Close Babelli.deBabelli.de

Die 50 schönsten Mädchennamen mit E

Mädchennamen mit E
Es gibt so viele schöne Mädchennamen mit E / Bild © Everst, Adobe Stock

Dein kleines Mädchen erblickt bald das Licht der Welt. Doch bisher hast du dich für keinen schönen Vornamen entscheiden können? Das kann auch ganz schön schwierig sein. Deswegen möchten wir dir hier unsere 50 schönsten Mädchennamen mit E vorstellen.

Mädchennamen mit E sind ausdrucksstark

Die Suche nach dem passenden Vornamen für die kleine Prinzessin mutiert mitunter zur endlosen Geschichte. Man wird das Gefühl nicht los, dass die Entscheidung mit jedem neuen Namen, den man liest, wieder ein Stück weiter in die Ferne rückt. Klassisch oder trendy? Selten oder besonders beliebt? Fragen über Fragen: Das ist bei der Namenssuche keineswegs ein Einzelfall. 

Vielleicht wäre ja ein ganz klassischer deutscher Name wie Emma ganz nach deinem Geschmack. Oder steht dir eher der Sinn nach etwas Besonderem? Dann könnte vielleicht auch der koreanische Mädchenname Eunji passend für dein Töchterchen sein. Das ist für unsere Breiten in jedem Fall ein ausgefallener Vorname.

Unsere Auswahl der 50 schönsten Mädchennamen mit E und deren Bedeutung

Vornamen sind in unserer Zeit längst nicht mehr nur an die Herkunft oder die eigene Religion gekoppelt. Längst werden auch besonders schöne und ausdrucksstarke Namen aus anderen Teilen der Welt für Babys verwendet. Allerdings verliert man bei einer größeren Auswahl auch schneller den Überblick. Mit unserer Auswahl der 50 schönsten Mädchennamen mit E hoffen wir, dich ein Stück näher an eine Entscheidung zu bringen.

Ebby

Dieser angloamerikanische Vorname hat seine Wurzeln im Althebräischen. Ebby klingt sehr schön und kann ebenso für Mädchen wie für Jungen genutzt werden. Abgeleitet von dem deutschen Vornamen Eberhard, ist der Kurzname heute ein eigenständiger Unisex-Name. Er bedeutet so viel wie “stark wie die Flut”.

<span style="align:center; font-size: 18px">Video-Empfehlung:</span> <style> native-player { aspect-ratio: 16/9; display: block; } </style> <script type="text/javascript" src="//syndication.target-video.com/native-player.js" async=""></script> <native-player></native-player>

Ebony

Der im Altenglischen verwurzelte Mädchenname mit E klingt ausgesprochen melodisch. Ebony ist hierzulande ein sehr seltener Vorname, während er im englischsprachigen Raum weitaus häufiger anzutreffen ist. Seine Bedeutung lautet übersetzt “Ebenholz”.

Edda

Ein klassischer altdeutscher Mädchenname, dessen Wurzeln im Altisländischen und im Althochdeutschen zu finden sind. Im deutschen Sprachraum ist er von Edwina abgeleitet, im isländischen Sprachraum hat er seinen Ursprung in der altisländischen Göttersage. Bis heute ist dieser schöne alte Vorname sehr beliebt. Der Mädchenname mit E mit deutschem Ursprung hat die Bedeutung “Segen” oder “die ihr Gut schützende”. In Island hingegen bedeutet der Name “Urgroßmutter” oder “die Wissende”.

Efke

Dieser alte ostfriesische Mädchenname ist ausgesprochen selten. Efke gehört aber zu jenen klassischen Mädchennamen, die aktuell vereinzelt wieder ein wenig an Popularität gewinnen. Der Name bedeutet “Wirkung”. Und die dürfte nicht ausbleiben, wenn du deinem kleinen Sonnenschein diesen Vornamen gibst.

Eike

Mit diesem wunderschönen Unisex-Namen bist du auf der sicheren Seite, wenn du das Geschlecht deines Babys noch nicht kennst oder dich überraschen lassen willst. Eike ist im Althochdeutschen verwurzelt und gilt als die niederdeutsche Kurzform Namen wie Eckehardt. Als Mädchenname ist er besonders selten. Der Vorname bedeutet “Schwertträger” oder “Schwertträgerin”.

