinen Eisprung ermitteln. Du musst womöglich häufiger messen oder bekommst mehr Tage angezeigt, an denen du zusätzlich verhüten solltest.

cyclotest mySense Erfahrungen

Wir haben uns etliche Rezensionen und Erfahrungsberichte angeschaut, die grundsätzlich sehr positiv ausfallen. Anwenderinnen, die zuvor schon mit NFP (Natürliche Familienplanung) verhütet haben, heben vor allem die schnelle Messung der Basaltemperatur hervor. Herkömmliche Basalthermometer brauchen 2-3 Minuten, dieses im Vergleich nur 30-60 Sekunden.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Preis, der deutlich unter dem eines Zykluscomputers liegt. Die App bietet etliche Funktionen, ist genauso sicher, kostet aber nur ein Drittel des Preises.

In wenigen Fällen haben wir Beschwerden über den mySense gefunden. In denen ging es um technische Schwierigkeiten. Vergewissere dich daher vor dem Kauf, dass dein Smartphone die technischen Voraussetzungen erfüllt: mindestens iOS 9 bzw. Android 6.0 Marshmallow sowie Bluetooth 4.0. Außerdem kannst du, wie bei allen technischen Geräten, von der Herstellergarantie (mindestens 2 Jahre) Gebrauch machen.

cyclotest mySense oder myWay?

Ob du dich für einen Zykluscomputer oder ein Basalthermometer mit App entscheidest, ist vorrangig von deiner Nutzung abhängig. Möchtest du deinen Zyklus mit dem Smartphone tracken und viele Daten speichern, passt die App für dich. Auch preislich ist sie attraktiver.

Der Zykluscomputer ist ein geschlossenes System ohne App. Du brauchst also kein Smartphone und die Bedienung ist ganz simpel und fokussiert auf Verhütung und Kinderwunsch. Du wirst hier nicht erschlagen mit zusätzlichen Funktionen, die du vielleicht gar nicht möchtest. Allerdings kannst du die in der App auch einfach ignorieren.

Die folgende Tabelle zeigt die Unterschiede des mySense und myWay. Grundsätzlich sind die Eigenschaften und Merkmale für die meisten Geräte dieser Art ähnlich und dürften zum Großteil auch auf andere Marken zutreffen.

cyclotest mySensecyclotest MyWay
ca. 114 Euroca. 295 Euro
Daten auf dem SmartphoneDaten auf dem Zykluscomputer
Smartphone erforderlichGeschlossenes System
30 - 60 Sek. Messdauer60 - 90 Sek. Messdauer
Zyklustracker mit vielen DatenNur Daten zur Fruchtbarkeit
inklusive Druckfunktion

Fazit und Vergleich mit herkömmlichen Verhütungsmethoden

Die symptothermale Methode mit einem Basalthermometer und App finden wir ziemlich klasse. Mit ihr können Frauen endlich unbeschwert ihre Sexualität genießen, ohne ihren Körper mit Hormonen oder Fremdkörpern zu belasten.

Nicht wenige Frauen leiden an den mehr oder minder starken Nebenwirkungen der Antibabypille. Manche bemerken erst nach dem Absetzen, dass sie sich in ihrem Körper viel besser fühlen.

Neben den hormonellen Verhütungsmitteln gibt es die mechanischen. Eines der bekanntesten ist die Kupferspirale, welche in einem medizinischen Eingriff eingesetzt werden muss und ebenfalls mit Risiken behaftet ist.

Nebenwirkungen, Risiken und Unzufriedenheit mit den herkömmlichen Methoden machen natürliche Methoden zur Empfängnisverhütung immer beliebter. Allerdings wurden diese bislang noch mit Skepsis betrachtet. So lange waren Frauen es gewohnt, schon im frühen Jugendalter die Pille einzunehmen, dass es kaum vorstellbar war, dass es auch ohne geht. Und tatsächlich sind einige natürliche Verhütungsmethoden wie der Persona Verhütungscomputer mit einem Pearl Index von 6 deutlich weniger sicher.

