Close Babelli.deBabelli.de

Baby 13 Monate: Vom Baby zum Kleinkind im 13. Monat

Dein Kleinkind mit 13 Monaten: „Ich bin doch kein Baby mehr!“

Dein Baby ist mit 13 Monaten (1 Jahr und 1 Monat) offiziell ein Kleinkind. Vielleicht hat es schon versucht sich hochzuziehen oder erste Schritte gemeistert, und kommuniziert über seine ganz eigenen Signale immer mehr mit dir. Welche weiteren spannenden Meilensteine fast 13 Monate nach der Geburt deines Kindes auf dich warten könnten, verraten wir dir im folgenden Artikel.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Entwicklung eines Kleinkindes ab dem 1. Lebensjahr verläuft individuell. Die folgenden Entwicklungsschritte sind daher MÖGLICHE Meilensteine. Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich.
  • Durchschnittlich gehen Kleinkinder mit 13 Monaten ihre ersten Schritte, größere Abweichungen sind hier die Regel und völlig normal.
  • Manches Kind kann nach dem 1. Geburtstag in seinem Spiegelbild ein anderes Kind entdecken. Es erkennt sich aber noch nicht selbst darin.
  • Es kann vielleicht schon Geräusche machen oder einige Worte sagen. Auch individuelle Signale sind möglich.
  • Dein Kleinkind weiß eventuell schon, dass Personen und Gegenstände auch dann existieren, wenn sie sein Blickfeld verlassen. Objektpräsenz & Personenpermanenz heißt das.
  • Die Entwicklung eines Kindes in den ersten drei Lebensjahren ist die schnellste und tiefgreifendste Phase der menschlichen Entwicklung.
<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Die Entwicklung des Kleinkindes mit 13 Monaten

„Hallo Mama, hallo Papa! Wisst ihr noch? Im letzten Monat haben wir meinen Geburtstag gefeiert! Das hat mir ganz viel Spaß gemacht. Jetzt bin ich kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind!“

Dein Kind ist im 13. Monat offiziell vom Baby/Säugling zum Kleinkind geworden. An dieser Stelle gratulieren wir dir als Elternteil ganz herzlich! Du hast die vergangenen Monate des Eltern-Seins wundervoll gemeistert, deinen Säugling bestmöglich unterstützt und liebevoll ins Kleinkind-Alter begleitet. Du darfst stolz auf dich sein und dankbar auf das, was hinter euch liegt, zurückblicken!

Wir wünschen dir weiterhin ganz viel Kraft, Energie und Zeit für die kommenden Monate der individuellen Entwicklung deines Kindes! Denn: Die ersten drei Lebensjahre sind die schnellste und tiefgreifendste Phase der menschlichen Entwicklung. Bei deinem Kind passiert also weiterhin viel und das in einem rasanten Tempo! Was sich im 13. Lebensmonat in den einzelnen Bereichen tun könnte, folgt nun:

Spielverhalten

„Ich mag mein Spielzeug, wie meinen Ball oder das Bilderbuch. Noch besser finde ich all die Sachen, die ihr im Alltag benutzt, wie unser Telefon. Damit möchte ich so gerne spielen, weil ihr es auch tut.“

Das kindliche Spielverhalten im 13. Monat ist bei manchen Kindern vom „Nachahmen“ geprägt. Sofern es schon so weit ist, beobachtet dein Kleinkind seine primären Bindungspersonen (meist Mama und Papa) ganz genau und ahmt einfache Handlungen, wie das Telefon in der Hand halten und zum Ohr zu führen, nach.

Sozialverhalten und emotionale Intelligenz

„Heute habe ich ein Kind im Spiegel im Badezimmer gesehen. Es hat ganz freundlich geschaut. Habt ihr es auch gesehen? Und wenn ja, kennt ihr das Kind?“

Du fragst dich „Was kann mein 13 Monate altes Baby?“ – Wir verraten es dir: ab dem 13. Monat erkennt dein Kleinkind im Spiegel möglicherweise ein anderes Kind. Oftmals lächelt es diesem Kind freundlich zu und beschäftigt sich ausgiebig mit der Beobachtung. Es erkennt noch nicht, dass es selbst dieses Kind ist.