Eileen

Im Altgriechischen verwurzelt, findet sich der Mädchenname Eileen immer wieder auf den Hitlisten der schönsten Vornamen. Ebenso andere Schreibweisen. Überwiegend im englischen Sprachraum verbreitet, ist der Vorname hierzulande zwar bekannt, wird aber relativ selten vergeben. Der Name bedeutet “das Licht”, “die Strahlende” oder “die Leuchtende”.

Eireann

Dieser im Altirischen verwurzelte Mädchenname mit E ist hierzulande weitestgehend unbekannt und selten. Doch Eireann klingt sehr melodisch, auch wenn man selbst der irischen Sprache nicht mächtig ist. Die Bedeutung des Namens leitet sich aus der äußerst poetischen Bezeichnung Eirann für Irland ab. Übersetzt bedeutet dieser Vorname also “die Irin” oder “Mutter Irlands”. 

Ekaterina

Klangvoll und ausdrucksstark gilt der Name Ekaterina als ursprüngliche Form von Katarina. Im Altgriechischen verwurzelt ist dieser Mädchenname überwiegend im russischen, bulgarischen und mazedonischen Sprachraum verbreitet. Hierzulande eher selten, bedeutet der Name so viel wie “die Reine”.

Ela

Einst eine typische Kurzform für Namen wie Manuela, Michaela oder Daniela, ist Ela heutzutage längst ein eigenständiger Mädchenname mit E. Im Althebräischen und Altslawischen verwurzelt, ist der Name nahezu europaweit vertreten und sehr beliebt. Der Vorname bedeutet im Hebräischen “Göttin” und im Türkischen “olivfarbene Augen”.

Elara

Verwurzelt im Altgriechischen ist Elara auf eine Geliebte des Zeus zurückzuführen. Sie war in der griechischen Mythologie eine Naturgöttin, die bis heute symbolisch für die Mutterliebe steht. Überwiegend im bretonischen und griechischen Sprachraum verbreitet, hat der Mädchenname keine besondere Bedeutung. Aber “Mutterliebe” braucht das auch nicht, denn sie sagt schon alles, oder?

Elea

Bei diesem klangvollen Mädchennamen mit E ist die Herkunft nicht eindeutig gesichert. Man nimmt an, dass es sich bei Elea entweder um eine Kurzform von Eleanor oder um eine Variante des alten provenzialischen Namens Aliénor beziehungsweise Helena handelt. Daraus ergeben sich für diesen Namen unterschiedliche Bedeutungen. Er könnte ebenso “die Fremde”, “die Barmherzige”, “die Schöne” oder “Gott ist mein Licht” bedeuten.

Elektra

Kaum zu glauben, aber dieser Mädchenname mit E gewinnt auch hierzulande zunehmend an Popularität. Wenngleich Elektra oder Electra in unseren Breiten als sehr selten gilt. Im Altgriechischen verwurzelt hat der Name die Bedeutung “der Bernstein” oder “die Strahlende”.

Eleanor

Dieser Mädchenname mit altgermanischen und altfranzösischen Wurzeln wird heutzutage überwiegend im englischsprachigen Raum an den weiblichen Nachwuchs vergeben. Bisher war der Vorname hierzulande eher selten, wenngleich er langsam an Popularität zu gewinnen scheint. Der Name bedeutet “die Mitfühlende” oder auch “die Andere”.

Elena

Als spanische, italienische, portugiesische, bulgarische sowie rumänische Form von Helena hat der Mädchenname Elena längst weltweit seine Fans. Im Altgriechischen verwurzelt findet er immer wieder seinen Platz auf den Hitlisten der beliebtesten Vornamen. Der Name bedeutet “die Strahlende”, “die Leuchtende” oder “der Mond”.