Natürliche Familienplanung (NFP) erfordert mehr Aufmerksamkeit und eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper. Und sie erfordert Genauigkeit und Zuverlässigkeit. Das Tolle daran: Je länger du diese Methode anwendest, desto besser funktioniert sie. Du lernst deinen Körper und seine Signale besser kennen und deuten.

Der cyclotest mySense (und vergleichbare Produkte) machen diese Methode sehr bequem und anwenderinnenfreundlich. Im Prinzip könntest du auch mit einem herkömmlichen Basalthermometer messen. Ein Basalthermometer misst mit einer Genauigkeit von zwei Nachkommastellen. Diese Werte notierst du dann zusammen mit deinen körperlichen Symptomen. Das ist allerdings umständlich. Wir glauben: Je unkomplizierter die Methode ist, desto besser funktioniert sie langfristig. Dein Bluetooth Basalthermometer kannst du in vielen Abschnitten deines Lebens nutzen und damit lohnt sich die einmalige Investition unserer Meinung nach. Aus unserer Sicht eine klare Empfehlung!

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was ist der Pearl Index?

Die Sicherheit von Verhütungsmitteln wird allgemein mit dem Pearl Index angegeben. Der Pearl Index gibt an, wie viele von 100 Frauen mit einer Verhütungsmethode schwanger geworden sind. Er soll einen Vergleich von Verhütungsmitteln in Bezug auf ihre Sicherheit ermöglichen.

PI = 1: eine von 100 Frauen wird trotz korrekter Anwendung der Verhütungsmethode schwanger

PI = 0,4: eine von 400 Frauen wird trotz korrekter Anwendung der Verhütungsmethode schwanger

Kritik am Pearl Index

Tatsächlich sind diese Angaben allerdings kritisch zu betrachten. Die Hersteller selbst führen Studien zum Pearl Index durch und lassen diese natürlich besonders positiv aussehen. Deshalb kommt es mitunter auch zu sehr hohen Abweichungen in den Angaben zu ein und demselben Verhütungsmittel wie der Pille.

Zudem gibt es einen theoretischen und einen praktischen Pearl Index. Der theoretische Pearl Index (Methodensicherheit) gibt an, wie sicher ein Verhütungsmittel unter perfekten Voraussetzungen ist. Je geringer der Wert, desto höher die Sicherheit. Perfekte Voraussetzungen sind absolute Gewissenhaftigkeit, gute Gesundheit, Anwendung immer zur gleichen Zeit usw.

Der praktische Pearl Index (Anwendersicherheit) sagt mehr darüber aus, wie sicher das Verhütungsmittel im alltäglichen Gebrauch ist. Denn Vergesslichkeit, Durchfall & Erbrechen (im Fall der Pille) und andere Faktoren können die Sicherheit von Verhütungsmitteln negativ beeinflussen.

So liegt zum Beispiel der praktische Pearl Index der östrogenfreien Minipille weit unter dem theoretischen. Der Grund: Bei sehr akkurater Einnahme immer zur gleichen Tageszeit hat sie eine sehr hohe schwangerschaftsverhütende Wirkung. In der Praxis schaffen es aber viele Anwenderinnen doch nicht, die Pille immer genau zur gleichen Zeit einzunehmen. Hinzu kommen andere Störfaktoren wie Durchfall und Erbrechen.

Wann muss ich meine Temperatur messen?

Deine Basaltemperatur ist die Temperatur, die dein Körper während des Schlafes hat. Deshalb musst du deine Temperatur direkt nach dem Aufwachen messen. Ob das morgens oder mittags ist, ist grundsätzlich egal. Allerdings solltest du immer in dem selben Zeitfenster von 4 Stunden messen. Dieses Zeitfenster kannst du selbst festlegen.

Wenn bei dir der Wecker unter der Woche um 7 klingelt und du am Wochenende gern bis 11 ausschläfst, kannst du beispielsweise ein Zeitfenster zwischen 6 und 12h definieren. Schaffst du es nicht zu messen, werden für diesen Tag keine Daten übertragen.

Fragen zum Gerät

Alle Antworten zum Gerät und dessen Funktion findest du hier auf der Herstellerseite.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlass uns einen Kommentar