Einige Kinder besuchen ab dem 13. Monat die Krippe/U3-Kita oder gehen zu einer Tagesmutter/einem Tagesvater. Ist das auch bei euch so? Machst du dir Gedanken, wie du die Eingewöhnung begleiten kannst? Fragst du dich, wie dein Kind sich in der Kita mit den Gleichaltrigen weg von den Eltern fühlen wird? Viele weitere mögliche Fragen deinerseits, können wir dir in unseren Artikeln und Erklär-Videos zum Thema beantworten:

<iframe style="border-radius:12px" src="https://open.spotify.com/embed/episode/0uI8o8sxGZczPkb1daEcLM?utm_source=generator" width="100%" height="152" frameBorder="0" allowfullscreen="" allow="autoplay; clipboard-write; encrypted-media; fullscreen; picture-in-picture" loading="lazy"></iframe>

Motorik

„Im Krabbeln bin ich mit 13 Monaten zwar immer noch der größte Profi, aber heute habe ich es geschafft, mich am Sofa hochzuziehen und daran entlangzulaufen! Das war so toll, mich mit meinen Beinen voranzutasten! Von hier oben ist die Welt noch viel spannender als sowieso schon.“

Etwa 33 Prozent der Kinder erlernen im 13. Monat ihres Lebens das Laufen (Largo, 2016). Für diesen Lebensmonat ist es außerdem möglich, dass dein Kind sich über Robben und Krabbeln im Alltag sicher fortbewegen kann. Es zieht sich vielleicht schon an einzelnen Möbelstücken hoch und entlang. Auch die Feinmotorik kann sich im 13. Monat deines Lieblings sprunghaft verbessern: Vielleicht hält er kleines Spielmaterial schon selbst in den Händen und kann den Ball gezielt werfen?

Sprachentwicklung

„Wenn ihr klar und deutlich mit mir sprecht und mich dabei direkt anseht, kann ich euch gut verstehen. Ich kann obendrein schon „Da“ sagen und prima Geräusche nachmachen, wie wenn ein Hund bellt. Wenn ihr meine Jacke holt, freue ich mich, denn dann geht es auf den Spielplatz.“

Dein Kleinkind zeigt möglicherweise auf Gegenstände und wiederholt Laute und Geräusche, wenn es im Alltag mit dir kommunizieren möchte. Manche Kinder im 13. Monat haben bereits einen Wortschatz von mehreren Wörtern (wie Mama, Papa, Opa, Ball). Dein Kleinkind versteht vermutlich, wenn Mama und Papa es fragen, ob es etwa ein Stück Birne essen möchte und antwortet mit lauten sprachlichen oder deutlichen körperlichen Signalen.

Geistige Entwicklungsschritte

„Wenn Mama kurz aus dem Raum geht, dann weiß ich, dass sie wiederkommt und immer noch da ist, auch wenn ich sie nicht sehen kann. Auch wenn ich manchmal nicht möchte, dass sie aus dem Raum geht.“

Wenn eine Bindungsperson deines Kindes den Raum verlässt, kann es traurig reagieren. Dennoch ist es möglich, dass es im 13. Monat versteht, dass diese Person wiederkommt und auch außerhalb seines Blickfeldes existiert. Ähnlich verhält es sich mit geliebten Kuscheltieren oder weiterem Spielzeug, welches sich nicht immer in seiner Nähe befindet. Diese Meilensteine der kindlichen Entwicklung nennt man Personenpermanenz und Objektpräsenz.