Eleni

Als Nebenform von Helena hört man den im Altgriechischen verwurzelten Mädchennamen Eleni hierzulande wieder häufiger. Der meist im griechischen Sprachraum verbreitete Vorname klingt sehr melodisch und bedeutet “die Leuchtende”, “Gottes Licht”, “die Sonne” oder im Walisischen auch “dieses Jahr”.

Elfi

Während die ursprüngliche Form Elfriede oder Elfreda aktuell weniger hoch im Kurs steht, hat sich die Koseform Elfi als beliebter Kurzname durchgesetzt. Der im Altenglischen verwurzelte Mädchenname kommt auch im deutschen Sprachraum vor, wenngleich er seltener ist. Der Name bedeutet “die Elfenstarke”.

Eliana

Als weibliches Pendant zu Elias gehört der Mädchenname Eliana auch hierzulande zu den sehr beliebten Vornamen. Im Althebräischen verwurzelt, hört man den Namen vor allem im romanischsprachigen Raum. Er bedeutet so viel wie “mein Gott ist Jahwe” oder “Tochter der Sonne”. Mädchen mit diesem Namen werden häufig als extrovertiert wahrgenommen.

Elicia

Im Althochdeutschen verwurzelt und als Pendant zum spanischen Mädchenname Alicia ist der Vorname Elicia im englischen Sprachraum häufiger zu hören. Hierzulande gehört er eher zu den seltenen Namen, wobei er im Mittelalter ausgesprochen beliebt war. Vermutlich auch, weil der Name so viel wie “die Edle”, “die Vornehme” oder “von edlem Wesen” bedeutet.

Elif

Dieser im Arabischen verwurzelte Mädchenname hat längst auch hierzulande viele Anhänger gefunden. Elif klingt so wundervoll melodisch, wobei er überwiegend im türkischen, kurdischen und arabischen Sprachraum verwendet wird. Für diesen Namen gibt es unglaublich viele Bedeutungen. Die schönste und am weitesten verbreitete ist aber “die Schlanke”.

Elin

Immer wieder findet sich Elin auf den Hitlisten der schönsten Mädchennamen. Dabei war dieser im Altgriechischen verwurzelte Vorname eigentlich die Koseform von Helene. Heutzutage aber wird er gern als eigenständiger Name verwendet. Vor allem im skandinavischen und im walisischen Sprachraum ist der Mädchenname mit E sehr beliebt. Das liegt vielleicht auch an der Bedeutung, denn dieser Vorname kann “die Fee”, “die Liebliche”, “die Strahlende” oder auch “der Engel” bedeuten.

Elina

Mit dem weiblichen Vornamen Elina verbinden viele eine ausgesprochen sympathische Weiblichkeit. Der im Altgriechischen verwurzelte Name ist von Helene abgeleitet und überwiegend bei unseren Nachbarn im Norden Europas sehr beliebt. Aber auch hierzulande landet der Mädchenname mit E zunehmend häufig auf den Hitlisten. Er bedeutet “die Glanzvolle”, “die Schöne” oder auch “die Strahlende”.

Elisa

Einst die Kurzform von Elisabeth, ist der Mädchenname Elisa immer wieder auf den Vornamen-Hitlisten der schönsten Babynamen zu finden. Althebräischer Herkunft gilt der Name als biblischer Vorname. Überwiegend im deutschen, italienischen und spanischen Sprachraum anzutreffen, bedeutet der Kurzname “Gott ist Fülle” oder auch “Gott ist vollkommen”.

Elisabeth

Weltweit ist der Name Elisabeth sehr beliebt. Dadurch ergeben sich sehr viele unterschiedliche Schreibweisen und Abwandlungen. Als biblischer Name ist er im Althebräischen verwurzelt. Der Name bedeutet unter anderem “Gott ist Fülle”, “Gott schwört” oder “Gott ist Glück”.

Elise

Als klangvolle Kurzform von Elisabeth ist der im Althebräischen verwurzelte Mädchenname Elise ein beliebter Name in Deutschland und Frankreich. Er gehört zu den alten Namen, die immer wieder auf den Vornamens-Hitlisten zu finden sind. Der Name bedeutet unter anderem “Gott ist vollkommen” oder “Gott ist Glück”.

Elja

Dieser Vorname ist für beide Geschlechter geeignet, wobei Elja in den letzten Jahrzehnten überwiegend an Mädchen vergeben wurde. Verwurzelt im Althebräischen, hört man diesen Namen in Island weitaus häufiger als hierzulande. Im Hebräischen abgeleitet vom Gottesnamen, bedeutet Elja “mein Gott ist Jahwe”. Hingegen bedeutet der Name im isländischen Sprachraum “Energie” oder “Kraft”.

Elke

Der im Althochdeutschen verwurzelte Mädchenname ist überwiegend im deutschen, skandinavischen und niederländischen Sprachraum verbreitet. Elke ist die Abkürzung von Adelheid und wird hierzulande aktuell eher selten vergeben. Der Name bedeutet so viel wie “die Edle”.

Ella

Mädchen mit dem Namen Ella werden häufig als sehr sympathisch eingeschätzt. Kein Wunder, klingt der im Althebräischen und Altgriechischen verwurzelte Vorname doch sehr melodisch und angenehm. Ursprünglich war es eine Kurzform für Namen wie Elisabeth oder Gabriella. Heute ist es ein eigenständiger Vorname, der sehr beliebt ist. Wohl auch, weil die Bedeutung “die Strahlende”, “die Schöne” oder “die Sonnenhafte“ so passend für kleine Prinzessinnen ist.

Ellaha

Der im Hebräischen und Persischen verwurzelte Mädchenname Ellaha ist hierzulande besonders selten. Trotz seines melodischen Klanges wird dieser Name überwiegend im arabischen und afghanischen Sprachraum an kleine Mädchen vergeben. Dabei hat er mit “die Göttliche”, “die Schöne” oder “die Göttin” eine zauberhafte Bedeutung.

Elli

Ebenfalls unter der Schreibweise Elly bekannt, kann der Kurzname Elli von unterschiedlichen Namen abgeleitet sein. Dazu gehören unter anderem Elisabeth, Elena und Elke. Dementsprechend können die Wurzeln dieses Namens ebenso im Hebräischen wie auch im Provenzalischen, Friesischen oder Griechischen liegen.. Der Mädchenname kann somit “die Strahlende”, “Gott ist vollkommen” oder “die Edle” bedeuten.

Eloise

Die Wurzeln dieses besonders melodischen Mädchennamens mit E liegen im Althochdeutschen. Im französischen Sprachraum ist der Name sehr beliebt, wird dann aber Héloise geschrieben. Hierzulande hört man den Vornamen relativ selten. Er bedeutet so viel wie “die Unversehrte” oder “die Gesunde”.

Elsa

Abgeleitet von Elisabeth, findet die Kurzform Elsa hierzulande immer mehr Anhänger. Während der ursprüngliche Name seine Wurzeln im Althebräischen hat, ist die Kurzform dem deutschen und schwedischen Sprachraum zuzuordnen. Längst ist er aber auch in allen skandinavischen Ländern sehr beliebt. Der Mädchenname bedeutet “die Gott verehrt” oder “die Gott geweiht ist”.

Elvan

Dieser im Alttürkischen verwurzelte Mädchenname ist hierzulande selten. Viel häufiger hört man ihn im türkischen und arabischen Sprachraum, wo er jedoch ebenso als Familienname geläufig ist. Der Name Elvan bedeutet “Paradiesblume” oder auch “mehrfarbig”, “bunt”, “duftend”.

Elvira

Im Westgotischen und Gotischen verwurzelt ist Elvira heutzutage ein seltener Mädchenname mit E. Früher wurde er häufiger vergeben. Man hört ihn überwiegend im deutschen, englischen, italienischen und spanischen Sprachraum. Der Name bedeutet so viel wie “die Abwehrende” oder “die Verteidigerin”.

Emanuele

Der klangvolle Unisex-Name Emanuele ist im Althebräischen verwurzelt. Im italienischen und französischen Sprachraum wird er allerdings häufiger für kleine Jungen ausgewählt. Hierzulande ist der Vorname selten. Der für beide Geschlechter geeignete Name bedeutet so viel wie “Gott ist mit uns”.