Die Grundbedürfnisse

Schlafen

„Ich schlafe im Moment nicht gerne. Liebe Mama, lieber Papa, ich weiß, dass euch das viel Geduld und Nerven kostet. In meinem Körper passiert gerade so viel, dass es mir schwerfällt durchzuschlafen. Ich bin einfach zu aufgeregt.“

In dieser Zeit der Kindesentwicklung ist es weiterhin wichtig, die Grundbedürfnisse deines fast-noch-Babys zu erfüllen. Aufgrund der hohen Dichte an Entwicklungsschritten (Laufen, besseres Sprachverständnis, kognitive Prozesse im Kopf) hat dein Kind vielleicht ein größeres Schlafbedürfnis als gewöhnlich. Auch das genaue Gegenteil ist drin. Falls du ein Kind hast, das nur selten und unregelmäßig schläft, sei darauf gefasst, dass es seine Emotionen in diesem Zeitraum womöglich mehr und lautstärker kundtut.

Die Verdauung

„Manchmal, wenn ich ganz aufgeregt bin, zwickt und drückt mein Bauch. Das ist unangenehm, aber ich weiß nicht, wie ich es euch sagen kann.“

Die Intensität dieser Phase fordert von deinem Kind Kraft und Ausdauer. Da es sich sprachlich nur bedingt äußern kann, vollzieht es diese Verarbeitung auf emotionalem Wege oder über den Darm. Durchfall oder Verstopfung können immer auch mit kindlichen Entwicklungsschritten und Meilensteinen einhergehen. Sollte dieser Zustand länger anhalten, raten wir dir dennoch eine Kinderärztin/einen Kinderarzt aufzusuchen.

Essen & Trinken

Wenn ich mit euch am Tisch sitze, will ich viel lieber auch das essen, was ihr esst! Außerdem trinke ich gerne aus meinem Trinklernbecher, Mama hilft mir dabei. Manchmal will ich meinen Löffel alleine festhalten!“

Dein Kleinkind ist in diesem Lebensmonat womöglich schon in der Lage, Lebensmittel mit unterschiedlichen Konsistenzen zu sich zu nehmen, die man leicht herunterschlucken kann. Wir empfehlen hier weiche, kleine Brot- oder Brötchenstücke, weiches Obst (wie Himbeeren oder Bananen) und Joghurt. Das eigenständige Essen schult im Übrigen die Feinmotorik deines Lieblings.

Das Kind ist in seiner Motorik in diesem Alter häufig schon so sicher, dass es den Trinklernbecher oder den Löffel alleine festhalten kann oder gerade dabei ist, dies aus eigener Motivation heraus zu üben. Übrigens: in unserem Artikel zur Entwicklung im 14. Monat findest du weitere Empfehlungen und wissenschaftliche Hintergründe zur Ernährung deines Kleinkindes.

Von Eltern zu Eltern: Unser Tipp des Monats

Achte in dieser Zeit mit all ihren Herausforderungen besonders gut auf dich und sprich dich mit deinem Partner ab (sofern vorhanden), wie ihr euch gegenseitig bestmöglich entlasten könnt.

Ein paar Minuten am Tag oder ein paar Stunden pro Woche für etwas Selbstliebe müssen einfach drin sein. Wenn der andere Elternteil nicht unterstützen kann, können es vielleicht Großeltern oder Freunde. Über das Programm „Frühe Hilfen“ bekommst du notfalls auch andere, kostenlose Unterstützung: Hilfsangebote für Schwangere und Eltern.

Größen mit 13 Monaten – Mädchen und Jungen

13 Monate altMädchen und Jungen
Gewicht7 bis 12 kg
Körperlänge67 bis 84 cm
⌀ Kleidergröße80/86
⌀ Mützengröße50/51
⌀ Schuhgröße20

*Die oben stehenden Werte für Gewicht und Länge sind gerundete, weltweite Durchschnittswerte der WHO. Sie umfassen die fünf Perzentilen – 94 Prozent der Kinder lassen sich dort einordnen. Wenn sich dein Kleinkind stets unterhalb oder oberhalb der Spanne bewegt, ist bestimmt alles okay. Falls du dennoch verunsichert bist, sprich es am besten bei der nächsten U-Untersuchung oder ärztlichen Kontrolle an. Übrigens: Mädchen und Jungen unterscheiden sich in diesem Alter kaum, deshalb haben wir nicht dahin gehend unterteilt.