Emilia

Als weibliches Pendant zu Emilio ist der Mädchenname hierzulande sehr beliebt. Emilia ist im Romanischen und Lateinischen verwurzelt. Man hört ihn überwiegend im deutschen, englischen, spanischen und italienischen Sprachraum. Der Name bedeutet “die Ehrgeizige”, “die Eifrige” oder auch “die Konkurrentin”.

Emily

Verwurzelt im Altrömischen ist Emily die moderne Variante von Aemillia. Überwiegend im englischsprachigen Raum verbreitet, hat dieser Mädchenname längst seine Anhänger auch hierzulande gefunden. Der Vorname wird immer populärer und landet häufiger auf den Hitlisten. Er bedeutet “die Ehrgeizige

Emina

Der türkische Vorname Emina ist im Arabischen verwurzelt. Doch auch im bosnischen Sprachraum ist er sehr beliebt. Hierzulande gewinnt er langsam an Popularität, ist aber aktuell noch selten zu hören. Der Mädchenname mit E bedeutet so viel wie “die Ehrliche”, “die Vertrauenswürdige” oder “die Frau des Friedens und der Harmonie”.

Emma

Dieser klassische Mädchenname ist im Germanischen verwurzelt. Heute hört man Emma überwiegend im deutschen, englischen, skandinavischen und holländischen Sprachraum. Immer wieder findet sich der Vorname auf den vorderen Rängen der Namenshitlisten. Mädchen mit diesem Namen werden als besonders sympathisch wahrgenommen. Der Vorname bedeutet “die Große” oder “die Gewaltige”.

Emmi

Einst nur die Koseform von Emma, hat sich der Mädchenname Emmi längst zu einem eigenständigen Namen entwickelt. Verwurzelt im Germanischen hört man diesen Mädchennamen überwiegend im deutschen, englischen und skandinavischen Sprachraum. Der beliebte Name bedeutet so viel wie “die Erhabene„, „die Große” oder auch “die Gewaltige”.

Enna

Erst seit der Jahrtausendwende gewinnt der Mädchenname Enna langsam an Popularität. Dabei wurde der im Altgermanischen verwurzelte Name früher insbesondere im friesischen Sprachraum gebraucht. Damals aber eher als Kurzform des männlichen Vornamens Enno. Als Mädchenname hat er die Bedeutung “die Schreckhafte”. 

Enya

Dieser im Keltischen verwurzelte Mädchenname hat einen besonders melodischen Klang. Überwiegend im englischen und irischen Sprachraum anzutreffen, gewinnt der Name Enya auch hierzulande immer mehr Popularität. Vielleicht liegt das aber auch an der zauberhaften Bedeutung “Feuer des Lebens” oder “Quell des Lebens”.

Ernestine

Dieser im Althochdeutschen verwurzelte Name ist das weibliche Pendant zum männlichen Vornamen Ernst. Ernestine ist heutzutage ein seltener Mädchenname. Man findet ihn überwiegend nur noch im französischen oder englischen Sprachraum. Der im Mittelalter durchaus sehr beliebte und weit verbreitete Name bedeutet “die Entschlossene” oder “die Ernsthafte”.

Erva

Dieser schöne Kurzname hat seine Wurzeln im Alttürkischen, wo er überwiegend an kleine Mädchen vergeben wird. Doch Erva ist auch als männlicher Vorname geläufig. Sinngemäß bedeutet der Name im türkischen Sprachraum “die Entschlossene” oder “die schöne junge Frau”. Erhält ein Junge diesen Vornamen, bedeutet er “äußerst furchtloser, tapferer Mann”.

Eske

Überwiegend an weibliche Nachkommen vergeben, zählt der Vorname Eske zu den Unisex-Namen, denn auch Jungen können ihn tragen. Verwurzelt im Altnordischen ist der Vorname hierzulande eher selten, wenngleich er zunehmend an Popularität gewinnt. Vor allem im skandinavischen und friesischen Sprachraum anzutreffen, bedeutet der Name bei einem Mädchen “beschützt von Göttern” und bei einem Jungen “der Speer Gottes”. 

Estefania

Der wohlklingende Mädchenname mit E ist die spanische Variante von Stefanie oder Stephanie. Estefania ist im Altgriechischen verwurzelt und das weibliche Pendant zu Esteban. Hierzulande selten zu hören, bedeutet der Vorname aus dem spanischen Sprachraum so viel wie “die Gekrönte”.

Estelle

Im Lateinischen verwurzelt ist dieser schöne französische Vorname weltweit beliebt und in vielen Varianten und Schreibweisen bekannt. Estelle ist aktuell eher selten zu hören, wenngleich er auch hierzulande ein wenig an Popularität gewinnt. An der schönen Bedeutung des Namens kann das jedoch nicht liegen. Wer möchte sein Töchterchen nicht gern als “der Stern” bezeichnen?

Esther

Verwurzelt im Altpersischen, kommt der Vorname Esther überwiegend im deutschen, englischen, französischen, kurdischen und persischen Sprachraum vor. Der Mädchenname mit E ist weltweit sehr beliebt, wenngleich er aktuell eher selten auf den Vornamen-Hitlisten zu finden ist. Der Name bedeutet “die Leuchtende” oder “der Stern”.

Eugenia

Der alte Name Eugenia hat seine Wurzeln im Altgriechischen und ist heutzutage überwiegend im italienischen, spanischen, portugiesischen oder auch polnischen Sprachraum anzutreffen. Hierzulande ist er eher selten. Der Mädchenname bedeutet so viel wie “die aus gutem Hause”, “die glücklich Geborene” oder “die Wohlgeborene”.

Eva

Dieser biblische Kurzname ist im Lateinischen und Hebräischen verwurzelt. Bereits im Alten Testament wird der Name Eva erwähnt. Weltweit beliebt, hört man den Mädchennamen überwiegend im deutschen, skandinavischen, slawischen, italienischen, spanischen und portugiesischen Sprachraum. Der weibliche Vorname bedeutet “Leben” oder “die Leben Spendende”. 

Evelyn

Bei diesem englischen Namen ist einiges anders. Der im Lateinischen, Anglonormannischen und Germanischen verwurzelte Name Evelyn war nämlich im 17. Jahrhundert ein männlicher Vorname oder Familienname. Erst im 19. Jahrhundert hat sich daraus ein wohlklingender Mädchenname entwickelt, der bis heute im englischsprachigen Raum vereinzelt für Jungen verwendet wird. Der Name bedeutet so viel wie “Kraft” und “Stärke”.

Noch mehr beliebte Mädchennamen

Der passende Mädchenname war nicht dabei?

Keiner der vorgestellten Namen hat dich überzeugt? Dann ist es eine gute Idee, sich auch auf anderen Namenslisten nach dem passenden Mädchennamen umzuschauen. Wie wäre es mit:

Oder probiere einfach unseren Namensgenerator aus. Damit lassen sich ebenso wunderschöne Babynamen finden.

c5a2be3698ee403484028c3170369c01 - Die 50 schönsten Mädchennamen mit E
Veröffentlicht von Manuela Schneider

Schon als Erzieherin hat Manuela sich der kleinen und großen Dinge angenommen, die Vorschulkinder beschäftigen. Kreativ gestaltete sie für ihre Mäuse den Kindergartenalltag, sodass jeder Tag ein neues Abenteuer bereithielt. Als zweifache Mama hat sie sich diesen kreativen Einfallsreichtum ebenso beibehalten wie ihr besonderes Verständnis für das Gefühlsleben der Kleinen. Manuela sammelte unsagbar viele nützliche und wertvolle Erfahrungen in der Arbeit sowohl mit Kita-Kindern zwischen 3 und 6 Jahren als auch nach der Wende in Freizeiteinrichtungen für 6- bis 18-Jährige wie den Spielstuben, Kinderkreativ-Workshops und Jugendclubs der Stadt Chemnitz. Seit 2013 hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und arbeitet als freiberufliche Autorin, die gefühlvoll in Worte fasst, was anderen nur auf der Zunge liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.