Unsere Ideen-Kiste für Eltern

Im 13. Monat verlaufen verschiedenste Entwicklungsprozesse parallel und intensiv. Dein Kind möchte sich und seinen Körper innerhalb seines individuellen Umfelds ausprobieren. Dies tut es über Handlungen. Explorationsverhalten nennt man das. Nur dadurch kann dein Kleinkind wichtige Lernerfahrungen sammeln und das wirkt sich positiv auf alle Bereiche seiner Entwicklung aus.

Um den Forscher- und Bewegungsdrang deines Kindes zu unterstützen und als Rückblick für das vergangene Babyjahr, haben wir ein paar Produktempfehlungen für dich zusammengestellt:

Stapelbecher

Exploratives Spielzeug, wie die „Mushie Stapelbecher“, sind sehr beliebt bei Kindern im Alter von 13 Monaten. Im Spiel mit den Bechern kann dein Kind das Spielverhalten „Umkippen/Aufbauen“ sowie das Spiel-Schema „Stapeln“ üben.

mushi stapelbecher 1 - Dein Kleinkind mit 13 Monaten: "Ich bin doch kein Baby mehr!"
Spielerisch Wörter lernen

Eine tolle Möglichkeit, die Wortschatz-Entwicklung deines Schatzes spielerisch zu unterstützen, bietet dieses ansprechende Bilderbuch. Hiermit macht es riesigen Spaß, neue Worte, Handlungen und Dinge kennenzulernen.

erstes lernen woerter buch 1 - Dein Kleinkind mit 13 Monaten: "Ich bin doch kein Baby mehr!"
Kostenlose Alltagsmaterialien

Das beste Spielzeug findet sich immer zu Hause. Alltagsmaterialien wie Kartons aus Pappe sind kostenlos! Wirf daher schöne Paket-Verpackungen nicht weg, sondern biete sie deinem Kleinkind als Spielzeug an. Auf Pappe lässt sich nicht nur malen, sondern auch hineinklettern. Obendrein kann sich ein einfacher Karton rasant in eine Höhle oder ein Fahrzeug verwandeln.

Kostenloses Spielzeug für Baby 13 Monate
Baby-Album

Für den Rückblick auf das 1. Lebensjahr können wir dir dieses tolle Buch empfehlen. Hier kannst du als Mutter oder Vater das Wachstum, Erfahrungen, Dinge und Herausforderungen eintragen, die die Zeit der Geburt bis zum 1. Geburtstag deines Schatzes geprägt haben. Es enthält außerdem Platz für das Lieblingsspielzeug, die ersten Worte oder Fotos der ersten Schritte an der Hand.

dein erstes jahr erinnerungsbuch 2 - Dein Kleinkind mit 13 Monaten: "Ich bin doch kein Baby mehr!"

… unser Wunsch für dich

Wir wünschen dir, dass du in dieser Zeit gelegentlich innehalten kannst, um das vergangene Jahr mit deinem kleinen Wunder Revue passieren zu lassen. Was war besonders schön? Was hat dich herausgefordert? Welcher Gedanke an die kommende Kleinkind-Zeit wirft Fragen bei dir auf?

Häufige Fragen

Wie lange schläft ein 13 Monate altes Baby?

Durchschnittlich schlafen Kinder im Alter von 13 Monaten 11-14 Stunden täglich. Dazu zählen der Nachtschlaf sowie 1 bis 2 Nickerchen oder 1 großer Mittagsschlaf. Jedoch gibt es Kinder, die viel schlafen und wieder andere, die unregelmäßig schlafen oder oft nachts wach werden. Das Schlafbedürfnis und der tatsächliche Schlaf deines Kindes sind auch durch äußere Faktoren bedingt (hohe Dichte an individueller Entwicklung, Umzug, Kita-Eintritt, Arbeitsbeginn eines Elternteils usw.). Insgesamt hängt die Dauer des Schlafes also von unterschiedlichen Gegebenheiten und der Individualität deines Kindes ab.

Wie viele Mahlzeiten benötigt ein 13 Monate altes Baby?

Empfehlenswert sind 5 kleine Mahlzeiten oder 3 Hauptmahlzeiten mit 1-2 kleinen Snacks zwischendurch. Jedoch betonen wir auch hier: Jedes Kind ist unterschiedlich. Demnach sind es auch seine Bedürfnisse. Die Anzahl der Mahlzeiten hängt auch von weiteren Faktoren ab: Bewegt sich das Kind sich sehr viel? Geht es bereits in eine Kita und isst dort mit? Stillst du dein Kind neben seiner Aufnahme von fester Kost? Falls du große Gewichtsschwankungen bei deinem Kleinkind wahrnimmst, lass dich in deiner Kinderarztpraxis zur Ernährung und der Anzahl der Mahlzeiten beraten. Ansonsten gilt: Kinder wissen, wie viel und wann sie Essen benötigen (Largo, 2016).

Welchen Schub hat ein Baby mit 13 Monaten?

Mit dem 55-Wochen-Schub (auch mentaler „Sprung“ genannt) im 13. Monat lernt dein Baby „Programme“ kennen: Es weiß jetzt, dass es Abläufe gibt, die zu einem bestimmten Ergebnis führen. Dein Kind hat gelernt, dass bestimmte Programme, wie Kochen, Waschen oder Telefonieren in einer Reihenfolge ablaufen, deren Zwischenschritte sich abändern lassen.

Beispiel Telefonieren: Das Telefon klingelt, dann drückt man auf eine farbige Taste, legt das Telefon ans Ohr und spricht. Wie und was man spricht, ist variabel. Nach dem Gespräch drückt man erneut auf eine farbige Taste und stellt das Telefon zurück zu seinem Platz. Beobachte dein Kind, wenn es „Telefonieren“ spielt: Lässt es bestimmte Schritte eines Programmes weg oder erfindet sie neu? Dieser Sprung ist der Grund dafür, warum das Spiel „Nachahmen“ und „Alleine machen“ aktuell relevant für dein Kind sein kann. Es möchte jetzt jedes seiner erlernten Programme ausprobieren und abwandeln. Mehr Informationen zum 8. Sprung findest du hier:

Mehr zum Thema

Wir hoffen, dass dir dieser Artikel zum 13. Monat deines Kindes geholfen hat! Hast du etwas, was du mit uns teilen möchtest? Wie verhält sich die Entwicklung bei deiner Tochter/deinem Sohn im Alter von 13 Monaten? Verrate es uns gerne in einem Kommentar!

fa83e7317ab5460d96f72dd168500333 - Dein Kleinkind mit 13 Monaten: "Ich bin doch kein Baby mehr!"

Quellen

  • Graf, Danielle, Seide, Katja (2016). Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn. Der entspannte Weg durch Trotzphasen (12. Auflage 2017). Weinheim Basel: Verlagsgruppe Beltz.
  • Hetty van de Rijt, Frans X. Plooij, Xaviera Plas-Plooij: Oje ich wachse!: Von den 10 „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 20 Monate und wie Sie damit umgehen können. Mosaik Verlag, überarbeitete Neuausgabe (27. Mai 2019)
  • Largo, Remo H. (2016). Babyjahre. Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren (18. Auflage). München/Berlin: Piper Verlag GmbH.
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2022): Entwicklung. https://www.kindergesundheit-info.de/themen/entwicklung/entwicklungsschritte/ (abgerufen am 23. Juni 2022)
  • Focus.de Rechnerportal. Schuhgröße Baby. Tabellen & Messen. Alter, CM. (2022): https://rechnerportal.focus.de/babyschuhgroesse/ (abgerufen am 27. Juni 2022)
  • World Health Organisation (2022): The WHO Child Growth Standards. https://www.who.int/toolkits/child-growth-standards/standards (abgerufen am 23. Juni 2022)
  •  Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.